Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Europameisterschaften 1946/4 × 100 m der Männer

Die 4-mal-100-Meter-Staffel der Männer bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1946 wurde am 24. und 25. August 1946 im Bislett-Stadion der norwegischen Hauptstadt Oslo ausgetragen.

3. Leichtathletik-Europameisterschaften
1946 European Athletics Championships logo.png
Disziplin 4 × 100 m Staffel der Männer
Stadt NorwegenNorwegen Oslo
Stadion Bislett-Stadion
Teilnehmer 9 Staffeln mit 36 Athleten
Wettkampfphase 24. August (Vorläufe)
25. August (Finale)
Medaillengewinner
Gold Gold SchwedenSchweden Schweden
Silbermedaillen Silber Frankreich 1944Provisorische Regierung der Französischen Republik Frankreich
Bronzemedaillen Bronze TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Das Bislett-Stadion in Oslo kurz nach den Europameisterschaften

Europameister wurde die Staffel aus Schweden in der Besetzung Stig Danielsson, Inge Nilsson, Olle Laessker und Stig Håkansson. Frankreich gewann die Silbermedaille mit Agathon Lepève, Julien Lebas, Pierre Gonon und René Valmy. Bronze ging an die Tschechoslowakei (Mirko Paráček, Leopold Láznička, Miroslav Řihošek, Jiří David).

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 39,8 s Vereinigte Staaten 48  USA
(Jesse Owens, Ralph Metcalfe, Foy Draper, Frank Wykoff)
OS Berlin, Deutschland 9. August 1936[1]
Europarekord 40,1 s Deutsches Reich NS  Deutsches Reich
(Erich Borchmeyer, Gerd Hornberger, Karl Neckermann, Jakob Scheuring)
Berlin, Deutschland 19. Juli 1939[2]
EM-Rekord 40,9 s Deutsches Reich NS  Deutsches Reich
(Manfred Kersch, Gerd Hornberger, Karl Neckermann, Jakob Scheuring)
EM Paris, Frankreich 5. September 1938

Der bestehende Meisterschaftsrekord wurde bei diesen Europameisterschaften nicht eingestellt und nicht verbessert.

VorrundeBearbeiten

24. August 1946

Die Vorrunde wurde in zwei Läufen durchgeführt. Für das Finale qualifizierten sich pro Lauf die ersten drei Staffeln – hellblau unterlegt.

Vorlauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (s)
1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Thomas Jover
Bert Liffen
Robert Roach
Jack Archer
42,3
2 Belgien  Belgien Herman Kunnen
Fernand Bourgaux
François Braekman
Pol Braekman
42,4
3 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Mirko Paráček
Leopold Láznička
Miroslav Řihošek
Jiří David
42,6
4 Norwegen  Norwegen Kjell Mangseth
Peter Bloch
Rolf Bakken
Haakon Tranberg
42,8
5 Danemark  Dänemark Tage Egemose
Børge Stougaard
Gunnar Christensen
Arne Thisted
43,1

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (s)
1 Schweden  Schweden Stig Danielsson
Inge Nilsson
Olle Laessker
Stig Håkansson
41,9
2 Frankreich 1944  Frankreich Agathon Lepève
Julien Lebas
Pierre Gonon
René Valmy
42,3
3 Niederlande  Niederlande Jan Lammers
Chris van Osta
Jo Zwaan
Gabe Scholten
42,4
4 Italien  Italien Michele Tito
Giusto Cattoni
Carlo Manara
Carlo Monti
42,5

FinaleBearbeiten

25. August 1946

Platz Staffel Besetzung Zeit (s)
1 Schweden  Schweden Stig Danielsson
Inge Nilsson
Olle Laessker
Stig Håkansson
41,5
2 Frankreich 1944  Frankreich Agathon Lepève
Julien Lebas
Pierre Gonon
René Valmy
42,0
3 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Mirko Paráček
Leopold Láznička
Miroslav Řihošek
Jiří David
42,3
4 Niederlande  Niederlande Jan Lammers
Chris van Osta
Jo Zwaan
Gabe Scholten
42,3
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Thomas Jover
Bert Liffen
Robert Roach
Jack Archer
42,4
6 Belgien  Belgien Herman Kunnen
Fernand Bourgaux
François Braekman
Pol Braekman
43,5

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. IAAF Weltrekorde. 4 × 100 m, abgerufen am 18. März 2019
  2. Progression of the European Outdoor Records. 4 × 100 m auf rfea.es, S. 34 (PDF), abgerufen am 6. April 2019