Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 1983

1979Landtagswahl
1983
1987
(Stimmen in %)
 %
60
50
40
30
20
10
0
51,9
39,6
4,5
3,5
0,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1979
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
+1,8
-2,7
+4,5
-2,9
-0,7
  
Insgesamt 100 Sitze
Wahlplakat der CDU mit Ministerpräsident Vogel

Die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 1983 fand am 6. März zusammen mit der Bundestagswahl 1983 statt, was zu einer außergewöhnlich hohen Wahlbeteiligung von 90,4 % führte. Der FDP gelang erstmals nicht der Einzug in den Landtag. Sie scheiterte nicht nur klar an der Fünf-Prozent-Hürde, sondern schnitt schlechter ab als die erstmals kandidierenden Grünen. Wahlsieger war die von Ministerpräsident Bernhard Vogel geführte CDU, die ihre absolute Mehrheit ausbauen konnte.

AusgangslageBearbeiten

Einer Alleinregierung der CDU unter Ministerpräsident Bernhard Vogel standen SPD und FDP als Oppositionsparteien im Parlament gegenüber.

WahlergebnisBearbeiten

Landtagswahl am 6. März 1983

Wahlberechtigte: 2.811.713

Wähler: 2.541.834 (Wahlbeteiligung: 90,40 %)

Gültige Stimmen: 2.515.393
Ungültige Stimmen: 26.441 (1,04 %)

Partei Stimmen Anteil
in %
Sitze Sitze
1979
CDU 1306090 51,92 57 51
SPD 995795 39,59 43 43
GRÜNE 113809 4,52
FDP 88289 3,51 6
DKP 4940 0,20
NPD 3656 0,15
ASG 2814 0,11
Total 2515393 100 100

Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (10. Wahlperiode)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten