Hauptmenü öffnen

Internationale Filmfestspiele Berlin 1982

Austragung der Berlinale

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1982 fanden vom 12. Februar bis zum 23. Februar 1982 statt.

Bei der Berlinale kam es bereits vor dem Festival zu aufgeregten Diskussionen. Festivalleiter Moritz de Hadeln hatte den amerikanischen Film Mit dem Wind nach Westen für den Wettbewerb abgelehnt. Der Film handelt von einer Familie, die mit einem Heißluftballon aus der DDR flieht. Die Springer-Presse verurteilte diese Entscheidung als Anbiederung an die DDR. Axel Cäsar Springer selbst organisierte die Deutschland-Premiere des Films am Eröffnungstag der Berlinale als Gegenveranstaltung.

Inhaltsverzeichnis

WettbewerbBearbeiten

Internationale JuryBearbeiten

Jury-Präsidentin war die US-amerikanische Schauspielerin Joan Fontaine. Sie stand folgender Jury vor: Wladimir Baskakow (UdSSR), Brigitte Fossey (Frankreich), Joe Hembus (Deutschland), Laszló Lugossy (Ungarn), Gian Luigi Rondi (Italien), Helma Sanders-Brahms (Deutschland), Mrinal Sen (Indien) und David J. Stratton (Australien).

PreisträgerBearbeiten

Weitere PreiseBearbeiten

  • FIPRESCI-Preis (aus allen Sektionen): Lebensläufe von Winfried Junge und Unsere Stimme aus Erde, Erinnerung und Zukunft von Marta Rodríguez und Jorge Silva
  • FIPRESCI-Preis (Wettbewerb): Schauder von Wojciech Marczewski
  • FIPRESCI-Preis (Forum): Pastorale von Otar Iosseliani
  • Interfilm Award – Otto-Dibelius-Preis (Wettbewerb): Eine merkwürdige Karriere von Pierre Granier-Deferre
  • Interfilm Award – Otto-Dibelius-Preis (Forum): Lebensläufe von Winfried Junge
  • UNICEF Award (Kinderfilmfest): Gummi-Tarzan von Søren Kragh-Jacobsen
  • Leserpreis der Berliner Morgenpost: Die Sensationsreporterin von Sydney Pollack

Goldener EhrenbärBearbeiten

In diesem Jahr wurde erstmals ein Goldener Ehrenbär verliehen. Erster Preisträger war James Stewart.

Quellen und WeblinksBearbeiten