Hauptmenü öffnen

Martina Strähl

Schweizer Berg- und Langstreckenläuferin
Martina Strähl Leichtathletik

Berlin-Marathon 2015 Runners 69.jpg
Martina Strähl beim Berlin-Marathon 2015

Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 7. Mai 1987 (32 Jahre)
Größe 167 cm
Gewicht 48 kg
Karriere
Bestleistung 16:30,91 min (5000 m)
33:11,21 min (10'000 m)
32:13 min (10 km Strasse)
1:09:29 h (Halbmarathon)
2:28:07 h (Marathon)
Verein LV Langenthal
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Schweizer Meisterschaften 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Berglaufweltmeisterschaften
0Silber0 Bursa 2006 Einzel
0Silber0 Crans-Montana 2008 Team
0Bronze0 Kamnik 2010 Einzel
0Gold0 Zermatt 2015 Einzel Langdistanz
Logo der EAA Berglaufeuropameisterschaften
0Gold0 Telfes im Stubai 2009 Einzel
0Gold0 Bursa 2011 Einzel
Schweizer Meisterschaften
0Gold0 Lugano 2010 5000 Meter
0Gold0 Basel 2011 5000 Meter
0Silber0 Genf 2016 5000 Meter
letzte Änderung: 13. August 2018

Martina Strähl (* 7. Mai 1987) ist eine Schweizer Berg- und Langstreckenläuferin. Sie wurde im Jahr 2015 Weltmeisterin bei den Berglauf-Langstrecken-Weltmeisterschaften.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Sie gewann bei den Berglauf-Weltmeisterschaften 2006 erst 19-jährig die Silbermedaille, bei den Berglauf-Europameisterschaften 2009 und 2011 die Goldmedaille und bei den Berglauf-Weltmeisterschaften 2010 die Bronzemedaille. Zudem ist sie mehrfache Schweizermeisterin im Berglauf und Siegerin des Hochfellnberglaufs 2007.

2009 konnte sie im Rahmen des Schweizer Post-Cups drei Rennen als beste Schweizerin beenden und gewann die Gesamtwertung.

2010 konnte sie ihre ersten Erfolge auf der Bahn erzielen: Bei den Deutschen Meisterschaften im 10'000-Meter-Lauf unterbot sie die Limite für die Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona, wo sie den elften Platz erreichte. Nachträglich wurden Inga Eduardowna Abitowa (Rang 2) und Meryem Erdoğan (Rang 5) wegen Verstößen gegen die Dopingbestimmungen disqualifiziert, so dass Strähl auf den neunten Platz aufrückte.

Zudem holte sie sich 2010 den Titel der Schweizermeisterin im 5000-Meter-Lauf welchen sie im darauf folgenden Jahr verteidigen konnte.

Im Juli 2015 gewann sie mit einem neuen Streckenrekord den Zermatt-Marathon und wurde damit Berglauf-Langdistanz-Weltmeisterin.

Am 10. September 2016 gewann sie den Jungfrau-Marathon in neuer Rekordzeit.[1]

Beim Grand Prix von Bern (Lauf über zehn Meilen durch die Berner Innenstadt) feierte die 31-jährige Solothurnerin im Mai 2018 in 53:49,6 min, der besten je von einer Schweizerin erzielten Zeit, einen überlegenen Sieg vor Maja Neuenschwander.

Martina Strähl ist Psychologin mit Masterabschluss, arbeitet als Heilpädagogin und startet für den LV Langenthal.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

(DNF – Did Not Finish)

Persönliche BestleistungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martina Strähl stellt neuen Streckenrekord auf. Bericht der Berner Zeitung vom 10. September 2016.
  2. Tolle Stimmung und Spannung pur am Jungfrau-Marathon (11. September 2016)
  3. Martina Strähl unterbietet die EM-Limite klar (Memento des Originals vom 22. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swiss-running.ch
  4. Martina Strähl gewinnt den 25. Weissensteinlauf