Kabinett Späth III

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Kabinett Späth III – 6. Juni 1984 bis 8. Juni 1988
Ministerpräsident Lothar Späth CDU
Stellvertretender Ministerpräsident und
Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Umwelt und Forsten
Gerhard Weiser CDU
Inneres Dietmar Schlee CDU
Wissenschaft und Kunst Helmut Engler CDU
Kultus und Sport Gerhard Mayer-Vorfelder CDU
Justiz und Bundesangelegenheiten Heinz Eyrich CDU
Finanzen Guntram Palm CDU
Wirtschaft, Mittelstand und Technologie Rudolf Eberle
(bis 17. November 1984)
Martin Herzog
(ab 11. Dezember 1984)
CDU

CDU
Arbeit, Gesundheit, Familie und Sozialordnung Barbara Schäfer CDU
Umwelt Erwin Vetter
(ab 1. Juli 1987)
CDU
Staatssekretär im Innenministerium Robert Ruder CDU
Staatssekretär im Ministerium für Ernährung,
Landwirtschaft, Umwelt und Forsten
Roland Gerstner
(bis 30. Juni 1987)
CDU
Staatssekretär im Umweltministerium Werner Baumhauer CDU
Politischer Staatssekretär im Staatsministerium Matthias Kleinert
(bis 8. Januar 1988)
CDU
Politischer Staatssekretär im Innenministerium Alfons Maurer CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Kultus und Sport Theo Balle CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst Norbert Schneider CDU
Politischer Staatssekretär im Justizministerium Eugen Volz CDU
Politischer Staatssekretär im Finanzministerium Heinz Heckmann CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Ernährung,
Landwirtschaft, Umwelt und Forsten
Ventur Schöttle CDU
Politischer Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit,
Familie und Sozialordnung
Hermann Mühlbeyer CDU
Staatssekretär im Staatsministerium und Bevollmächtigter des Landes beim Bund Gustav Wabro CDU
Staatssekretär im Staatsministerium Lorenz Menz
(ab 1. Januar 1988)
CDU