Kabinett Späth I

Das Kabinett Späth I regierte in der 7. Wahlperiode des Landtags Baden-Württemberg, nachdem der ehemalige Ministerpräsident Filbinger aufgrund der Filbinger-Affäre zurücktrat.

Kabinett Späth I – 30. August 1978 bis 4. Juni 1980
Ministerpräsident Lothar Späth CDU
Stellvertretender Ministerpräsident und Finanzminister Robert Gleichauf CDU
Inneres Guntram Palm CDU
Wissenschaft und Kunst Helmut Engler CDU
Kultus und Sport Roman Herzog CDU
Justiz Heinz Eyrich CDU
Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Rudolf Eberle CDU
Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt Gerhard Weiser CDU
Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung Annemarie Griesinger CDU
Bundesangelegenheiten Eduard Adorno CDU
Staatssekretär im Finanzministerium Gerhard Mayer-Vorfelder CDU
Politischer Staatssekretär im Staatsministerium Norbert Schneider CDU
Politischer Staatssekretär im Innenministerium Robert Ruder CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst Gerhard Weng CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Kultus und Sport Theo Balle CDU
Politischer Staatssekretär im Justizministerium Eugen Volz CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Ernst Ludwig CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt Ventur Schöttle CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung Kurt Härzschel CDU

WeblinksBearbeiten