Hauptmenü öffnen

Kevin Reynolds (Eiskunstläufer)

kanadischer Eiskunstläufer
Kevin Reynolds Eiskunstlauf
Reynolds beim Cup of China 2011
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 23. Juli 1990
Geburtsort North Vancouver
Größe 1,77 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Verein Vancouver SC
Trainer Joanne McLeod
Choreograf Shae-Lynn Bourne, Mark Pillay
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
VKM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische WinterspieleVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Silber0 Sotschi 2014 Team
Vier-Kontinente-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Bronze0 Jeonju 2010 Herren
0Gold0 Osaka 2013 Herren
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 253,84 WM 2017
 Kür 172,21 VKM 2013
 Kurzprogramm 85,16 WM 2013
letzte Änderung: 30. März 2018

Kevin Reynolds (* 23. Juli 1990 in North Vancouver, British Columbia) ist ein kanadischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startet. Er ist der Vier-Kontinente-Meister von 2013.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Reynolds begann im Alter von vier Jahren mit dem Eiskunstlaufen. Mit zwölf Jahren, 2003, gewann er die kanadischen Meisterschaften in seiner Altersklasse. 2004 wurde er kanadischer Vize-Juniorenmesiter und lief von da an bei den Senioren mit. Im Jahr 2008 landete er bei den kanadischen Meisterschaften eine Vierfach-Dreifach-Dreifach-Kombination in seiner Kür und damit einen nationalen Rekord. Nach Jewgeni Pljuschtschenko ist er erst der zweite Eiskunstläufer, der solch eine Kombination im neuen Punktesystem gezeigt hat. 2009 wurde er bei den nationalen Meisterschaften Dritter. 2010 gewann er die Bronzemedaille bei den Vier-Kontinente-Meisterschaften und beendete seine erste Weltmeisterschaft auf dem elften Platz.

Nachdem er in der Saison 2010/11 nicht an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen konnte, zeigte er sich bei der Weltmeisterschaft 2012 wiedererstarkt und erreichte als kanadischer Vizemeister den zwölften Platz. Dabei zeigte er in einer künstlerisch anspruchsvollen Kür auch einen vierfachen Salchow.

Nachdem er schon bei den kanadischen Meisterschaften eine starke Leistung gezeigt hatte, gelang Reynolds 2013 überraschend der Gewinn der Vier-Kontinente-Meisterschaften. In Osaka verwies er den favorisierten Lokalmatadoren Yuzuru Hanyū auf den zweiten Platz. Dabei erzielte er eine neue persönliche Bestleistung von 250,55 Punkten nach Kurzprogramm und Kür. In seiner Kür stand Reynolds drei vierfache Sprünge.[1] Bei der Weltmeisterschaft im kanadischen London erreichte Reynolds mit dem fünften Rang sein bestes Ergebnis bei Weltmeisterschaften.

Reynolds wird von Joanne McLeod and Bruno Marcotte trainiert.

ErgebnisseBearbeiten

Wettbewerb / Jahr 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Olympische Winterspiele (Einzel) 15.
Olympische Winterspiele (Team) 2.
Weltmeisterschaften 11. 20. 12. 5. 11. 9.
Vier-Kontinente-Meisterschaften 3. 11. 8. 1. 11. 12. 7.
Kanadische Meisterschaften 3. 4. 2. 2. 2. Z 3. 2. 5.

Z = Zurückgezogen

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kevin Reynolds – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.goldenskate.com/2013/02/canadas-reynolds-upsets-favorites-to-strike-gold-at-four-continents/