Hauptmenü öffnen

Hinter Gittern/Staffel 10

Staffel der deutschen Fernsehserie Hinter Gittern
Staffel 10 von Hinter Gittern – Der Frauenknast
ProduktionslandDeutschlandDeutschland Deutschland
Erstausstrahlung7. Oktober 2002 – 7. April 2003 auf RTL
◀  Staffel 9Staffel 11  ▶

Dieser Artikel enthält alle Episoden der zehnten Staffel der deutschen Fernsehserie Hinter Gittern, sortiert nach der Erstausstrahlung. Sie wurden vom 7. Oktober 2002 bis zum 7. April 2003 auf dem deutschen Sender RTL gesendet.

EpisodenBearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Zusammenfassung Erstaus­strahlung D
227 1 Überreste Baumanns Überreste seines künstlichen Kniegelenks werden auf der Müllkippe gefunden, und somit werden sämtliche Insassinnen verdächtigt, die deshalb unter Sanktionen und schärferen Haftbedingungen leiden müssen. Reutlitz bekommt zwei neue Schließer. 7. Oktober 2002
228 2 Getrennte Wege Uschi und Lorenz finden in Freiheit wieder zueinander. Zwischen Maja und Hendrik funkt es. Helga stirbt, und Melanie beginnt zu bereuen, ihrer Mutter nie verziehen zu haben. Ariane drängt sich in Lizzies Pläne. 14. Oktober 2002
229 3 Nicht mit meiner Schwester Mareike will sich endgültig von Martina lösen. Als letzten Ausweg nach einer gescheiterten Flucht sieht sie, die Schuld des Mordes an ihrem Vater alleinig auf sich zu nehmen. Sascha Mehring wird nach Reutlitz verlegt, sie scheint eine gemeinsame Vergangenheit mit Hendrik zu haben. 21. Oktober 2002
230 4 Trautes Heim Sascha und Hendrik haben Schwierigkeiten miteinander. Uschi erfährt mehr von Lorenz' Vergangenheit. Zudem will Uschi eine Unterkunft für entlassene Häftlinge aufbauen. 28. Oktober 2002
231 5 Auf Distanz Walter ist zurück in Reutlitz und tablettenabhängig, sodass sie Melanie, Martina, Ilse und Simone erpresst, sie als Mörderinnen von Baumann zu entlarven. Ariane spitzelt derweil für Eva. 4. November 2002
232 6 Alte Geschichten Hendrik will Sascha loswerden. Ariane wird von Mareike zusammengeschlagen. Lizzy und Melanie beginnen, eine Hanfplantage zu züchten. 11. November 2002
233 7 Befehlsverweigerung Eva stellt sich gegen ihren Vater und bestraft den Neuzugang Kerstin Herzog. 18. November 2002
234 8 Unmoralisches Angebot Sascha wird von Eva beauftragt, sich an Walter anzunähern, doch als sie merkt, warum Walter solche Probleme hat, sich jemandem zu öffnen, sieht sie ihre Vereinbarung mit Eva nun mit ganz anderen Augen. 25. November 2002
235 9 Mareikes erste Liebe Martina und Simone lernen bei ihrer Arbeit in der Männer-JVA einen attraktiven Insassen kennen. Mareike verliebt sich in Hendrik. Raffi wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. 2. Dezember 2002
236 10 Die Quittung Raffi wird verhaftet. Martina kommt Dirk aus der Männer-JVA sehr nahe. 9. Dezember 2002
237 11 Kleine Fluchten Martina flüchtet aus der JVA, um Chris zu finden. Birgit schafft es, Martina aufzusuchen und Frau Baal nichts von dem Vorfall zu berichten. Die Frauen freuen sich auf die bevorstehende Radioübertragung. Raffi vertraut sich Sascha an. 16. Dezember 2002
238 12 Versuchungen Eva erfährt von Kerstins Verleumdungen über die Mitschuld von Werner Baal und bestraft sie deshalb. 23. Dezember 2002
239 13 Gott Sei Dank Sascha kämpft dafür, dass Eva Baals Foltermaßnahmen gegen Kerstin ein Ende finden. Karel Gott tritt beim Herbstfest in Reutlitz als Gaststar auf und wird Opfer einer Verwechslung. 30. Dezember 2002
240 14 Spitzel Die Frauen erfahren, dass Sascha ein Spitzel ist. Eva gerät in Bedrängnis. 6. Januar 2003
241 15 Unsichtbarer Feind Sascha kümmert sich um Kerstin. Kerstin ist am Ende ihrer Kräfte, als sie erfährt, dass ihre entlastende Zeugin einen tödlichen Autounfall hatte. 13. Januar 2003
242 16 Ich hole dich raus Eva ist sich unsicher, ob ihr Vater vielleicht doch am Mordfall beteiligt war. Als Walter in eine Psychiatrie eingeliefert werden soll, will Nina ihr zur Flucht verhelfen. Da Walter jedoch aufgrund der Tabletten völlig benebelt ist, scheitert ihre Flucht und Nina wird erneut festgenommen. 20. Januar 2003
243 17 Er liebt mich, er liebt mich nicht Nachdem Nina erneut in die JVA kommt, trennt Andy sich von ihr. Daraufhin erfahren beide von Ninas Schwangerschaft. 27. Januar 2003
244 18 Menschenversuche Hendrik und Dr. Strauß leiten eine verbotene Versuchsreihe in Reutlitz ein. Ilse hat daraufhin mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Martinas Wiederaufnahmeprozess beginnt. 3. Februar 2003
245 19 Schluss Sascha und Kerstin nähern sich an. Mareike erkennt, dass sie von Hendrik getäuscht wurde, und wendet sich von ihm ab. Sie soll nach Prekow verlegt werden. In der Schleuse nimmt sie Hendrik als Geisel, woraufhin Andy sie in Nothilfe erschießt. 10. Februar 2003
246 20 Schuldfrage Nach Mareikes Tod leitet Martina einen Aufstand ein, um die Anstaltsleitung zu erpressen, Untersuchungen bezüglich der Menschenversuche zu veranlassen. Damit gefährdet sie ihre vorzeitige Entlassung. 17. Februar 2003
247 21 Bye, Bye Uschi Ariane flieht mit Hendriks Hilfe aus der JVA und erpresst Lorenz und Uschi. Als Lorenz das Geld nicht rechtzeitig auftreiben kann, entführt Ariane Uschi und setzt sich ab. 24. Februar 2003
248 22 Hilfe Uschi kann von Lorenz mit Ming Lhais Hilfe gerettet werden. Martina schmiedet einen Plan im Bunker. Ilse und Simone vermuten fälschlicherweise, dass Walter ein Spitzel ist. Lorenz kündigt seine Stelle in Reutlitz. Andy erzählt Nina von seiner Tat. 3. März 2003
249 23 Panik Um den Tod ihrer Schwester zu rächen, nimmt Martina Birgit als Geisel. Peggy drängt sich bei der Entführung als Trittbrettfahrerin auf und so nehmen beide zudem noch Kittler, Frau Mohr und Andy Wagner in ihre Gewalt und fordern, dass sich Hendrik Martina stellt. Die Lage eskaliert, als Peggy Kittler in den Kopf schießt. 10. März 2003
250 24 Befreiung Die Entführung wird vom SEK gestoppt und Peggy wird erschossen. Birgit hat Schuldgefühle und überredet Frau Mohr und Andy zu einer Falschaussage vor dem Staatsanwalt, sodass Martina frühzeitig die JVA verlassen kann. Eva erkennt nun, dass Kerstin unschuldig hinter Gittern gesessen hat, und stellt ihren Vater zur Rede, der ihr die Tat gesteht. 10. März 2003
251 25 Spießrutenlauf Die Frauen erfahren davon, dass Andy derjenige war, der Mareike erschossen hat. Andy kämpft daraufhin mit Selbstzweifeln und Nina gerät in einen Gewissenskonflikt. 17. März 2003
252 26 Die S-Bahn-Schubser Heidrun Fischer und Nancy Konnopke werden in Reutlitz inhaftiert und haben beide auf ihre eigene Art große Eingewöhnungsschwierigkeiten. Die Frauen streiken, als sie erfahren, dass eine Hochsicherheitsstation in Reutlitz eingeführt werden soll. 24. März 2003
253 27 Gerechtigkeit Eva wird bei Werners Prozess mitangeklagt, ihr Vater ist es aber dann schließlich, der Eva die Anzeige vergibt und sie vollends entlastet. Dennoch kündigt Eva ihre Stelle als Anstaltsleiterin in Reutlitz. Kerstin wird einen Tag darauf freigesprochen und Werner zu lebenslanger Haft verurteilt. 31. März 2003
254 28 Bye, Bye Baal Eva verabschiedet sich aus Reutlitz. Sascha ist enttäuscht von Kerstin. Kerstin spielt mit dem Gedanken, als Ärztin in Reutlitz zu beginnen, und übernimmt Evas Mietvertrag. Die Frauen treffen bei dem Bau des Hochsicherheitstraktes auf die Kollegen aus dem Männerknast. Statt Birgit bekommt Hendrik von Dr. Kaltenbach den Posten als Anstaltsleiter zugesprochen. 7. April 2003

BesetzungBearbeiten

Die Besetzung von Hinter Gittern trat in der zehnten Staffel folgendermaßen in Erscheinung:

InsassinnenBearbeiten

Rollenname Schauspieler Folgen Anzahl Bemerkungen und Rollenentwicklung in Staffel 10
Martina Vattke Judith Sehrbrock 227–238, 243–246, 248–250 19 Folgen Schwester von Mareike. Mutter von Chris. Affäre von Dirk. Wird nach Falschaussagen von Birgit, Frau Mohr und Andy entlassen, nachdem ihre Schwester die Schuld des Mordes auf sich genommen hat. Beginnt mit Chris ein neues Leben.
Ilse Wünsche
geb. Brahms
Christiane Reiff 227–228, 231–232, 234, 237–240, 243–248, 251–254 19 Folgen Küchenhilfe in der JVA. Ex-Ehefrau von Gregor.
Melanie „Mel“ Schmidt Sigrid Schnückel 227–234, 236–242, 249–251 18 Folgen Zieht mit Lizzy in Reutlitz eine Hanfplantage auf. Lernt Lizzys Bruder Mike kennen.
Alexandra „Sascha“ Mehring Barbara Sotelsek 229–234, 237–242, 245–246, 249–250, 253–254 18 Folgen Lesbisch. Kommt als Spitzel für Eva Baal von Preekow nach Reutlitz. Vertraute von Kerstin.
Gerda Keller
vormals Tina Stein/Schäfer/Keller
Martina Baumann 227, 229–230, 233–235, 237, 239–242, 244, 246, 251–254 17 Folgen Gewaltbereite Insassin in Reutlitz.
Nina Teubner Marie-Ernestine Worch 229–230, 233, 235–236, 241–252 17 Folgen Walters Ziehtochter. Freundin von Andy. Lebt zunächst in Uschis Übergangsheim und wird später abermals wegen Fluchthilfe verhaftet. Wird von Andy schwanger.
Lizzy Michalke Katja Schmitz 227–228, 232–234, 237–243, 246, 249–251 16 Folgen Küchenhilfe. Schwester von Mike. Wird aus der Haft entlassen.
Raffaella „Raffi“ Caprese Graziella de Santis 227, 233, 235–237, 239–240, 243–244, 247–252, 254 16 Folgen Beste Freundin von Nina. Wird entlassen und lebt in Uschis Übergangsheim. Wird wieder verhaftet, da sie gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hat.
Simone Bach Susanne Schlenzig 229, 231–232, 235–238, 245–250, 252–254 16 Folgen Mutter von Alex. Gute Freundin von Martina.
Christine „Walter“ Walter Katy Karrenbauer 231–234, 239–242, 247–254 16 Folgen Rädelsführerin in der JVA. Ziehmutter von Nina. Kommt als schwer Tablettensüchtige nach Reutlitz zurück. Wird kurze Zeit in eine Psychiatrie eingeliefert.
Mareike Vattke † Sanna Englund 229–236, 239–245 15 Folgen Schwester von Martina. Tante von Chris. Affäre von Hendrik. Wird von Andy in Nothilfe erschossen, als Mareike Henrik als Geisel nimmt.
Jeanette Bergdorfer Christine Schuberth 231–234, 236–240, 245–246, 249–252 15 Folgen Reinigungskraft in der JVA. Moderiert eine Radioshow bei RTL-Radio.
Dr. Kerstin Herzog Meike Schlüter 233–234, 236–242, 245–246, 249–250, 253–254 15 Folgen Unschuldig in Haft. Verlobte von Michael. Vertraute von Sascha. Wird entlassen.
Ariane May Katharina Zapatka 227–228, 231–232, 244–247 8 Folgen Wird von Mareike Vattke brutal verprügelt und hält sich einige Zeit im Krankenhaus auf. Kann mit Hilfe von Hendrik fliehen und entführt Uschi. Setzt sich anschließend ins Ausland ab.
Jasmin „Godzilla“ Zielowski Carrie Hampel 233–238, 245–246 8 Folgen Gewalttätige Insassin in Reutlitz.
Dirk Schäfer Gregory B. Waldis 235–237, 254 4 Folgen Insasse aus der Männer-JVA. Affäre von Martina.
Nancy Konnopke Livia S. Reinhard 252–254 3 Folgen Kommt wegen Körperverletzung nach Reutlitz. Geistig zurückgeblieben.
Peggy Grote † Nina Bott 249–250 2 Folgen Wird aus Preekow zurück nach Reutlitz gebracht. Führt mit Martina eine Geiselnahme in Reutlitz durch und wird vom SEK erschossen.
Heidrun „Fisch“ Fischer Aline Staskowiak 252 1 Folge Kommt wegen Körperverletzung nach Reutlitz. Tochter von Natascha und Eberhard.
Joe Gießmann Fritz Roth 254 1 Folge Insasse aus der Männer-JVA

GefängnispersonalBearbeiten

Rollenname Schauspieler Folgen Anzahl Bemerkungen und Rollenentwicklung in Staffel 10
Jens Neumaier Klaus Funke 227–230, 232–242, 244–254 26 Folgen Kleinrolle
Schließer.
Hendrik Jansen Ulrich Drewes 227–236, 239–240, 243–250, 253–254 22 Folgen Stationsleiter. Ex-Affäre von Maja und Mareike. Wird im Staffelfinale neuer Anstaltsleiter.
Eva Baal Karen Böhne 227–234, 237–242, 249–254 20 Folgen Anstaltsleiterin. Tochter von Werner Baal. Kündigt aus Reutlitz um ein neues Leben anzufangen.
Birgit Schnoor Uta Prelle 227–228, 230, 233, 235–238, 243–254 20 Folgen Schließerin und stellvertretende, ab dem Staffelfinale kommissarische Anstaltsleiterin.
Maja Brehme Anja Reßmer 227–234, 239–240, 243–250 18 Folgen Schließerin. Ex-Affäre von Hendrik.
Andreas „Andy“ Wagner Stefan Puntigam 229–230, 233, 235–236, 241–252 17 Folgen Schließer. Freund von Nina. Nina wird von ihm schwanger. Erschießt in Nothilfe Mareike Vattke.
Sybille „Möhrchen“ Mohr Heidi Weigelt 227–228, 230, 232, 237–239, 241–242, 249–254 15 Folgen Sekretärin der Anstaltsleitung.
Dr. Lorenz Strauß Rainer Goernemann 228–231, 235–236, 240–244, 247–248, 253–254 15 Folgen Anstaltsarzt und -psychologe. Ehemann von Uschi. Kündigt seinen Posten als Anstaltsarzt, nachdem er verbotenerweise Menschenversuche in Reutlitz unterstützt hat.
Peter Kittler Egon Hofmann 227–228, 233, 241–251 14 Folgen Schließer. Ehemann von Ming Lhai. Wird bei einer Geiselnahme von Peggy Grote angeschossen und liegt im Koma.
Dr. Evelyn Kaltenbach Franziska Matthus 239–240, 251 3 Folgen Staatssekretärin. Ehemalige Anstaltsleiterin von Reutlitz.

AngehörigeBearbeiten

Rollenname Schauspieler Folgen Anzahl Bemerkungen und Rollenentwicklung in Staffel 10
Ursula „Uschi“ König Barbara Freier 228–230, 235–236, 239–240, 242–244, 247–248, 251–254 16 Folgen Ehefrau von Dr. Lorenz Strauß. Ehemalige Insassin in Reutlitz, die wegen ihrer tödlichen Nierenerkrankung für haftunfähig befunden wurde. Leitet mit ihrem Mann ein Übergangsheim für entlassene Insassinnen.
Michael Lehnhardt Klaus Philipp 233, 236, 238, 240–242, 245–246, 253–254 10 Folgen Verlobter und Rechtsanwalt von Kerstin.
Mike Michalke Tino Blazejewski 228, 232, 239–242, 249–251 9 Folgen Bruder von Lizzy. Verliebt in Melanie.
Ming Lhai Kittler Young-Shin Kim 241–242, 247–248, 251 5 Folgen Ehefrau von Peter Kittler. Kommt nach Deutschland.
Toralf Strauß Lorenz Christian Köhler 230, 236 2 Folgen Sohn von Lorenz.
Chris Vattke Säuglingsdarsteller 237, 250 2 Folgen Sohn von Martina und Christoph. Neffe von Mareike. Ehemaliger Ziehsohn von Birgit. Beginnt mit Martina ein neues Leben.
Kommissar Winkler Helge Bechert 247–248 2 Folgen Kriminalkommissar.
Dr. Berneburg Martin Becker 250, 253 2 Folgen Staatsanwalt.
Helga Jablonski † Heidemarie Rohweder 228 1 Folgen Mutter von Mel. Ehemalige Insassin. Verstirbt.
Natascha Fischer Heike Ludwig 252 1 Folge Mutter von Fisch. Frau von Eberhard.
Eberhard Fischer Marko Lakobrija 252 1 Folge Vater von Fisch. Mann von Natascha.

Todesfälle der StaffelBearbeiten

Folge Person Art des Todes Handlung
228 Helga Jablonski Nierenversagen Mels alkoholkranke Mutter stirbt an Nierenversagen.
241 Hildegard Lutz Autounfall Werners ehemalige Sekretärin und Kronzeugin im Prozess um Kerstin Herzog stirbt bei einem Autounfall.
245 Mareike Vattke Erschossen Wird von Andy in Nothilfe erschossen.
250 Peggy Grote Erschossen Wird vom SEK erschossen.

WeblinksBearbeiten