Hauptmenü öffnen

Greenville-Spartanburg International Airport

Flughafen in den Vereinigten Staaten

Der Greenville-Spartanburg International Airport (Roger Milliken Field)[2] ist ein Flughafen zwischen Greenville und Spartanburg. Er befindet sich in der Nähe der Kleinstadt Greer. Mit einem jährlichen Passagieraufkommen von 2,3 Millionen Personen im Jahr 2018 ist er der drittgrößte Flughafen im US-amerikanischen Bundesstaat South Carolina.[3] Er befindet sich im The Upstate.

Greenville-Spartanburg International Airport (Roger Milliken Field)
Greenville–Spartanburg International Airport Logo.jpg
Der Greenville-Spartanburg International Airport aus der Vogelperspektive
Kenndaten
ICAO-Code KGSP
IATA-Code GSP
Koordinaten

34° 53′ 43″ N, 82° 13′ 3″ WKoordinaten: 34° 53′ 43″ N, 82° 13′ 3″ W

294 m (965 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 17 km östlich von Greenville,
27 km westlich von Spartanburg
Straße I-85/SC 14/SC 80/SC 101
Basisdaten
Eröffnung 15. Oktober 1962[1]
Betreiber Greenville-Spartanburg Airport Commission
Fläche 1416[2] ha
Terminals 1 Terminal mit 2 Hallen (Concourses)
Passagiere 2.317.984[3] (2018)
Luftfracht 53.967[3] (2018)
Flug-
bewegungen
49.927[4] (2017)
Beschäftigte 9.528[5] (2012)
Start- und Landebahn
04/22 3353 m × 46 m Asphalt/Beton

Lage und VerkehrsanbindungBearbeiten

Der Greenville-Spartanburg International Airport befindet sich 17 Kilometer östlich des Stadtzentrums von Greenville und 27 Kilometer westlich des Stadtzentrums von Spartanburg. Er liegt auf dem Gebiet der Kleinstadt Greer und größtenteils im Spartanburg County. Ein kleines Stück im Südwesten liegt im Greenville County.[6] Der Greenville-Spartanburg International Airport verfügt über eine Anschlussstelle an der Interstate 85. Der South Carolina Highway 14 verläuft südwestlich des Flughafens, der South Carolina Highway 80 verläuft westlich des Flughafens und der South Carolina Highway 101 verläuft nördlich des Flughafens.

Der Greenville-Spartanburg International Airport ist nicht in den Öffentlichen Personennahverkehr eingebunden, Fluggäste müssen auf Mietwagen, Taxis und ähnliche Angebote zurückgreifen.[7]

GeschichteBearbeiten

Vor dem Bau des Greenville-Spartanburg International Airports hatten beide Städte eigene Flughäfen. Roger Milliken setzte sich dafür ein, dass ein zentraler Flughafen zwischen den beiden Städten Greenville und Spartanburg gebaut wird.

Am 15. Oktober 1962 wurde dann der Greenville-Spartanburg International Airport eröffnet und ersetzte somit den älteren Flughafen Greenville Downtown Airport als Hauptziel für diverse Fluggesellschaften.[1][8] Dennoch ist der Betrieb des Greenville Downtown Airports bis heute nicht eingestellt.[9]

In den 1980er Jahren wurde das Terminal erweitert und der Flughafen wurde für den Frachtverkehr ausgebaut. In den 1990er Jahren erhielt der Flughafen eine Landebahnverlängerung und 2004 bekam er den Beinamen Roger Milliken Field.

2011 bekam der Flughafen einen ANNIE Award als der am schnellsten wachsende kleine Flughafen in den USA.

FlughafenanlagenBearbeiten

 
Flughafendiagramm (veraltet)

Der Greenville-Spartanburg International Airport erstreckt sich über ein Fläche von 1416 Hektar.[2]

Start- und LandebahnenBearbeiten

Der Greenville-Spartanburg International Airport verfügt über eine Start- und Landebahn. Sie trägt die Bezeichnung 04/22, ist 3353 Meter lang und 46 Meter breit. Der Belag besteht zum Teil aus Asphalt und Beton.[2] Die Start- und Landebahn und die Rollbahnen sind für Flugzeuge der FAA Aircraft Design Group VI, wie den Airbus A380, geeignet.[6] Die Start- und Landebahn wurde zusammen mit dem Flughafen selbst errichtet, hatte zu Beginn aber nur eine Länge von 2316 Metern. Sie wurde im Jahr 1977 verstärkt und im Jahr 1995 auf 2743 Meter verlängert. Im Jahr 1999 folgte die Verlängerung auf 3353 Meter.[1]

PassagierterminalsBearbeiten

 
Terminal von innen

Der Greenville-Spartanburg International Airport verfügt über ein Passagierterminal mit 13 Flugsteigen, die auf zwei Concourses aufgeteilt sind.[10] Das Terminal wurde ursprünglich zusammen mit dem Flughafen selbst eröffnet. 1989 wurde eine Erweiterung des Passagierterminals abgeschlossen. Im Jahr 2001 wurde ein Areal im Terminal in Betrieb genommen, das bereits im Jahr 1990 errichtet wurde aber zuvor nicht benötigt wurde. Im Ab 2012 wurden 102 Millionen US-Dollar in eine Modernisierung des Terminal-Gebäudes investiert, die 2017 abgeschlossen werden konnte.[1]

Concourse ABearbeiten

Im südlichen Concourse A befinden sich neun mit Fluggastbrücken ausgestattete Flugsteige. Er wird von Allegiant Air, American Airlines, Frontier Airlines, Southwest Airlines und United Airlines genutzt.[10] 1975 wurde der Concourse erweitert, 1983 folgte eine erneute Erweiterung.[1]

Concourse BBearbeiten

Der nördliche Concourse B befinden sich vier mit Fluggastbrücken ausgestattete Flugsteige[6]. Er wird von Allegiant Air und Delta Air Lines genutzt.[10]

FrachtterminalsBearbeiten

Die Frachtterminals teilen sich auf zwei Vorfelder auf. Das nördliche, am Ende der Start- und Landebahn gelegene Vorfeld wird ausschließlich von FedEx genutzt. Das Frachtterminal wurde im Jahr 2001 errichtet.[1] Das südliche Vorfeld liegt neben dem Passagierterminal und wird von verschiedenen Fluggesellschaften genutzt.[6]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

VerkehrszahlenBearbeiten

 
Quelle: Greenville-Spartanburg International Airport[3]
 
Quelle: Greenville-Spartanburg International Airport[3]
Verkehrszahlen des Greenville-Spartanburg International Airport 1963–2018[3][4]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen)
(mit Luftpost)
Flugbewegungen
2018 2.317.984 53.967 49.927
2017 2.130.885 44.810 45.428
2016 2.011.047 30.820 44.784
2015 1.940.602 27.102 44.436
2014 1.897.264 27.862 44.396
2013 1.866.826 26.459 47.031
2012 1.901.032 26.096 49.532
2011 1.787.161 25.159 49.344
2010 1.301.744 22.378 45.694
2009 1.250.766 17.959 47.475
2008 1.415.688 24.053 56.369
2007 1.555.077 25.658 60.525
2006 1.528.979 24.361 60.065
2005 1.792.597 21.588 66.149
2004 1.575.117 21.768 -
2003 1.350.648 19.913 -
2002 1.386.828 19.955 -
2001 1.412.567 21.842 -
2000 1.590.786 24.421 -
1999 1.518.561 25.986 -
1998 1.424.669 24.470 -
1997 1.450.174 25.994 -
1996 1.428.223 24.703 -
1995 1.322.540 20.726 -
1994 1.560.042 17.090 -
1993 1.171.826 14.189 -
1992 1.097.287 5.831 -
1991 1.055.823 4.858 -
1990 1.184.580 7.062 -
1989 1.110.314 7.206 -
1988 1.139.640 5.882 -
1987 1.105.752 6.407 -
1986 937.863 5.406 -
1985 854.092 5.142 -
1984 735.961 4.981 -
1983 620.508 3.676 -
1982 513.450 2.758 -
1981 582.352 3.711 -
1980 666.541 4.658 -
1979 690.904 5.611 -
1978 665.203 4.972 -
1977 569.246 3.679 -
1976 531.695 3.900 -
1975 465.058 3.252 -
1974 496.019 3.977 -
1973 462.565 4.492 -
1972 411.683 4.404 -
1971 349.735 3.350 -
1970 325.686 4.271 -
1969 332.090 4.274 -
1968 298.221 2.771 -
1967 256.885 2.116 -
1966 195.898 1.686 -
1965 195.893 1.629 -
1964 182.798 1.299 -
1963 158.068 - -

Verkehrsreichste StreckenBearbeiten

Verkehrsreichste nationale Strecken ab Greenville-Spartanburg (2018)[12][11]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaft
01 Atlanta, Georgia 419.960 Delta, Southwest
02 Charlotte, North Carolina 150.430 American Airlines
03 Dallas/Fort Worth, Texas 89.920 American
04 Chicago–O'Hare, Illinois 88.580 American, United
05 Detroit, Michigan 62.980 Delta
06 Washington–Dulles, Washington, D.C. 47.840 United
07 Philadelphia, Pennsylvania 42.780 American
08 Newark, New Jersey 42.220 United
09 Washington–National, Washington, D.C. 36.970 American
10 Houston–Intercontinental, Texas 32.310 United

WeblinksBearbeiten

  Commons: Greenville-Spartanburg International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Our History. GSPAirport.com, abgerufen am 13. Oktober 2019 (englisch).
  2. a b c d AirportIQ 5010: Greenville Spartanburg International. GCR1.com, abgerufen am 13. Oktober 2019 (englisch).
  3. a b c d e f By the Numbers. GSPAirport.com, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).
  4. a b Air Traffic Activity System (ATADS) > Airport Operations. FAA.gov, abgerufen am 18. Oktober 2019 (englisch).
  5. Economic Impact. GSPAirport.com, abgerufen am 9. Februar 2018 (englisch).
  6. a b c d Planning Documents. GSPAirport.com, abgerufen am 12. Oktober 2019 (englisch).
  7. Ground Transportation. GSPAirport.com, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  8. GSP International Airport. In: GSP International Airport. Abgerufen am 24. Juni 2016.
  9. Greenville Downtown Airport – GMU – Airport Information. In: www.greenvilledowntownairport.com. Abgerufen am 24. Juni 2016.
  10. a b c d Terminal Directory. GSPAirport.com, abgerufen am 17. Oktober 2019 (englisch).
  11. a b Airlines. GSPAirport.com, abgerufen am 18. Oktober 2019 (englisch).
  12. Greer, SC: Greenville-Spartanburg International (GSP). Transtats.BTS.gov, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).