Kabinett Altmeier VI

Kabinett Altmeier VI
Landesregierung von Rheinland-Pfalz
Peter Altmeier
Ministerpräsident Peter Altmeier
Wahl 1967
Legislaturperiode 6.
Bildung 18. Mai 1967
Ende 19. Mai 1969
Dauer 2 Jahre und 1 Tag
Vorgänger Kabinett Altmeier V
Nachfolger Kabinett Kohl I
Zusammensetzung
Partei(en) CDU und FDP
Minister 8
Repräsentation
Rheinland-Pfälzischer Landtag
57/100

Das Altmeier VI war das achte Kabinett der Landesregierung des Landes Rheinland-Pfalz nach dem Zweiten Weltkrieg. Es begann am 18. Mai 1967 und wurde vom Kabinett Kohl I abgelöst.

Amt Name Partei
Ministerpräsident Peter Altmeier CDU
Inneres August Wolters CDU
Justiz Fritz Schneider FDP
Finanzen und Wiederaufbau Hermann Eicher FDP
Unterricht und Kultus Bernhard Vogel CDU
Landwirtschaft, Weinbau und Forsten Oskar Stübinger
bis 30. April 1968
Otto Meyer
CDU
Wirtschaft und Verkehr Hanns Neubauer CDU
Soziales Heiner Geißler CDU

Zum KontextBearbeiten

Altmeier (* 1899) war seit Juli 1947 Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. Seit März 1966 war nicht mehr Altmeier CDU-Landesvorsitzender, sondern Helmut Kohl. Die Parteidelegierten hatten fast einstimmig beschlossen[1] dass Kohl „zu gegebener Zeit“ Ministerpräsident werden solle. Altmeier musste nach innerparteilichem Druck eine Kabinettsliste akzeptieren, die fast nur Kohl-Mitstreiter enthielt; sie waren ähnlich jung wie Kohl (* 1930).[2]

FußnotenBearbeiten

  1. mit drei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen
  2. Der Spiegel 37/1968, S. 50: Lockere Blusen