Hauptmenü öffnen

Die Formel-2-Saison 2012 war die vierte und letzte Saison der FIA-Formel-2-Meisterschaft. Sie begann am 14. April in Silverstone und endete am 30. September in Monza.

Inhaltsverzeichnis

RegeländerungenBearbeiten

Technische ÄnderungenBearbeiten

Der Reifenausrüster der Formel 2 wechselte zur Saison 2012. Avon wurde durch Yokohama abgelöst.

Teams und FahrerBearbeiten

Alle Fahrer benutzten Williams-JPH1B-Chassis, Motoren von Audi und Reifen von Yokohama. Alle Rennwagen und Fahrer wurden von MotorSport Vision betreut.

Nr. Fahrer Rennwochenenden
03 Russland  Max Snegirjow[1] 2–5, 7, 8
04 Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta[2] 1–8
05 Indien  Parthiva Sureshwaren[3] 1–4
06 Italien  Vittorio Ghirelli[4] 4
07 China Volksrepublik  David Zhu[5] 1–8
08 Bulgarien  Plamen Kralev[6] 1–8
09 Rumänien  Mihai Marinescu 1–8
10 Schweiz  Alex Fontana[7] 1–8
11 Iran  Kourosh Khani 1, 2, 4, 5
12 Schweiz  Mathéo Tuscher 1–8
13 Spanien  José Luis Abadín 1
14 Schweiz  Mauro Calamia 1–6
15 Brasilien  Víctor Guerin[8] 2
18 Vereinigtes Konigreich  Dino Zamparelli 1–8
19 Schweiz  Christopher Zanella[9] 1–8
20 Vereinigtes Konigreich  Daniel McKenzie[10] 1–8
22 Simbabwe  Axcil Jefferies 3–8
23 Italien  Samuele Buttarelli 1
24 Polen  Kevin Mirocha 1–8
27 Deutschland  Markus Pommer[11] 1–8
33 Lettland  Harald Schlegelmilch[12] 8
35 Vereinigtes Konigreich  Hector Hurst 1–8
51 Slowakei  Richard Gonda 7

Änderungen bei den FahrernBearbeiten

Die folgende Auflistung enthält alle Fahrer, die an der Formel-2-Saison 2011 teilgenommen haben und 2012 nicht mehr in der Formel 2 an den Start gingen sowie Piloten, die neu in die Formel 2 einstiegen.

Fahrer, die in die Formel 2 einsteigen bzw. zurückkehren:

Fahrer, die die Formel 2 verlassen haben:

Fahrer, die noch keinen Vertrag für ein Renncockpit 2012 besitzen:

RennkalenderBearbeiten

Die Formel 2 trug 2012 acht Rennwochenenden mit je zwei Rennen aus. Der Rennkalender wurde am 7. Dezember von der FIA bestätigt.[13]

Nicht mehr im Kalender waren die Rennen in Magny-Cours, Spielberg und Barcelona. Neu hinzugekommen sind dafür Portimão, Le Castellet und der Hungaroring.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 14. April Vereinigtes Konigreich  Silverstone Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Schweiz  Christopher Zanella Schweiz  Alex Fontana
2. 15. April Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Rumänien  Mihai Marinescu Schweiz  Alex Fontana
3. 28. April Portugal  Portimão Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Schweiz  Mathéo Tuscher Polen  Kevin Mirocha
4. 29. April Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Schweiz  Mathéo Tuscher Deutschland  Markus Pommer
5. 26. Mai Deutschland  Nürburg Rumänien  Mihai Marinescu Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Schweiz  Christopher Zanella
6. 27. Mai Schweiz  Christopher Zanella Rumänien  Mihai Marinescu Schweiz  Mathéo Tuscher
7. 23. Juni Belgien  Spa-Francorchamps Deutschland  Markus Pommer Vereinigtes Konigreich  Daniel McKenzie Schweiz  Mathéo Tuscher
8. 24. Juni Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Deutschland  Markus Pommer Polen  Kevin Mirocha
9. 14. Juli Vereinigtes Konigreich  Brands Hatch Polen  Kevin Mirocha Schweiz  Mathéo Tuscher Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta
10. 15. Juli Rumänien  Mihai Marinescu Schweiz  Christopher Zanella Vereinigtes Konigreich  Dino Zamparelli
11. 21. Juli Frankreich  Le Castellet Schweiz  Mathéo Tuscher Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta Vereinigtes Konigreich  Daniel McKenzie
12. 22. Juli Deutschland  Markus Pommer Schweiz  Mathéo Tuscher Schweiz  Christopher Zanella
13. 08. September Ungarn  Mogyoród Schweiz  Alex Fontana Polen  Kevin Mirocha Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta
14. 09. September Deutschland  Markus Pommer Schweiz  Mathéo Tuscher Vereinigtes Konigreich  Dino Zamparelli
15. 29. September Italien  Monza Schweiz  Mathéo Tuscher Schweiz  Christopher Zanella Polen  Kevin Mirocha
16. 30. September Schweiz  Christopher Zanella Polen  Kevin Mirocha Vereinigtes Konigreich  Luciano Bacheta

FahrerwertungBearbeiten

Die ersten zehn des Rennens bekamen 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Es zählten nur die besten 14 von 16 Ergebnissen.

Pos. Fahrer SIL
Vereinigtes Konigreich 
POR
Portugal 
NÜR
Deutschland 
SPA
Belgien 
BRH
Vereinigtes Konigreich 
LEC
Frankreich 
HUN
Ungarn 
MNZ
Italien 
Punkte
01 Vereinigtes Konigreich  L. Bacheta 1 1 1 1 2 6 (DNF) 1 3 6 2 5 3 (8) 4 3 231,5 (235,5)
02 Schweiz  M. Tuscher 6 5 2 2 5 3 3 8 2 (DNF) 1 2 (DNF) 2 1 5 210,0
03 Schweiz  C. Zanella 2 (8) 6 4 3 1 5 4 6 2 (8) 3 5 6 2 1 196,0 (204,0)
04 Deutschland  M. Pommer 8 7 4 3 9 4 1 2 5 5 5 1 (NC) 1 8 (14) 169,0
05 Rumänien  M. Marinescu 4 2 10 (DNF) 1 2 4 12 4 1 7 7 (DNF) 7 6 4 161,0
06 Polen  K. Mirocha (12) 11 3 8 4 10 (DNF) 3 1 4 6 4 2 4 3 2 159,5
07 Schweiz  A. Fontana 3 3 7 10 6 5 8 5 (DNF) 7 14 (DNF) 1 5 9 6 115,0
08 Vereinigtes Konigreich  D. Zamparelli 9 6 8 5 (13) 7 7 10 (DNF) 3 4 6 6 3 7 7 106,5
09 Vereinigtes Konigreich  D. McKenzie 5 4 (13) 6 8 8 2 (18*) 10 8 3 8 4 9 11 10 95,0
10 Vereinigtes Konigreich  H. Hurst 7 10 9 7 10 11 9 9 7 12 9 (DNF) (DNF) 14 DNF DNF 27,0
11 China Volksrepublik  D. Zhu 11 9 5 12 7 9 10 (13) (DNF) 13 13 12* 10 11 12 11 22,0
12 Simbabwe  A. Jefferies         14 DNS DNF 7 8 9 10 10 DNF 10 10 8 17,0
13 Lettland  H. Schlegelmilch                             5 9 12,0
14 Italien  V. Ghirelli             6 6                 12,0
15 Russland  M. Snegirjow     17 15* DNF 14* DNF 16 DNF 14*     7 15 14 12 6,0
16 Slowakei  R. Gonda                         8 12     4,0
17 Bulgarien  P. Kralev 15 15 15 13 11 (DNS) 13 17 11 (DNF) 12 9 9 13 13 13 4,0
18 Schweiz  M. Calamia 14 12 12 11 15 13 12 14 9 11 11 11         2,0
19 Brasilien  V. Guerin     11 9                         2,0
20 Iran  K. Khani 10 13 14 DNF     DNF 15 DNF 10             2,0
21 Indien  P. Sureshwaren 16 14 16 14* 12 12 11 11                 0,0
22 Spanien  J. Abadín 13 16                             0,0
Italien  S. Buttarelli DNF DNF                             0,0
Pos. Fahrer SIL
Vereinigtes Konigreich 
POR
Portugal 
NÜR
Deutschland 
SPA
Belgien 
BRH
Vereinigtes Konigreich 
LEC
Frankreich 
HUN
Ungarn 
MNZ
Italien 
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
sonstige
Formate
und
Zeichen
P/fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde (in der GP2-Serie/FIA-Formel-2-Meisterschaft
ab 2008 für die schnellste Rennrunde der besten zehn Piloten)
* nicht im Ziel,
aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung
  • Fett - Pole Position
  • Kursiv - Schnellste Rennrunde
  • * - nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
  • Beim zweiten Rennen in Spa-Francorchamps wurden halbe Punkte vergeben, da das Rennen nicht über die zur vollen Punktzahl notwendige Distanz ausgetragen wurde.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. “Max Snegirev returns to Formula 2 for the rest of the 2012 season” (autosport.com am 23. April 2012)
  2. „Formel 2 - Bacheta bestreitet 2012 ganze Saison“ (Motorsport-Magazin.com am 20. Januar 2012)
  3. «Parthiva Sureshwaren retrouve la F2» (autohebdo.fr am 13. Februar 2012)
  4. Falko Schoklitsch: „Formel 2 - Ghirelli kommt in Formel 2“. Khani ist wieder dabei. Motorsport-Total.com, 19. Juni 2012, abgerufen am 19. Juni 2012.
  5. “David Zhu moves into Formula 2 for 2012” (autosport.com am 7. März 2012)
  6. „Formel 2 - Palmen Kralev geht in dritte F2-Saison“ (Motorsport-Magazin.com am 13. März 2012)
  7. “Reigning European F3 Open champion Alex Fontana to make F2 switch” (autosport.com am 9. März 2012)
  8. “Victor Guerin joins Formula 2 field for championship's second round in Portugal” (autosport.com am 24. April 2012)
  9. “Zanella returns to Formula 2 for another shot at the title in 2012” (autosport.com am 27. März 2012)
  10. “McKenzie moves from Formula Renault 3.5 to F2 for 2012” (autosport.com am 15. März 2012)
  11. „Pommer steigt in die Formel 2 auf“ (Motorsport-Total.com am 19. März 2012)
  12. Jamie O'Leary: „Monza F2: Harald Schlegelmilch makes racing return“. autosport.com, 21. September 2012, abgerufen am 29. September 2012 (englisch).
  13. „Formel-2-Kalender orientiert sich an der Formel 1“ (Motorsport-Total.com am 8. Dezember 2011)