Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Peter Nottmeier besuchte von 1972 bis 1978 das Internat Pädagogium Otto-Kühne-Schule in Bonn (Bad Godesberg) und machte dort sein Abitur.

Von 1980 bis 1984 absolvierte er seine Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Gleichzeitig spielte er ab 1983 in 26 Folgen der Sitcom 6 Richtige den Sohn der Familie (WDR/Radio Bremen). Dann folgten über mehrere Jahre Theaterengagements an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern.

Von 1989 bis 1991 drehte er parallel das Fernsehformat Die große Klappe. In 26 Folgen berichtete er als Reporter Harry Hackmann über die verschiedenen Vorabendproduktionen der ARD. In Sendungen wie WWF Club hatte er viele internationale Interviewpartner, so u. a. Gilbert Becaud, Elton John, Joe Cocker oder Zsa Zsa Gabor. Danach übernahm er für 13 Folgen den Juryplatz in der Kultsendung Die Gong-Show beim Sender RTL. Immer wieder wechselten sich fortan Theater-, Fernseh- und Filmproduktionen ab (siehe Filmografie). 1997 schrieb er für den WDR das Hörspiel Lutz Darwinsky – mich mangeln die Wörter, in dem er auch die Hauptrolle sprach.

Seit der ersten Stunde war Peter Nottmeier Mitglied des Switch-Ensembles. Von 1997 bis 2000 entstanden in vier Staffeln 65 Folgen dieser Comedyserie für ProSieben. Hier wurde er bekannt mit seinen Parodien von Louis de Funès, Alfred Biolek, Dieter Thomas Heck, Marcel Reich-Ranicki und vielen anderen.

 
Peter Nottmeier mit dem Switch reloaded-Team (Wien 2009)

Nach dem erneuten Start der Serie im Jahr 2006, unter dem Titel „Switch reloaded“ wurden sechs weitere Staffeln gedreht. Peter Nottmeier verkörperte dort Rollen wie Günter Netzer, Johannes B. Kerner, Peter Zwegat, Atze Schröder, Monk oder die Kunstfigur „Hebbät Schwackowiak“ (Peter Nottmeier ist bekennender Schalke-Fan). Für das Format „Switch reloaded“ erhielt das Ensemble u. a. den deutschen Fernsehpreis, den österreichischen Fernsehpreis „Romy“, sowie den Adolf-Grimme-Preis.

2012 arbeitete Peter Nottmeier neun Monate parallel in Antwerpen für die Kindermysterie-Serie Hotel 13 von Nickelodeon als Hoteldirektor Richard Leopold.

2016 erlebte Peter Nottmeier diverse Abenteuer als Lord Castlepool in der Inszenierung „Der Schatz im Silbersee“ bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg. Danach folgten Hauptrollen am Theater am Dom, sowie an der Komödie am Altstadtmarkt. Ab Juni 2019 wird Peter Nottmeier die Hauptrolle des Heiner B.Liebig in der Farce "Funny Money!" von Ray Cooney an der Komödie Winterhuder Fährhaus übernehmen, bevor er dann damit auf Tournee gehen wird.

FilmografieBearbeiten

 
2018

FilmeBearbeiten

  • 1987: Sturzflug
  • 1994: Nich’ mit Leo
  • 1995: Das verletzte Lächeln
  • 1997: Das 1. Semester
  • 1997: Helden und andere Feiglinge
  • 1999: Jimmy the Kid
  • 1999: Antrag vom Ex
  • 2001: Liebeswahn
  • 2002: Paul der Fisch (Bergfestfilm TU Ilmenau)
  • 2006: Freundinnen fürs Leben
  • 2006: Kalte Karibik (Ludgers Fall)
  • 2006: BloodBound
  • 2007: Gero, Gerd und die Großartige
  • 2009: Henri 4
  • 2010: Der Blender
  • 2011: Sonderfracht
  • 2011: Schalldämpfer
  • 2016: Antonio, ihm schmeckt´s nicht!
  • 2016: Radio Heimat
  • 2017: Game of Cones
  • 2017: Sky Sharks
  • 2018: Split Pot

FernsehspieleBearbeiten

  • 2001: Jetzt bin ich dran, Liebling!, ZDF
  • 2006: Die Märchenstunde: Frau Holle – Im Himmel ist die Hölle los, Pro7
  • 2009: Krupp – Eine deutsche Familie, ZDF
  • 2009: Die Märchenstunde: Kalif Storch, Pro7
  • 2009: Die Märchenstunde: Ali Baba und die vierzig Räuber, Pro7
  • 2011: Beam me up, Scotty, Kabel 1

FernsehserienBearbeiten

TheaterBearbeiten

  • 2016: „Der Schatz im Silbersee“, Rolle: Lord Castlepool, Karl-May-Spiele Bad Segeberg
  • 2017/2018: „Funny Money“, Rolle: Heiner B. Liebig, Theater am Dom
  • 2018/2019 „Die Wahrheit über Dinner for One“, Rolle: Freddie Frinton, Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig
  • 2019: „Funny Money“, Rolle: Heiner B. Liebig, Komödie Winterhuder Fährhaus
  • 2019: „Funny Money“, Rolle: Heiner B. Liebig, Tourneetheater Thepiskarten

Theaterengagements:

Stadttheater Hildesheim / Stadttheater Krefeld/Mönchengladbach / Musiktheater Gelsenkirchen / Städtische Bühnen Bonn / Staatstheater Braunschweig / Remónd-Theater Frankfurt / Grenzlandtheater Aachen/ Theater a. d. Kö Düsseldorf / Theater am Dom Köln / Konzertdirektion Landgraf / Komödie am Altstadtmarkt / Komödie Winterhuder Fährhaus /

ShowBearbeiten

  • 2010: Granaten wie wir, PRO7
  • 2011: Dings vom Dach, HR (6 Folgen)
  • 2011: Das Schlagzeilenquiz, WDR
  • 2012: Dings vom Dach, HR (3 Folgen)
  • 2012: Die lustigsten 25 TV-Shows, ARD
  • 2012: Fantalk, Sport1
  • 2013: Dings vom Dach, HR (3 Folgen)
  • 2013: Fantalk, Sport1
  • 2013: Fernsehgarten, ZDF
  • 2014: Dings vom Dach, HR
  • 2014: Fantalk, Sport1
  • 2014: Die Sendung mit der Maus, ARD
  • 2016: Dings vom Dach, HR
  • 2016: Volle Kanne, ZDF
  • 2017: Dings vom Dach, HR
  • 2017: Die Unglaublichen, Sat.1
  • 2018: Die Unglaublichen, Sat.1
  • 2018: Der schlaueste Mensch, Sat.1 (Pilot)

HörbücherBearbeiten

  • 2008: Achtung, Gutmenschen!
  • 2008: Lexikon des Unwissens
  • 2016: Cungerlan

HörspieleBearbeiten

Synchronarbeiten (Auswahl)Bearbeiten

Veröffentlichungen der Filme in Deutschland aus dem Buch von Leo Moser „Eastern Lexikon“, 2001.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2008
    • Deutscher Fernsehpreis für Switch reloaded
    • Deutscher Comedypreis für Switch reloaded

NominierungenBearbeiten

  • 1999: Nominierung Rose von Montreux für Switch
  • 2008: Nominierung Adolf-Grimme-Preis für Switch reloaded
  • 2009: Nominierung Adolf-Grimme-Preis für Switch reloaded
  • 2009: Nominierung Deutscher Comedypreis für Switch reloaded
  • 2010: Nominierung Deutscher Comedypreis für Switch reloaded – Der Jahresrückblick
  • 2011: Nominierung Grimme-Preis für Switch reloaded – Das Dschungel-Special
  • 2011: Nominierung Deutscher Comedypreis für Switch reloaded
  • 2012: Nominierung Montreux Comedy Award für Switch reloaded
  • 2013: Nominierung Deutscher Comedypreis für Switch reloaded – ‚Wetten dass…?‘-Spezial

WeblinksBearbeiten

  Commons: Peter Nottmeier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien