Hauptmenü öffnen
Kathryn Mitchell Leichtathletik
Nation AustralienAustralien Australien
Geburtstag 10. Juli 1982 (37 Jahre)
Geburtsort Hamilton, Australien
Größe 168 cm
Gewicht 72 kg
Karriere
Disziplin Speerwurf
Bestleistung 68,92 m Sport records icon NR.svg (11. April 2018 in Gold Coast)
Verein Eureka AC/VIS
Trainer Uwe Hohn
Status aktiv
Medaillenspiegel
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 Gold Coast 2018 68,92 m
letzte Änderung: 19. Mai 2019

Kathryn Mitchell (* 10. Juli 1982 in Hamilton, Victoria) ist eine australische Speerwerferin.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Kathryn Mitchell bei der Sommer-Universiade 2003 in Daegu, bei denen sie mit einer Weite von 52,05 m den zwölften Platz belegte. 2006 nahm sie erstmals an den Commonwealth Games in Melbourne teil und erreichte dort mit 55,22 m Rang sechs und vier Jahre darauf bei den Spielen in Neu-Delhi mit einem Wurf auf 54,25 m Fünfte. 2012 qualifizierte sie sich für die Olympischen Spielen in London, bei denen sie mit 59,46 m im Finale den neunten Platz belegte. Im Jahr darauf wurde sie bei den Weltmeisterschaften in Moskau mit 63,77 m Fünfte und bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow mit 62,59 m Vierte.

2015 nahm sie erneut an den Weltmeisterschaften in Peking teil, schied dort aber mit 61,04 m bereits in der Qualifikation aus. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gelangte sie erneut bis in das Finale, in dem sie mit einer Weite von 64,36 m den sechsten Platz belegte. Dafür schied sie 2017 bei den Weltmeisterschaften in London mit 57,42 m erneut in der Qualifikation aus. Im Jahr darauf siegte sie bei ihren vierten Commonwealth Games im heimischen Gold Coast mit neuem Ozeanien- und Spielerekord von 68,92 m und klassierte sich damit auf Rang sieben der ewigen Weltbestenliste (Stand: 2019).[1]

2008 und 2018 wurde Mitchell australische Meisterin im Speerwurf.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Len Johnson: Historic wins for Mitchell and Praught - Commonwealth Games, day 4 (englisch) IAAF. 11. April 2018. Abgerufen am 17. Mai 2019.