Felix Schwenke

deutscher Kommunalpolitiker
Felix Schwenke

Felix Schwenke (* 27. Mai 1979 in Frankfurt am Main[1]) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (SPD). Er ist seit dem 21. Januar 2018 Oberbürgermeister der Großstadt Offenbach am Main.

Jugend, Ausbildung und beruflicher WerdegangBearbeiten

Felix Schwenke ist 1979 in Frankfurt am Main geboren, lebt aber seit seiner Geburt in Offenbach am Main. Aufgewachsen im Stadtteil Bieber absolvierte er 1998 das Abitur an der Albert-Schweitzer-Schule. Nach seinem Zivildienst studierte er von 1999 bis 2004 Französisch und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und schloss mit dem Staatsexamen ab.[2]

Als Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde er mit einer politikwissenschaftlichen Dissertation unter dem Titel Die Idee der "souveraineté nationale" in der Diskussion über den EU-Verfassungsvertrag vor dem Referendum 2005 in Frankreich an der Goethe-Universität 2010 zum Dr. phil. promoviert.[3]

Nach dem Lehramtsreferendariat und zweitem Staatsexamen war er von 2011 bis 2012 Lehrer für die Fächer Politik und Wirtschaft sowie Französisch an der Rudolf-Koch-Schule in Offenbach. Danach wechselte er hauptamtlich in die Politik.[4]

2017 war Schwenke Berater bei der Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,[1] nachdem er seine hauptamtliche Position im Magistrat nach den Kommunalwahlen von 2016 verloren hatte.[5]

Politische StationenBearbeiten

Schwenke war von 1998 bis 2006 Vorsitzender der Jusos Offenbach. Seit März 2010 ist er Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Offenbach.[4][6]

Von 2001 bis 2012 war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Offenbach, dabei von 2004 bis 2010 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion.[7]

Schwenke war von 2012 bis 2016 hauptamtlicher Stadtrat mit den Zuständigkeiten für Arbeit, Soziales, Bildung, Integration, Sicherheit, Ordnung und Bürgerbüro. Darüber hinaus war er ab 2014 auch für die Bereiche Kämmerei sowie das Kassen- und Steueramt zuständig.[7] Mit den geänderten Machtverhältnissen im Stadtparlament nach den Kommunalwahlen von 2016 wurde er von der neuen Koalition aus CDU, Grünen, FDP und FWG vorzeitig abberufen und verlor seine Position als hauptamtlicher Stadtrat.[5]

Ab Dezember 2016 war er ehrenamtlicher Stadtrat für das städtische Dezernat IV mit verschiedenen Verantwortungsbereichen, insbesondere Sport und Kultur.[7]

Bei der Direktwahl zum Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main am 10. September 2017 trat Felix Schwenke gegen sieben Mitbewerber an. Er gelangte mit 43,3 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang in die Stichwahl,[8] die er am 24. September 2017 mit 67 Prozent gegen Peter Freier (CDU) gewann. Die Wahlbeteiligung lag im ersten Wahlgang bei 30,6 Prozent[8] und in der Stichwahl bei 43 Prozent.[9][10] Damit ist Schwenke Nachfolger von Horst Schneider, dessen Amtszeit am 20. Januar 2018 endete.[11]

Sonstiges und PrivatesBearbeiten

Von 2012 bis 2016 war Schwenke Aufsichtsratsvorsitzender der Seniorenzentrum Offenbach GmbH. Darüber hinaus war er von März bis Juli 2016 Mitglied im Finanzausschuss des Deutschen Städtetags.[7]

Schwenke ist seit 2013 verheiratet[2] und hat zwei Kinder.[12] Mit seiner Familie wohnt er im Offenbacher Wohngebiet An den Eichen.[13]

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Die Idee der "souveraineté nationale" in der Diskussion über den EU-Verfassungsvertrag vor dem Referendum 2005 in Frankreich. Lit Verlag, Münster 2010, ISBN 978-3-643-10597-4

WeblinksBearbeiten

Commons: Felix Schwenke – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b OB-Kandidaten Offenbach: Felix Schwenke (SPD). In: hessenschau.de. 5. September 2017, abgerufen am 13. September 2017.
  2. a b Matthias Dahmer: Felix Schwenke: Teamkapitän für Offenbach. In: op-online.de. 21. Januar 2017, abgerufen am 13. September 2017.
  3. Stephan Wildhirt: SPD gratuliert Dr. Felix Schwenke zur Promotion. In: spd-offenbach.de. 4. März 2010, abgerufen am 13. September 2017.
  4. a b Jörg Muthorst: Stadtrat Felix Schwenke: Politisches Nachwuchstalent. In: fr.de. 1. September 2012, abgerufen am 13. September 2017.
  5. a b Martin Kuhn: Weg ist frei für Vierer-Magistrat. In: op-online.de. 14. Mai 2016, abgerufen am 10. Juni 2016.
  6. SPD Unterbezirk Offenbach am Main. In: spd-offenbach.de. Abgerufen am 30. September 2017.
  7. a b c d Biografie von Dr. Felix Schwenke. In: offenbach.de. 9. Dezember 2016, abgerufen am 13. September 2017.
  8. a b Wahlamt der Stadt Offenbach am Main: OB-Wahl: Endgültiges Ergebnis. In: offenbach.de. 11. September 2017, abgerufen am 13. September 2017.
  9. Schwenke und Freier müssen in die Stichwahl. In: FAZ.net. 11. September 2017, abgerufen am 15. September 2017.
  10. Stichwahl Oberbürgermeister 2017. In: offenbach.de. Vom 24. September 2017, abgerufen am 24. September 2017.
  11. Agnes Schönberger: OB in Offenbach: Schwenke soll Schneider beerben. In: fr.de. 21. Oktober 2016, abgerufen am 18. September 2017.
  12. Steffen Müller: Schwenke zum zweiten Mal Vater. In: Offenbach-Post, 19. November 2018, S. 9.
  13. Ingrid Aldehoff: Offenbach: Kampf um Respekt für Offenbach. In: fr.de. 19. März 2017, abgerufen am 13. September 2017.