Hauptmenü öffnen

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Moimay
Wappen von Moimay
Moimay (Frankreich)
Moimay
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Haute-Saône
Arrondissement Lure
Kanton Villersexel
Gemeindeverband Pays de Villersexel
Koordinaten 47° 33′ N, 6° 25′ OKoordinaten: 47° 33′ N, 6° 25′ O
Höhe 257–370 m
Fläche 6,22 km2
Einwohner 235 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 70110
INSEE-Code

Kirche Saint-Barthélemy

Moimay ist eine Gemeinde im französischen Département Haute-Saône in der Region Bourgogne-Franche-Comté und ist Teil des Kantons Villersexel. Seit März 2002 ist Roland Grasperger Bürgermeister der Gemeinde.

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt in leicht hügeliger Landschaft oberhalb des Flusses Ognon, etwas mehr als einen Kilometer westlich von Villersexel. Hier mündet der Lauzin in einen Seitenarm des Ognon.

GeschichteBearbeiten

Das Gefecht bei Villersexel am 9. Januar 1871 war eine Episode des Deutsch-Französischen Kriegs von 1870/1871. Teile des Gefechtes fanden auf dem Gebiet von Moimay statt.

BevölkerungBearbeiten

Jahr Einwohner
1962 205
1968 209
1975 189
1982 208
1990 195
1999 195

Mit 235 Einwohnern (1. Januar 2016) gehört Moimay zu den kleineren Gemeinden des Département Haute-Saône. 1968 wurde mit 209 Bewohnern ein vorläufiger Höchststand verzeichnet. Seit Beginn der 1980er Jahre nimmt die Einwohnerzahl leicht ab.

BauwerkeBearbeiten

Die Kirche Saint-Barthélemy aus dem 19. Jahrhundert wurde wiederhergestellt. Darin befinden sich unter anderem ein Beichtstuhl und zwei Statuen aus dem 18. Jahrhundert.