Hauptmenü öffnen
On the 6
Studioalbum von Jennifer Lopez

Veröffent-
lichung(en)

1. Juni 1999 (USA)
13. Juni 1999 (Europa)
5. Juli 1999 (UK)

Aufnahme

Juli 1998 – März 1999

Label(s) Epic, Work

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Pop, R&B, Dance, Latin

Titel (Anzahl)

  • 12 (Standard Edition)
  • 14 (Deluxe Edition)

Laufzeit

  • 50:15 (Standard Edition)
  • 61:69 (Deluxe Edition)
Besetzung

Produktion

  • Jennifer Lopez
  • Darrell Branch
  • P. Diddy
  • Loren Dawson
  • Lawrence Dermer
  • Emilio Estefan, Jr.
  • Rob Jenkins
  • Darkchild
  • Richie Jones
  • Poke & Tone
  • Lance „Un“ Rivera
  • Cory Rooney
  • Kike Santander
  • Dan Shea
  • Ric Wake
  • Alvin West
  • Juan Vicente Zambrano

Studio(s)

Compass Point Studios, Nassau (Bahamas)

Chronologie
On the 6 J.Lo
(2001)
Singleauskopplungen
11. Mai 1999 If You Had My Love
27. Juni 1999 No Me Ames
16. November 1999 Waiting for Tonight
17. März 2000 Feelin' So Good
9. Juni 2000 Let's Get Loud

On the 6 (engl. für: „In der 6“) ist das Debütalbum der US-amerikanischen Pop-R&B-Sängerin Jennifer Lopez. Es wurde am 1. Juni 1999 in den Vereinigten Staaten vom Musiklabel Epic Records veröffentlicht.

Inhaltsverzeichnis

HintergrundBearbeiten

Der Name des Albums bezieht sich auf die Linie 6 der U-Bahn in New York City, wo Lopez vor ihrem Karrierestart als Kellnerin arbeitete. Das Album sollte eigentlich Feelin’ So Good heißen, aber Lopez entschied sich für On the 6. Stattdessen wurde Feelin’ So Good als dritte Single veröffentlicht.[1] Das Album enthält zwei Diana-Ross-Coverversionen: Promise Me You’ll Try und das Bonus-Lied Theme from Mahogany (Do You Know Where You’re Going To). Dieses Album ist pop-orientierter als ihre späteren Alben.

TitellisteBearbeiten

  1. If You Had My Love (Jerkins, Jerkins III, Daniels, Cory Rooney) – 4:25
  2. Should’ve Never (Rooney, Lopez, Barnes, Olivier, Baliardo, Reyes) – 6:14
  3. Too Late (Rooney, Lopez, West) – 4:27
  4. Feelin’ so Good (featuring Big Pun und Fat Joe) (Rooney, Lopez, Rios, Cartagena, Combs, Standard, Logios) – 5:27
  5. Let’s Get Loud (Estefan, Santander) – 3:59
  6. Could This be Love (Dermer) – 4:26
  7. No Me Ames (Tropical Remix mit Marc Anthony) (Giancarlo Bigazzi, Marco Falagiani, Ignacio Ballesteros, Aleandro Baldi) – 5:03
  8. Waiting for Tonight (Maria Christensen, Michael Garvin, Phil Temple) – 4:06
  9. Open off My Love (Darrell Branch, Kyra Lawrence, Lance Rivera) – 4:35
  10. Promise Me You’ll Try (Peter Zizzo) – 3:52
  11. It’s Not That Serious (R. Jerkins, F. Jerkins, Rooney, Lopez, Loren Dawson) – 4:17
  12. Talk About Us (Rooney) – 4:35
  13. No Me Ames (Ballad Version mit Marc Anthony) – 4:38
  14. Una Noche Más (Christensen, Garvin, Temple, Manny Benito) – 4:05
  15. Baila (Estefan Jr., Secada, Barlow, Noriega) (Bonus Track International Edition CD)– 3:35
  16. Theme from Mahogany (Do You Know Where You're Going To) (Masser, Goffin) (Bonus Track International Edition CD) – 3:34

ErfolgBearbeiten

On the 6 debütierte auf dem achten Platz der amerikanischen Billboard 200 in der Woche zum 19. Juni 1999 mit über 11.000 verkauften CD-Einheiten in der ersten Verkaufswoche.[2] Das Album blieb 63 Wochen in den US-Albumcharts, davon zwanzig Wochen in den Top-Ten. Es wurde weltweit über fünf Millionen Mal verkauft, und es wurden fünf Singles ausgekoppelt, darunter der Nummer-eins-Hit und Durchbruch If You Had My Love, der 1999 die Spitzenposition in den Billboard Hot 100 für fünf Wochen halten konnte. Es ist bisher die erfolgreichste Single-Auskopplung von Jennifer Lopez. Ebenfalls erfolgreich war die zweite Single Waiting for Tonight.

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

American Music Awards

  • zwei Nominierungen - Favorite Pop/Rock New Artist und Favorite Latin Artist (1999)

Grammy Awards

  • zwei Nominierungen - Best Dance Recording für Waiting for Tonight (2000) und Let's Get Loud (2001)

Latin Grammy Awards

  • zwei Nominierungen - Best Pop Performance by a Duo or Group with Vocal und Best Music Video für No Me Ames mit Marc Anthony (2000)

Billboard Music Awards

  • Best Pop Clip für If You Had My Love (1999)

BRIT Awards

  • zwei Nominierungen - Best International Female Solo Artist und Best International Breakthrough (2000)

Billboard Latin Music Awards

  • Hot Latin Track of the Year, Vocal Duo für No Me Ames mit Marc Anthony (2000)

Nickelodeon’s Kid’s Choice Awards

  • Favorite New Music Artist (2000)

Soul Train Music Awards

  • Nominierung für Best R&B/Soul Album, Female für On The 6 (1999)

MTV Video Music Awards

  • vier Nominierungen für „If You Had My Love“ – Best Female Video, Best Dance Video, Best Pop Video and Best New Artist (1999)
  • Nominierung für Best Artist Website (1999)
  • Best Dance Video für Waiting for Tonight; Nominierung für Best Choreography für Waiting for onight (2000)

Teen Choice Awards

  • Best Song of the Summer für If You Had My Love (1999)

ALMA Awards

  • Outstanding Music Video Performer für If You Had My Love (2000)

ChartsBearbeiten

Charts (1999) Höchste
Position
Deutschland  Deutsche Albumcharts[3] 3
(54 Wo.)
Osterreich  Österreichische Album-Charts[4] 7
(20 Wo.)
Schweiz  Schweizer Album-Charts[5]
3(53 Wo.)
Vereinigtes Konigreich  Britische Album-Charts[6] 14
(38 Wo.)
Vereinigte Staaten  US Billboard 200[7] 8
(53 Wo.)
Vereinigte Staaten  US Top R&B/Hip-Hop Albums[8] 8
(47 Wo.)
Vereinigte Staaten  US Internet Albums[9] 9
(3 Wo.)

Verkaufszahlen und AuszeichnungenBearbeiten

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
allmusic      [10]
Rolling Stone      [11]
New Musical Express      [12]
Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Argentinien  Argentinien (CAPIF)   Platin 40.000
Australien  Australien (ARIA)   Platin 70.000
Belgien  Belgien (BEA)   Platin 50.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)   Gold 250.000
Europa  Europa (IFPI)   Platin (1.000.000)
Frankreich  Frankreich (SNEP)   2× Gold 200.000
Japan  Japan (RIAJ)   Gold 100.000
Kanada  Kanada (MC)   5× Platin 500.000
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ)   2× Platin 30.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)   Platin 100.000
Osterreich  Österreich (IFPI)   Gold 20.000
Polen  Polen (ZPAV)   Platin 100.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)   Gold 25.000
Spanien  Spanien (Promusicae)   2× Platin 200.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   3× Platin 3.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)   Platin 300.000
Insgesamt   6× Gold
  20× Platin
4.945.000

Hauptartikel: Jennifer Lopez/Auszeichnungen für Musikverkäufe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Facts & Tidbits. In: JLoBronx.com. Abgerufen am 21. Juni 2006.
  2. 'Millennium' Extends Reign On Billboard 200. In: Billboard. 10. Juni 1999. Archiviert vom Original am 26. Januar 2009. Abgerufen am 27. November 2008.
  3. On the 6 in den deutschen Charts auf OffizielleCharts.de
  4. On the 6 in den österreichischen Charts auf AustrianCharts.at
  5. On The 6 in den Schweizer Charts auf Hitparade.ch
  6. On the 6 in den Official UK Charts (englisch)
  7. On The 6 in den US-amerikanischen Charts Billboard 200
  8. On The 6 in den US-amerikanischen Top R&B/Hip-Hop Albums Charts
  9. On The 6 in den US-amerikanischen Internet Albums Charts
  10. Bewertung: allmusic.com
  11. Bewertung: Rolling Stone
  12. Bewertung: New Musical Express