Köpfchen (Aachen)

Siedlung in Aachen an der deutsch-belgischen Grenze, ehemaliger Grenzübergang
ehemaliges Grenzhaus, jetzt Kulturtreffpunkt KuKuK

Köpfchen ist eine Siedlung im Süden der Stadt Aachen an der Grenze zwischen Deutschland und Belgien. Bis 1995 bestand hier ein Grenzübergang.

LageBearbeiten

Die Siedlung liegt im Stadtteil Aachen-Mitte am Südrand des Aachener Waldes auf einer Höhe von 282 m. Durch die Siedlung verläuft die Eupener Straße (B57), die von Aachen aus nach Eupen führt und auf belgischer Seite als Aachener Straße (N68) durch Raeren führt.

GrenzübergangBearbeiten

Der Grenzübergang Aachen-Köpfchen wurde nach dem Inkrafttreten des Schengener Abkommens im Jahr 1995 geschlossen. Im Jahr 2000 wurde der Verein Kunst und Kultur im Köpfchen (KuKuK) gegründet, wodurch das ehemalige belgische Zollgebäude erhalten bleiben konnte.[1]

In der Nähe des Grenzüberganges befinden sich Reste des Westwalles[2] mit dem dazugehörenden Biotopverbund.[3]

BilderBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grenzroute Nr. 5 auf grenzrouten.eu
  2. Archivlink (Memento vom 19. Januar 2014 im Internet Archive)
  3. Eintrag zu Biotopverbund Westwall am Köpfchen in Aachen in der Datenbank „KuLaDig“ des Landschaftsverbands Rheinland

Koordinaten: 50° 43′ N, 6° 5′ O