Kléber Giacomance de Souza Freitas

brasilianischer Fußballspieler

Kléber Giacomance de Souza Freitas, genannt Kléber, (* 12. August 1983 in Osasco, SP) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Kléber
Kléber de Souza Freitas at Cruzeiro Esporte Clube - 20090205 (detail).jpg
Kléber mit Cruzeiro Trikot 2009
Personalia
Name Kléber Giacomance de Souza Freitas
Geburtstag 12. August 1983
Geburtsort Osasco, SPBrasilien
Größe 173 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1994–2002 FC São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003 FC São Paulo 28 0(3)
2004–2009 Dynamo Kiew 77 (28)
2008 → Palmeiras São Paulo (Leihe) 30 0(8)
2009–2010 Cruzeiro Belo Horizonte 37 (27)
2010–2011 Palmeiras São Paulo 57 (19)
2012–2014 Grêmio Porto Alegre 87 (22)
2014 CR Vasco da Gama 24 0(5)
2015–2018 Coritiba FC 82 (40)
2018– Austin Bold 26 (11)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003 Brasilien U-20 7 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2019

KarriereBearbeiten

Anfänge und Dynamo KiewBearbeiten

Bereits im Alter von sechs Jahren äußerte er mit großer Entschlossenheit den Wunsch, in der Fußballschule in der Nachbarschaft zu spielen. Im Jahr 1994, im Alter von elf Jahren, wurde er von seinem Trainer eingeladen, an einem Spiel gegen eine Kindermannschaft des FC São Paulo teilzunehmen. Der Trainer von São Paulo, Paulo Nani, war beeindruckt von den Fähigkeiten Klébers. Nach der Partie wurde der Spieler zu einem Probetraining eingeladen und anschließend in die Jugendabteilung des Vereins aufgenommen. Bereits im Jahr stellte sich hier mit dem Gewinn des Copa São Paulo für Junioren der erste Erfolg ein. Diesem Team gehörten neben Kléber auch weitere Fußballstars wie Kaká, Júlio Baptista und Fábio Simplício an.

Der Erfolg setzt sich mit dem Gewinn der U-20-Fußballweltmeisterschaft 2003 fort. Nach dieser WM erhielt der Spieler Angebote von verschiedenen Vereinen, u. a. auch aus Europa. Ende des Jahres nahm Kléber dann ein Angebot von Dynamo Kiew aus der Ukraine an. Die von Dynamo vorgeschlagene Ablösesumme betrug 2,2 Millionen Dollar (sechs Millionen Real), welche von nach São Paulo angenommen wurde. In Kiew erarbeitete sich Kléber aufgrund seiner robusten Spielweise und Entschlossenheit den Spitznamen Gladiator. In der Ukrainer konnte er drei nationale Meisterschaften (2005, 2007 und 2009) und dreimal den ukrainischen Pokal (2005, 2006 und 2007) gewinnen.

Palmeiras, Cruzeiro und zurückBearbeiten

Im Jahr 2008 musste Kléber nach Brasilien zurückkehren. Er wurde für ein Jahr an Palmeiras São Paulo ausgeliehen. Da er in einigen Spielen die „wichtigen“ Tore schoss, gewann der Spieler schnell die Unterstützung der Fans. Noch im Frühjahr 2008 konnte der Gewinn der Staatsmeisterschaft von São Paulo gefeiert werden. Allerdings wurde er im Zuge des Wettbewerbs wegen einer Tätlichkeit (Ellenbogenschlags) für drei Spiele gesperrt.

Am ersten Februar 2009 wurde öffentlich, dass Kléber von dem Club aus Belo Horizonte verpflichtet worden ist. Dynamo Kiew, zu der Zeit noch Inhaber der Transferrechte an dem Spieler, erhielt dafür im Austausch den Stürmer Guilherme Milhomem Gusmão von Cruzeiro. Zusätzlich zahlte Dynamo eine Ablöse von fünf Millionen Euro (rund vierzehn Millionen Real). Nach einer Operation am Schambein, im September 2009, fiel Kléber für den Rest der Saison.

Am zweiten Juni 2010 erklärte der Präsident von Cruzeiro, dass der Vertrag mit Kléber nicht verlängert wird. Der Spieler äußerte den Wunsch nach São Paulo zurückkehren zu wollen, wo seine Familie und beiden Töchter lebten. Am achten Juni wurde Kléber offiziell als Spieler von Palmeiras vorgestellt.

Weitere StationenBearbeiten

Bei einer Pressekonferenz im November 2011 kündigte die Vereinsführung von Grêmio die Verpflichtung von Kléber an. Mitte 2012 erlitt er eine schwere Verletzung und fiel für mehrere Monate aus. Nachdem Kléber 2014 noch in die Saison mit Grêmio startete, wechselte er im Juli zum CR Vasco da Gama.[1]

Im Juni 2015 wurde der Spieler vom Coritiba FC verpflichtet.[2] Im Dezember 2015 wurde Klébers Vertrag bei Coritiba um ein Jahr verlängert.[3] Ende 2016 folgte eine weitere Verlängerung um zwei Jahre.[4] Anfang Juli 2018 hob der Klub den Kontrakt mit Kléber einseitig auf.[5] Drei Wochen später wurde bekannt, dass Kléber bis zum Auslaufen seines Vertrages am Jahresende monatlich 40.000 Tausend Reais erhält. Sollte er vorher einen neuen Vertrag abschließen, werden die Zahlungen hinfällig.[6]

Anfang August 2018 wurde bekannt, dass Kléber einen Kontrakt beim Austin Bolt FC für die zweite amerikanische Liga unterzeichnet hat.[7]

TitelBearbeiten

Dynamo Kiew

Palmeiras

Cruzeiro EC

Coritiba

Nationalmannschaft

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verpflichtung durch Vasco, Bericht auf globoesporte.globo.com, Seite auf portug., abgerufen am 5. Januar 2017
  2. Verpflichtung durch Coritiba, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 15. Juni 2016, Seite auf portug., abgerufen am 5. Januar 2017
  3. Vertragsverlängerung 2015 bei Coritiba, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 22. Dezember 2015, Seite auf portug., abgerufen am 5. Januar 2017
  4. Vertragsverlängerung 2016 bei Coritiba, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 10. Oktober 2016, Seite auf portug., abgerufen am 5. Januar 2017
  5. Vertragsaufhebung Coritiba, Bericht auf gazetadopovo.com.br vom 3. Juli 2018, Seite auf portug., abgerufen am 23. Juli 2018
  6. Gehaltszahlung Coritiba, Bericht auf lance.com.br vom 20. Juli 2018, Seite auf portug., abgerufen am 23. Juli 2018
  7. Wechsel zu Austin Bolt, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 3. August 2018, Seite auf portug., abgerufen am 15. August 2018