UnitedHealthcare Professional Cycling Team

US-amerikanisches Radsportteam

Das UnitedHealthcare Professional Cycling Team war ein amerikanisches Radsportteam mit Sitz in Oakland.

UnitedHealthcare Professional Cycling Team
Logo UnitedHealthcare Pro Cycling Team.png
Teamdaten
UCI-Code UHC
Nationalität Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Lizenz UCI Professional Continental Team
Betreiber Momentum Sports Group, LLC
Erste Saison 2003
Letzte Saison 2018
Disziplin Straße
Radhersteller Wilier
Personal
General-Manager Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Tamayo
Team-Manager ItalienItalien Roberto Damiani
Sportl. Leiter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rachel Heal
BelgienBelgien Hendrik Redant
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jorge Romero
Namensgeschichte
Jahre Name
2003
2004–2008
2009
2010
2011
2012–2013
2014–
Health Net Cycling Team
Health Net-Maxxis
OUCH-Maxxis
UnitedHealthcare-Maxxis
UnitedHealthcare Pro Cycling
UnitedHealthcare Pro Cycling Team
UnitedHealthcare Professional Cycling Team
Trikot
Trikot UnitedHealthcare Professional Cycling Team
Website
www.uhcprocycling.com

Das Team wurde zunächst vom Gesundheits-Dienstleistungsunternehmen Health Net und dem Reifenhersteller Maxxis gesponsert. Von 2005 an nahm die Mannschaft an der UCI America Tour als UCI Continental Team teil. 2006 und erhielt es eine Lizenz als UCI Professional Continental Team und konnte so auch zu ProTour-Events eingeladen werden. Nachdem die Mannschaft von 2008 bis 2010 wieder den Status als Continental Team hatte erhielt es 2011 wiederum eine Lizenz als UCI Professional Continental Team.

Nach dem der letzte Hauptsponsor, das Versicherungsunternehmen UnitedHealthcare, seine Finanzierung der Mannschaft einstellte und die Versuche des Managements einen Nachfolger zu finden erfolglos blieben, stellte das Team seine Aktivitäten zum Saisonende 2018 ein. Die UnitedHealth Group, der auch das Unternehmen Rally gehört, konzentrierte seine Sponsoringaktivitäten im Radsport auf das Team Rally UHC Cycling.[1]

Zum Projekt gehörte auch ein UCI Women’s Team.

Saison 2018Bearbeiten

Erfolge in der UCI America TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
20. April Vereinigte Staaten  3. Etappe Tour of the Gila (EZF) 2.2 Rumänien  Serghei Țvetcov
22. April Vereinigte Staaten  5. Etappe Tour of the Gila 2.2 Vereinigte Staaten  Gavin Mannion
15. Juni Kanada  3a. Etappe Tour de Beauce (EZF) 2.2 Rumänien  Serghei Țvetcov
13. Juli Vereinigte Staaten  Chrono Kristin Armstrong 1.2 Rumänien  Serghei Țvetcov
7. August Vereinigte Staaten  1. Etappe Tour of Utah 2.HC Vereinigte Staaten  Travis McCabe
9. August Vereinigte Staaten  3. Etappe Tour of Utah 2.HC Vereinigte Staaten  Travis McCabe
17. August Vereinigte Staaten  2. Etappe Colorado Classic (EZF) 2.HC Vereinigte Staaten  Gavin Mannion
19. August Vereinigte Staaten  4. Etappe Colorado Classic 2.HC Vereinigte Staaten  Travis McCabe
16.–19. August Vereinigte Staaten  Gesamtwertung Colorado Classic 2.HC Vereinigte Staaten  Gavin Mannion
  Teamwertung UCI America Tour 2018

Erfolge in der UCI Asia TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
1. Juni Korea Sud  3. Etappe Tour de Korea 2.1 Rumänien  Serghei Țvetcov
30. Mai – 3. Juni Korea Sud  Gesamtwertung Tour de Korea 2.1 Rumänien  Serghei Țvetcov

MannschaftBearbeiten

 Teamkader
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Janier Acevedo6. Dezember 1985  KolumbienJamis (2016)
Carlos Alzate23. März 1983  KolumbienExergy (2012)
Alexander Cataford1. September 1993  KanadaSilber (2016)
Jonathan Clarke18. Dezember 1984  AustralienJelly Belly (2009)
Daniel Eaton4. Juli 1993  Vereinigte StaatenAxeon (2015)
Lucas Sebastián Haedo18. April 1983  ArgentinienJamis (2016)
Adrian Hegyvary5. Januar 1984  Vereinigte Staaten
Daniel Jaramillo15. Januar 1991  KolumbienJamis-Hagens Berman (2015)
Luke Keough10. August 1991  Vereinigte StaatenSmartStop-Mountain Khakis (2012)
Gavin Mannion24. August 1991  Vereinigte StaatenDrapac Professional Cycling (2016)
Eric Marcotte8. Februar 1980  Vereinigte StaatenCylance (2017)
Travis McCabe12. Mai 1989  Vereinigte StaatenHolowesko-Citadel-Hincapie Sportswear (2016)
Lachlan Norris21. Januar 1987  AustralienDrapac Professional Cycling (2016)
Tanner Putt21. April 1992  Vereinigte StaatenBissell Development (2014)
Serghei Țvetcov29. Dezember 1988  RumänienJelly Belly-Maxxis (2017)
Hugo Velázquez16. Juli 1992  Argentinien
Quelle: UCI

Saison 2017Bearbeiten

Erfolge in der UCI Africa TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
7. April Marokko  1. Etappe Tour du Maroc 2.2 Vereinigte Staaten  Tanner Putt[2]
8. April Marokko  2. Etappe Tour du Maroc 2.2 Vereinigte Staaten  Luke Keough
9. April Marokko  3. Etappe Tour du Maroc 2.2 Vereinigte Staaten  Luke Keough
15. April Marokko  9. Etappe Tour du Maroc 2.2 Vereinigte Staaten  Luke Keough

Erfolge in der UCI America TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
31. März Vereinigte Staaten  2. Etappe Joe Martin Stage Race 2.2 Argentinien  Lucas Sebastian Haedo
4. August Vereinigte Staaten  5. Etappe Tour of Utah 2.HC Vereinigte Staaten  Travis McCabe

Erfolge in der UCI Asia TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
23. Februar Malaysia  2. Etappe Tour de Langkawi 2.HC Vereinigte Staaten  Travis McCabe
1. März Malaysia  8. Etappe Tour de Langkawi 2.HC Vereinigte Staaten  Travis McCabe
28. März Taiwan  3. Etappe Tour de Taiwan 2.1 Vereinigte Staaten  Daniel Summerhill
21. Mai Japan  Prolog Japan-Rundfahrt (EZF) 2.1 Vereinigte Staaten  Daniel Summerhill

Erfolge in der UCI Europe TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
1. Juli Ungarn  4. Etappe Tour de Hongrie 2.2 Kolumbien  Daniel Jaramillo
27. Juni – 2. Juli Ungarn  Gesamtwertung Tour de Hongrie 2.2 Kolumbien  Daniel Jaramillo

Erfolge in der UCI Oceania TourBearbeiten

Datum Rennen Kat. Fahrer
4. Februar Australien  3. Etappe Herald Sun Tour 2.1 Vereinigte Staaten  Travis McCabe

Zugänge – AbgängeBearbeiten

Zugänge Team 2016 Abgänge Team 2017
Kolumbien  Janier Acevedo Team Jamis Slowenien  Janez Brajkovič Bahrain-Merida
Kanada  Alexander Cataford Silber Vereinigte Staaten  Matthew Busche Laufbahn beendet
Argentinien  Lucas Sebastián Haedo Team Jamis Italien  Marco Canola Nippo-Vini Fantini
Neuseeland  Greg Henderson Lotto Soudal Vereinigte Staaten  Tyler Magner Holowesko-Citadel Racing Team
Vereinigte Staaten  Gavin Mannion Drapac Professional Cycling Australien  Karl Menzies Cylance-InCycle-Cannondale
Vereinigte Staaten  Travis McCabe Holowesko / Citadel p/b Hincapie Sportswear Vereinigte Staaten  John Murphy Holowesko-Citadel Racing Team
Australien  Lachlan Norris Drapac Professional Cycling Vereinigte Staaten  Bradley White Laufbahn beendet

MannschaftBearbeiten

 Teamkader
NameGeburtsdatumLandVorheriges Team
Janier Acevedo6. Dezember 1985  KolumbienJamis (2016)
Carlos Alzate23. März 1983  KolumbienExergy (2012)
Alexander Cataford1. September 1993  KanadaSilber (2016)
Jonathan Clarke18. Dezember 1984  AustralienJelly Belly (2009)
Daniel Eaton4. Juli 1993  Vereinigte StaatenAxeon (2015)
Lucas Sebastián Haedo18. April 1983  ArgentinienJamis (2016)
Adrian Hegyvary5. Januar 1984  Vereinigte Staaten
Greg Henderson10. September 1976  NeuseelandLotto-Soudal (2016)
Daniel Jaramillo15. Januar 1991  KolumbienJamis-Hagens Berman (2015)
Christopher Jones 6. August 1979  Vereinigte StaatenType 1 (2010)
Luke Keough10. August 1991  Vereinigte StaatenSmartStop-Mountain Khakis (2012)
Gavin Mannion24. August 1991  Vereinigte StaatenDrapac Professional Cycling (2016)
Travis McCabe12. Mai 1989  Vereinigte StaatenHolowesko-Citadel-Hincapie Sportswear (2016)
Lachlan Norris21. Januar 1987  AustralienDrapac Professional Cycling (2016)
Tanner Putt21. April 1992  Vereinigte StaatenBissell Development (2014)
Daniel Summerhill (1. Jan.–31. Mai)28. Januar 1989  Vereinigte StaatenChipotle-First Solar Development (2012)
Quelle: UCI

Platzierungen in UCI-RanglistenBearbeiten

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2011 - -
2012 21. Sudafrika  Jay Robert Thomson (127.)
2013-2016 - -

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2005 1. Vereinigte Staaten  Chris Wherry (3.)
2006 5. Neuseeland  Greg Henderson (6.)
2007 8. Vereinigte Staaten  Frank Pipp (39.)
2008 11. Vereinigte Staaten  Kirk O’Bee (38.)
2009 15. Kanada  Andrew Pinfold (57.)
2010 10. Niederlandische Antillen  Marc de Maar (45.)
2011 7. Deutschland  Robert Förster (27.)
2012 3. Australien  Rory Sutherland (1.)
2013 1. Vereinigte Staaten  Kiel Reijnen (4.)
2014 6. Vereinigte Staaten  Kiel Reijnen (4.)
2015 4. Vereinigte Staaten  Kiel Reijnen (9.)
2016 8. Italien  Marco Canola (30.)

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2008 24. Vereinigte Staaten  John Murphy (29.)
2009-2010 - -
2011 20. Deutschland  Robert Förster (23.)
2012 24. Vereinigte Staaten  Jake Keough (18.)
2013 27. Vereinigte Staaten  Jake Keough (38.)
2014 18. Deutschland  Robert Förster (48.)
2015 27. Italien  Marco Canola (91.)
2016 13. Kolumbien  Daniel Jaramillo (33.)

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2010 - -
2011 65. Australien  Rory Sutherland (369.)
2012 40. Niederlande  Boy van Poppel (72.)
2013 89. Vereinigte Staaten  Jake Keough (510.)
2014 48. Curaçao  Marc de Maar (77.)
2015 69. Italien  Daniele Ratto (203.)
2016 123. Slowenien  Janez Brajkovič (1018.)

UCI Oceania Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2006 5. Neuseeland  Greg Henderson (10.)
2007 2. Australien  Karl Menzies (2.)
2008 6. Australien  Rory Sutherland (8.)
2009 19. Australien  Karl Menzies (37.)
2010 27. Australien  Jonathan Clarke (82.)
2011 - -
2012 15. Vereinigte Staaten  Jake Keough (44.)
2013 - -
2014 10. Australien  Karl Menzies (43.)
2015 9. Vereinigte Staaten  John Murphy (33.)
2016 7. Australien  Jonathan Clarke (27.)

Bekannte ehemalige FahrerBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Kirsten Frattini: UnitedHealthcare folds after ending sponsorship search for 2019. In: cyclingnews.com. 24. Oktober 2018, abgerufen am 25. Dezember 2019 (englisch).
  2. Pozdnyakov positiv auf Methylphenidat getestet. In: radsport-news.com. 25. August 2017, abgerufen am 13. Mai 2018.

WeblinksBearbeiten