Transport en Commun

Verkehrsverbund in Wallonien, Belgien
Dieser Artikel wurde am 29. Oktober 2021 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Seit 2019 wohl unter dem Namen "Opérateur du Transport de Wallonie", siehe nl:Opérateur du Transport de Wallonie. --Jbergner (Diskussion) 09:56, 29. Okt. 2021 (CEST)
Transport en Commun
Transport en Commun logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Namur
Webpräsenz www.infotec.be
Bezugsjahr 2009
Mitarbeiter 5060
Linien
Stadtbahn 4
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 2436
Statistik
Fahrgäste 262 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 119 Mio. km pro Jahr
Einwohner im
Einzugsgebiet
3,6 Mio.

Das Verkehrsunternehmen Transport en Commun, abgekürzt TEC („öffentlicher Verkehr“, auch Société Régionale Wallonne du Transport (SRWT)), ist eine belgische Nahverkehrsgesellschaft, die den öffentlichen Personennahverkehr in Wallonien betreibt.

Linienbus der TEC nach Eupen in Aachen Bushof
Straßenbahn in Charleroi

Entstehung durch die Aufteilung der SNCVBearbeiten

Der TEC ging, wie auch die für die Flandern zuständige Gesellschaft De Lijn, im Rahmen der belgischen Regionalisierung 1991 aus der bis dato landesweit operierenden staatlichen Nationalen Kleinbahngesellschaft (SNCV/NMVB) hervor, die neben der weiterhin bestehenden Nationalen Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen (SNCB/NMBS) größter Anbieter des Personenverkehrs in Belgien war. Der TEC übernahm in den wallonischen Landesteilen sowohl das Verkehrsnetz, die Beschäftigten wie auch den Fahrzeugpark der Vorgängergesellschaft.

In ganz Belgien gibt es damit lediglich drei Nahverkehrsunternehmen, nämlich den TEC in Wallonien, De Lijn in Flandern und STIB/MIVB in Brüssel.

StadtverkehrBearbeiten

Ebenfalls integriert wurden die zuvor eigenständigen kommunalen Verkehrsgesellschaften der Städte Verviers, Lüttich und Charleroi. Neben dem ansonsten reinen Omnibusbetrieb betreibt der TEC auch die Stadtbahn Charleroi mit vier Linien als letzten Rest des früheren ausgedehnten Überlandstraßenbahnnetzes der SNCV. Die Gesellschaft betreibt außerdem die Standseilbahn in Spa.

Der Omnibusfuhrpark besteht derzeit aus über 1500 eigenen Linienbussen, dazu kommen noch über 500 fest unter Vertrag stehende Fahrzeuge von privaten Busunternehmen. Der TEC befördert damit bei etwa 3,4 Millionen Einwohnern des Einzugsgebietes etwa 158 Millionen Fahrgäste im Jahr. Auf die Stadt und Region Lüttich entfallen alleine etwa 30 % des Fahrzeugparks des Unternehmens, womit ca. 100 Millionen Personen pro Jahr befördert werden.

Grenzüberschreitende BuslinienBearbeiten

Der TEC betreibt in Kooperation mit der ASEAG die wichtigste grenzüberschreitende Linie 14 von Eupen nach Aachen. Außerdem werden in der Region Aachen – Maastricht mehrere Verbindungen nach Deutschland und in die Niederlande angeboten, beispielsweise die Linie 396 von Eupen über Kelmis nach Vaals in den Niederlanden.

UnterorganisationenBearbeiten

WeblinksBearbeiten