NGC 3193

Galaxie
Galaxie
NGC 3193
{{{Kartentext}}}
NGC 3193 (oben links) zusammen mit NGC 3190 (unten links) und NGC 3187 (unten rechts) aufgenommen mit dem 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums
AladinLite
Sternbild Löwe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 18m 24,9s[1]
Deklination +21° 53′ 38″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E2 / LINER[1]
Helligkeit (visuell) 10,8 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 11,8 mag[2]
Winkel­ausdehnung 2,0′ × 2,0′[2]
Flächen­helligkeit 12,4 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 194, HCG 044[1][3]
Rotverschiebung 0.004667 ± 0.000047[1]
Radial­geschwin­digkeit (1378 ± 19) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(58 ± 4) · 106 Lj
(17,9 ± 1,3) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 12. März 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 3193 • UGC 5562 • PGC 30099 • CGCG 123-038 • MCG +04-24-027 • 2MASX J10182488+2153383 • Arp Teil von 316 • HCG 44B • GC 2061 • H II 45 • h 693 • Holm 175B, LDCE 0724 NED006

NGC 3193 ist eine etwa 58 Millionen Lichtjahre entfernte elliptische Galaxie im Sternbild Leo. Die Galaxie gehört zusammen mit NGC 3185, NGC 3187 und NGC 3190 zur kompakten Galaxiengruppe Hickson 44 (HCG 44, Arp 316(ohne NGC 3185), NGC 3190-Gruppe).

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxientriplett gehört zu der Klasse Gruppen von Galaxien.

Sie wurde am 12. März 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[4] Ob die Galaxie der in unmittelbarer Nähe gelegenen kompakten Galaxiengruppe HCG 44 angehört, ist unsicher und wird bezweifelt.

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d SEDS: NGC 3193
  3. VizieR
  4. Seligman