Gent–Wevelgem 2015

Radrennen

Das Radrennen Gent–Wevelgem 2015 war die 77. Austragung dieses Radsportklassikers und fand am 29. März 2015 statt. Wie schon im Vorjahr wurde das Rennen an einem Sonntag ausgetragen. Das Eintagesrennen war Teil der UCI WorldTour 2015 und innerhalb dieser das siebte von 28 Rennen. Die Gesamtdistanz des Rennens betrug 239,1 Kilometer. Es siegte der Italiener Luca Paolini aus der russischen Mannschaft Katusha vor dem Niederländer Niki Terpstra aus der belgischen Mannschaft Etixx-Quick Step und dem Briten Geraint Thomas aus der britischen Mannschaft Sky.[1]

Gent–Wevelgem 2015
Logo
Rennserie UCI WorldTour – Kategorie 1.UWT
Austragungsland BelgienBelgien Belgien
FrankreichFrankreich Frankreich
Austragungszeitraum 29. März 2015
Gesamtlänge 239,1 km
Starterfeld 200 aus 33 Nationen in 25 Teams
(davon 39 im Ziel angekommen)
Sieger
Gesamtwertung 1. ItalienItalien Luca Paolini (KAT) 6:20:55 h
2. NiederlandeNiederlande Niki Terpstra (EQS) + 0:11 min
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Geraint Thomas (SKY) gleiche Zeit
Verlauf
Karte Gent–Wevelgem 2015
2014 2016

Für Luca Paolini war es der erste Sieg bei Gent–Wevelgem. Er war der vierte italienische Profi, nach Francesco Moser (1979), Guido Bontempi (1984, 1986) und Mario Cipollini (1992, 1993, 2002), der das Rennen Gent–Wevelgem für sich entschied. Somit war es der siebte italienische Sieg bei diesem Rennen.

TeilnehmerBearbeiten

Übersicht über die angetretenen Mannschaften
17 UCI WorldTeams
Frankreich  Ag2r La Mondiale (ALM)
Kasachstan  Astana Pro Team (AST)
Vereinigte Staaten  BMC Racing Team (BMC)
Belgien  Etixx-Quick Step (EQS)
Frankreich  FDJ (FDJ)
Schweiz  IAM Cycling (IAM)
 
Russland  Team Katusha (KAT)
Italien  Lampre-Merida (LAM)
Belgien  Lotto Soudal (LTS)
Spanien  Movistar Team (MOV)
Australien  Orica GreenEdge (OGE)
Vereinigtes Konigreich  Team Sky (SKY)
 
Vereinigte Staaten  Team Cannondale-Garmin (TCG)
Russland  Tinkoff-Saxo (TCS)
Vereinigte Staaten  Trek Factory Racing (TFR)
Deutschland  Team Giant-Alpecin (TGA)
Niederlande  Team Lotto NL-Jumbo (TLJ)
 
8 UCI Professional Continental Teams
Deutschland  Bora-Argon 18 (BOA)
Frankreich  Cofidis, Solutions Crédits (COF)
Frankreich  Team Europcar (EUC)
 
Sudafrika  MTN-Qhubeka (MTN)
Niederlande  Roompot Oranje Peloton (ROP)
Italien  Southeast (STH)
 
Belgien  Topsport Vlaanderen-Baloise (TSV)
Belgien  Wanty-Groupe Gobert (WGG)
 

Startberechtigt waren die 17 UCI WorldTeams der Saison 2015. Zusätzlich vergab der Veranstalter Wildcards an acht UCI Professional Continental Teams. Die 25 teilnehmenden Mannschaften traten mit jeweils acht Fahrern an. Dadurch ergab sich ein Starterfeld von insgesamt 200 Fahrern aus 33 Nationen. Unter den Fahrern befanden sich 17 Deutsche, zwei Österreicher und vier Schweizer.

ErgebnisBearbeiten

UCI WorldTourBearbeiten

Gent–Wevelgem war innerhalb der UCI WorldTour 2015 ein Rennen der 4. Kategorie. Deshalb erhielten die zehn besten Fahrer – vorausgesetzt sie fahren für ein UCI WorldTeam – Punkte für das UCI WorldTour Ranking mit folgender Punkteverteilung:

Punkteverteilung
Platzierung 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.
Punkte 80 60 50 40 30 22 14 10 6 2

EndstandBearbeiten

Von den 200 gemeldeten Fahrern gingen alle an den Start, von denen 39 im Ziel angekommen sind. Ein Fahrer wurde disqualifiziert.[2]

Platz Fahrer Nation Team Zeit Punkte
01. Luca Paolini Italien  ITA Team Katusha 6:20:55 h
(37,662 km/h)
80
02. Niki Terpstra Niederlande  NED Etixx-Quick Step + 0:11 min 60
03. Geraint Thomas Vereinigtes Konigreich  GBR Team Sky gleiche Zeit 50
04. Stijn Vandenbergh Belgien  BEL Etixx-Quick Step + 0:18 min 40
05. Jens Debusschere Belgien  BEL Lotto Soudal + 0:26 min 30
06. Sep Vanmarcke Belgien  BEL Team Lotto NL-Jumbo + 0:40 min 22
07. Jürgen Roelandts Belgien  BEL Lotto Soudal + 1:51 min 14
08. Daniel Oss Italien  ITA BMC Racing Team + 4:15 min 10
09. Alexander Kristoff Norwegen  NOR Team Katusha + 6:54 min 06
10. Peter Sagan Slowakei  SVK Tinkoff-Saxo gleiche Zeit 02

WeblinksBearbeiten

Commons: Gent-Wevelgem 2015 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Radsport-Klassiker: Paolini siegt bei Gent-Wevelgem. In: SPIEGEL ONLINE. SPIEGEL ONLINE GmbH, 29. März 2015, abgerufen am 8. Mai 2015.
  2. Results Gent - Wevelgem in Flanders Fields (BEL/UWT) - 2015. (Nicht mehr online verfügbar.) In: uci.ch. Union Cycliste Internationale, 29. März 2015, archiviert vom Original am 18. Mai 2015; abgerufen am 8. Mai 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uci.html.infostradasports.com