Hauptmenü öffnen

Gabrio Rosa (* 15. Oktober 1954 in Bergamo) ist ein italienischer Autorennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Gabrio Rosa wurde vor allem als Sportwagen-Pilot bekannt. Er fuhr viele Jahre in der italienischen GT-Meisterschaft und feierte 1999 mit dem Sieg beim 6-Stunden-Rennen von Vallelunga seinen ersten internationalen Erfolg. 2000 gab er sein Debüt beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo er im Jahr darauf mit einem sechsten Gesamtrang in einem GT2-Porsche 996 GT3 RS einen überraschenden Erfolg feierte. Nach mehreren Saisonen in der Le Mans Series und der International GT Open wechselte er 2010 in die USA, dort geht er in der Grand-Am Sports Car Series an den Start.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2000 Schweiz  Haberthur Racing Porsche 996 GT3 R Italien  Fabio Babini Frankreich  Michel Ligonnet Ausfall Unfall
2001 Deutschland  Seikel Motorsport Porsche 996 GT3 RS Italien  Fabio Babini Italien  Luca Drudi Rang 6 und Klassensieg
2002 Deutschland  Seikel Motorsport Porsche 996 GT3 RS Italien  Luca Riccitelli Italien  Luca Drudi Rang 22
2004 Deutschland  Seikel Motorsport Porsche 996 GT3 RS Italien  Alex Caffi Niederlande  Peter van Merksteijn Ausfall Motorschaden

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2001 Deutschland  Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS Italien  Alex Caffi Italien  Fabio Babini Rang 14
2002 Deutschland  Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS Italien  Alex Caffi Italien  Luca Riccitelli Rang 21
2003 Deutschland  Seikel Motorsport Porsche 911 GT3-RS Italien  Alex Caffi Schweiz  Andrea Chiesa Rang 14

WeblinksBearbeiten