Janez Brajkovič

slowenischer Radrennfahrer

Janez Brajkovič (* 18. Dezember 1983 in Metlika, Region Bela krajina; Vorname oft als Jani angegeben) ist ein slowenischer Radrennfahrer.

Janez Brajkovič
Brajkovič während der Tour de France 2012
Brajkovič während der Tour de France 2012
Zur Person
Spitzname Jani
Geburtsdatum 18. Dezember 1983
Nation Slowenien Slowenien
Disziplin Straße
Doping
2018/19 Methylhexanamin
Internationale Team(s)
2005 (bis Juli)
Juli 2005–2007
2008–2009
2010–2011
2012–2014
2015–2016
2017
2018–2020
KRKA-Adria Mobil
Discovery Channel
Astana
Team RadioShack
Astana Pro Team
UnitedHealthcare
Bahrain-Merida
Adria Mobil
Wichtigste Erfolge

Critérium du Dauphiné 2010

Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2021

KarriereBearbeiten

Janez Brajkovič wurde 2004 slowenischer Meister der U23-Klasse auf der Straße und im Einzelzeitfahren, später gewann er auch das U23-Zeitfahren der Weltmeisterschaft in Verona.

Bis Juli 2005 bestritt Brajkovič seine Rennen noch für das Continental Team KRKA-Adria Mobil, ehe er Ende des Monats sich dem US-amerikanischen UCI ProTeam Discovery Channel anschloss. Im darauffolgenden Jahr konnte er insbesondere mit dem fünften Gesamtrang bei der Tour de Suisse auf sich aufmerksam machen und nahm er mit der Vuelta a España auch an seiner ersten dreiwöchigen Landesrundfahrt teil, bei der das Goldene Trikot des Gesamtführenden zwei Tage lang trug. 2007 gewann Brajkovič dann auch die Gesamtwertung der Tour de Georgia, nachdem er im Vorjahr bereits die Nachwuchswertung gewonnen hatte.

Zur Saison 2008 wechselte Brajkovič zum Team Astana und konnte bei der bislang letzten Auflage der Deutschland Tour den dritten Gesamtrang erreichen. 2009 startete er erstmals beim Giro d’Italia und beendete ihn auf dem 18. Platz. In den Saisons 2010 und 2011 stand Brajkovič in Diensten des um Lance Armstrong neu gegründeten Team RadioShack. Im Juni 2010 erreichte er seinen bisher größten Erfolg, als er neben dem Einzelzeitfahren die Gesamtwertung des Critérium du Dauphiné gewann und dabei Alberto Contador, den Vorjahressieger der Tour de France, auf den zweiten Platz verwies. Außerdem stand Brajkovič im selben Jahr das erste Mal bei der Tour de France am Start und belegte den 43. Platz.

Im Jahr 2012 kehrte Brajkovič zum Astana Pro Team zurück und belegte bei der Tour de France den neunten Platz. Er startete bei den Olympischen Spielen in London und belegte im Straßenrennen Platz 21 sowie im Einzelzeitfahren Platz 10. In der Folge konnte er nicht mehr an die vorausgegangenen Erfolge anknüpfen. Er wechselte zur Saison 2015 zum US-amerikanischen Professional Continental Team UnitedHealthcare Team. Er erklärte, dass ihm die amerikanischen Rennen und die amerikanische Mentalität besser liegen würden.[1]

Nach zwei Jahren ohne internationale Erfolge wechselte 2017 wechselte Brajkovič zum neugegründeten Team Bahrain-Merida, bei dem er ein Jahr blieb. Anschließend schloss er sich der Mannschaft Adria Mobil an. Nach einem positiven Dopingtest auf Methylhexanamin während der Kroatien-Rundfahrt wurde er durch die Union Cycliste Internationale für 10 Monate gesperrt. Die UCI folgte der Argumentation von Brajkovič, dass der Befund durch eine Kontamination eines Nahrungsergänzungsmittels ausgelöst worden sei und reduzierte die vierjährige Regelsperre.[2] Brajkovič, der nach Ablauf seiner Sperre zu seinem Team zurückkehrte, beklagte in einem während der Sperre geführten Interview, dass Mobbing während seiner Karriere schlimmer als die Dopingepisode gewesen sei, auch ausgeübt durch einen Teamkollegen während der Tour de France.[3]

ErfolgeBearbeiten

2004
2006
2007
2008
  •   Militärweltmeister – Einzelzeitfahren
2009
  • Slowenien  Slowenischer Meister – Einzelzeitfahren
2010
2011
  • Slowenien  Slowenischer Meister – Einzelzeitfahren
2012
2013

Grand Tours-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour200620072008200920102011201220132014201520162017201820192020
  Giro d’ItaliaGiro18DNF
  Tour de FranceTour43DNF9DNF45
  Vuelta a EspañaVuelta30DNF2226
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Janez Brajkovič – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brajkovic startet bei United Healthcare einen Neuanfang. radsport-news.com, 30. Oktober 2014, abgerufen am 6. März 2015.
  2. Brajkovic suspended for 10 months. In: cyclingnews.com. 14. Januar 2019, abgerufen am 14. Februar 2021.
  3. Brajkovic blames doping positive on contaminated supplement. In: cyclingnews.com. 15. Januar 2019, abgerufen am 14. Februar 2021 (englisch).