Hauptmenü öffnen

Internationale Filmfestspiele Berlin 1969

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1969 fanden vom 25. Juni bis zum 6. Juli 1969 statt.

Inhaltsverzeichnis

WettbewerbBearbeiten

Im offiziellen Wettbewerb wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Aido Susumu Hani Japan
Asphalt-Cowboy John Schlesinger USA Dustin Hoffman, Jon Voight
Die Ballade von Carl-Henning Lene Grønlykke, Sven Grønlykke Dänemark
Brasilien im Jahr 2000 Walter Lima jr. Brasilien
Danach Richard Lester Großbritannien Rita Tushingham, Ralph Richardson
Erotissimo Gérard Pirès Frankreich, Italien Annie Girardot, Jean Yanne
Die fröhliche Wissenschaft Jean-Luc Godard Frankreich, Deutschland Juliet Berto, Jean-Pierre Léaud
Goopy Gyne Bagha Byne Satyajit Ray Indien Tapen Chattopadhyay, Rabi Ghosh, Santosh Dutta
Grüße Brian De Palma USA Robert De Niro
Höhle der Erinnerungen Carlos Saura Spanien Geraldine Chaplin, Per Oscarsson
Ich bin ein Elefant, Madame Peter Zadek Deutschland Heinz Baumann, Günther Lüders, Tankred Dorst, Ilja Richter
Klabautermänner Henning Carlsen Dänemark, Schweden, Norwegen
Liebe ist kälter als der Tod Rainer Werner Fassbinder Deutschland Ulli Lommel, Hanna Schygulla
Liebe und Zorn Carlo Lizzani, Pier Paolo Pasolini, Bernardo Bertolucci, Jean-Luc Godard, Marco Bellocchio (Episodenfilm in fünf Teilen) Italien, Frankreich Judith Malina
Made in Sweden Johan Bergenstråhle Schweden Max von Sydow
Frühe Werke Želimir Žilnik Jugoslawien
Sein Ruhmestag Edoardo Bruno Italien Carlo Cecchi
2 durch 3 geht nicht Peter Hall Großbritannien Rod Steiger, Claire Bloom, Judy Geeson, Peggy Ashcroft
Tiro de gracia Ricardo Becher Argentinien
A Touch of Love Warris Hussein Großbritannien Sandy Dennis, Ian McKellen
Das verfluchte Haus Elio Petri Italien, Frankreich Franco Nero, Vanessa Redgrave

Internationale JuryBearbeiten

In diesem Jahr hieß der Jury-Präsident Johannes Schaaf. Er stand folgender Jury vor: Francois Chalais (Belgien), José Dominianni (Argentinien), Giovanni Grazzini (Italien), Ulrich Gregor (Deutschland), Agneša Kalinová (Tschechoslowakei), Masaki Kobayashi (Japan), John Russell Taylor (Großbritannien) und Archer Winston (USA).

PreisträgerBearbeiten

Weitere PreiseBearbeiten

  • FIPRESCI-Preis: Für das gesamte jugoslawische Programm des Festival, innerhalb und außerhalb des Wettbewerbes
  • Jugendfilmpreis: Frühe Werke
  • FIPRESCI-Ehrenpreis für das Lebenswerk: Luis Buñuel