Hauptmenü öffnen

Provinz Wallonisch-Brabant

belgische Provinz
Wallonisch-Brabant
Waals-Brabant (niederländisch)
Brabant wallon (französisch)
Flagge der Provinz Wallonisch-Brabant
Wappen der Provinz Wallonisch-Brabant
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Hauptstadt: Wavre
Fläche: 1.093 km²
Einwohner 401.106 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 367  Einw./km²
Fläche 1.093 km²
Gemeinden: 27
Website: www.brabantwallon.be
NIS-Code 20002
Politik
Gouverneur: Marie-José Laloy (PS)
Lage der Provinz in Belgien
LuxemburgNiederlandeFrankreichNordseeDeutschlandBrüsselProvinz WestflandernProvinz OstflandernProvinz AntwerpenProvinz Limburg (Belgien)Provinz Flämisch-BrabantProvinz HennegauProvinz NamurProvinz Wallonisch-BrabantProvinz LüttichProvinz LuxemburgLage der Provinz Wallonisch-Brabant innerhalb Belgiens hervorgehoben
Über dieses Bild

27 Gemeinden der Provinz
Gemeinden in der Provinz Wallonisch-Brabant

Wallonisch-Brabant (französisch Brabant wallon, niederländisch Audio-Datei / Hörbeispiel Waals-Brabant?/i, wallonisch Braibant walon) ist eine Provinz in der Region Wallonien in Belgien. Die Hauptstadt ist Wavre.

Wallonisch-Brabant wurde im Zuge der Föderalisierung Belgiens aus dem französischsprachigen Südteil der Provinz Brabant gebildet.

Flächenmäßig ist Wallonisch-Brabant die kleinste, bevölkerungsmäßig die zweitkleinste Provinz Belgiens. Lediglich die Provinz Luxemburg hat weniger Einwohner. Weite Teile von Wallonisch-Brabant sind durch eine beispiellose Zersiedelung gekennzeichnet, was dazu führt, dass die eigentlich eigenständigen kleineren Agglomerationen La Hulpe, Wavre und Ottignies mittlerweile beinahe zusammengewachsen sind. Auch die Region um Waterloo und Braine-l’Alleud ist zersiedelt und mittlerweile mit dem Ballungsraum Brüssel zusammengewachsen.

BezirkBearbeiten

Die Provinz besteht aus nur einem Bezirk (frz. Arrondissement): Der Bezirk Nivelles ist somit deckungsgleich mit dem Gebiet der Provinz.

GemeindenBearbeiten

Die Provinz gliedert sich in 27 Gemeinden.

  1. Beauvechain (7.222)
  2. Braine-l’Alleud (39.837)
  3. Braine-le-Château (10.447)
  4. Chastre (7.592)
  5. Chaumont-Gistoux (11.731)
  6. Court-Saint-Etienne (10.500)
  7. Genappe (15.353)
  8. Grez-Doiceau (13.368)
  9. Hélécine (3.479)
  10. Incourt (5.388)
  11. Ittre (6.865)
  12. Jodoigne (14.079)
  13. La Hulpe (7.320)
  14. Lasne (14.236)
  15. Mont-Saint-Guibert (7.562)
  16. Nivelles (28.521)
  17. Orp-Jauche (8.856)
  18. Ottignies-Louvain-la-Neuve (31.385)
  19. Perwez (9.291)
  20. Ramillies (6.394)
  21. Rebecq (11.006)
  22. Rixensart (22.401)
  23. Tubize (25.914)
  24. Villers-la-Ville (10.713)
  25. Walhain (7.167)
  26. Waterloo (30.174)
  27. Wavre (34.305)

WirtschaftBearbeiten

Im Vergleich mit dem Bruttoinlandsprodukt der Europäischen Union ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Provinz im Jahr 2015 einen Index von 129 (EU-25: 100), deutlich höher als der belgische Durchschnitt von 119. Wallonisch-Brabant ist damit die Wohlhabendste Provinz der Region Wallonien.

Im Jahr 2017 betrug die Arbeitslosenrate 7,5 % und lag damit leicht über dem belgischen Durchschnitt.[1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wallonisch-Brabant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Arbeitslosenquote, nach NUTS-2-Regionen. Abgerufen am 5. November 2018.