NGC 1031

Galaxie
Galaxie
NGC 1031
{{{Kartentext}}}
NGC 1031 & NGC 1025[1]
NGC 1031 & NGC 1025[1]
AladinLite
Sternbild Pendeluhr
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 36m 38,76s[2]
Deklination -54° 51′ 35,2″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(r)a?[2][3]
Helligkeit (visuell) 12,5 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 13,4 mag[3]
Winkel­ausdehnung 1.90 × 1.1[3]
Positionswinkel 23°[3]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 74[2][4]
Rotverschiebung 0.018693 ± 0.000077[2]
Radial­geschwin­digkeit 5604 ± 23 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(244 ± 17) · 106 Lj
(74,9 ± 5,3) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 11. September 1836
Katalogbezeichnungen
NGC 1031 • PGC 9907 • ESO 154-005 • 2MASX J02363879-5451350 • SGC 023505-5504.6 • GALEXASC J023638.84-545134.4 • WISEA J023638.75-545135.4

NGC 1031 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBa im Sternbild Horologium am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 244 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 140.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 1136 und PGC 10415 bildet sie die Galaxiengruppe LGG 74.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 1025.

Das Objekt wurde am 11. September 1836 von John Herschel entdeckt.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e f SEDS: NGC 1031
  4. VizieR
  5. Seligman