Hanno Möttölä

finnischer Basketballspieler
Basketballspieler
Hanno Möttölä
Hanno Mottola.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Hanno Aleksanteri Möttölä
Geburtstag 9. September 1976 (44 Jahre)
Geburtsort Helsinki, Finnland
Größe 209 cm
Position Power Forward
College University of Utah
NBA Draft 2000, 40.Pick, Atlanta Hawks
Vereinsinformationen
Verein Torpan Pojat
Liga Korisliiga
Trikotnummer 13
Vereine als Aktiver
1994–1996 FinnlandFinnland Helsingin NMKY
1996–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Utes (NCAA)
2000–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
2002–2003 SpanienSpanien TAU Cerámica
2003–2004 ItalienItalien Skipper Bologna
2004–2005 ItalienItalien Scavolini Pesaro
2005–2006 RusslandRussland MBK Dynamo Moskau
2006–2007 LitauenLitauen Žalgiris Kaunas
2007–2008 GriechenlandGriechenland Aris Thessaloniki
2009–2013 FinnlandFinnland Torpan Pojat
Nationalmannschaft1
1995–2013 Finnland 165
1Stand: 14. November 2017

Hanno Aleksanteri Möttölä (* 9. September 1976 in Helsinki) ist ein ehemaliger finnischer Basketballspieler. Der 2,09 m große Power Forward war der erste Finne in der NBA. Insgesamt achtmal wurde er als Finnlands Basketballspieler des Jahres ausgezeichnet, öfter als jeder andere Spieler.[1]

KarriereBearbeiten

Möttölä spielte von 1994 bis 1996 für Helsingin NMKY in der höchsten Spielklasse seines Heimatlandes, der Korisliiga. Besonders 1995/96 trumpfte er auf und erzielte 15,9 Punkte sowie 6,2 Rebounds je Begegnung.[2]

Er ging in die Vereinigten Staaten in die NCAA, dort spielte Möttölä von 1996 bis 2000 für die Mannschaft der University of Utah, mit der er 1998 das Finale der NCAA Division I Basketball Championship erreichte. In der Saison 1999/2000 kam er für Utah auf Mittelwerte von 17 Punkten und 4,8 Rebounds je Einsatz.[3] Anschließend wurde er von den Atlanta Hawks bei der NBA-Draft 2000 ausgewählt und unter Vertrag genommen. Er bestritt in zwei Jahren 155 Partien für die Hawks in der NBA, bevor er nach Europa zurückkehre. Dort war er in sechs Jahren für ebenso viele Vereine aktiv und erreichte 2004 mit Fortitudo Bologna das Finale der ULEB Euroleague, 2006 gewann er mit Dynamo Moskau den ULEB Cup.

In der finnischen Nationalmannschaft bestritt Möttölä zwischen 1995 und 2014 165 Partien, in denen er 1901 Punkte erzielte.[4] Bereits als 18-Jähriger nahm er an der Europameisterschaft 1995 teil, erst 16 Jahre danach konnte sich die Mannschaft erneut für ein solches Turnier qualifizieren.[5]

Am 26. September 2008 kündigte Möttölä an, seine Karriere im Verein und in der Nationalmannschaft zu beenden.[6] Am 4. Juni 2009 gab Möttölä seine Rückkehr in die Nationalmannschaft bekannt,[7] mit der er sich nach 16-jähriger Abstinenz für die Herrenauswahl 2011 erstmals wieder für eine Endrunde der Basketball-Europameisterschaft qualifizierte. Bei der EM-Endrunde 2011 erreichte die Auswahl auf Anhieb die Runde der zwölf besten Mannschaften und konnte diesen Erfolg zwei Jahre später wiederholen, als sie sich bei der EM-Endrunde 2013 erneut unter den zehn besten europäischen Auswahlmannschaften platzierte. Während dieses Turniers zog sich Möttölä jedoch frühzeitig an seinem 37. Geburtstag einen Bänderriss im Knie zu.[8] Gleichwohl nahm er 2014 mit der Nationalmannschaft an der Basketball-Weltmeisterschaft teil. Im Rahmen dieser Weltmeisterschaft bestritt Möttölä am 4. September 2014 gegen Neuseeland sein letztes Länderspiel.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Hanno Möttölä – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Liste der Basketballspieler des Jahres in Finnland (Memento des Originals vom 20. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.basket.fi (finnisch)
  2. Hanno Möttölä, Uratilastot & saavutukset. In: Suomen Koripalloliitto ry. Abgerufen am 26. August 2020.
  3. Hanno Mottola College Stats. Abgerufen am 26. August 2020 (englisch).
  4. Statistik auf basket.fi (Memento des Originals vom 3. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.basket.fi (englisch)
  5. Statistik der FIBA
  6. Finnish great Möttölä announces retirement from game. FIBA Europa, 26. September 2008, abgerufen am 3. Januar 2014 (englisch).
  7. Möttölä Back In The Saddle For Finns. FIBA Europa, 5. Juni 2008, abgerufen am 3. Januar 2014 (englisch).
  8. Möttölä's Unpleasant Birthday Surprise. FIBA Europa, 10. September 2013, abgerufen am 3. Januar 2014 (englisch).
  9. Statistik auf basket.fi (Memento des Originals vom 3. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.basket.fi