Klaus Peter Schellhaas

deutscher Kommunalpolitiker (SPD)
Klaus Peter Schellhaas im Mai 2017

Klaus Peter Schellhaas (* 16. September 1960 in Darmstadt) ist ein deutscher Kommunalpolitiker der SPD. Er war vom Jahre 2000 bis ins Jahr 2006 Bürgermeister der Gemeinde Modautal. Seit dem Jahr 2009 ist er Nachfolger von Alfred Jakoubek im Amt des Landrates des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

LebenslaufBearbeiten

1979 machte Schellhaas sein Abitur an der Bertolt-Brecht-Schule in Darmstadt. Anschließend verpflichtete er sich für zwei Jahre als Zeitsoldat bei der Bundeswehr. Stationiert war er in Elberfeld. Als Reserveoffizier verließ er die Bundeswehr und studierte ab 1981 an der Fachhochschule Darmstadt Sozialpädagogik. Diesen Studiengang schloss er 1984 als Diplom-Sozialpädagoge ab. In der Abteilung Erziehungshilfe beim Magistrat der Stadt Frankfurt am Main war er anschließend für drei Jahre angestellt. Schellhaas wechselte zum Landgericht Frankfurt am Main in die Bewährungshilfe. Bis zu seiner Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Modautal war er dort tätig. Als Bürgermeister amtierte Schellhaas bis 2006, 2007 wurde er zum ersten Kreisbeigeordneten des Landkreises Darmstadt-Dieburg gewählt. Bei der Landratswahl am 26. April 2009 wurde er zum Nachfolger von Alfred Jakoubek als Landrat gewählt. Am 19. April 2015 wurde Schellhaas als Landrat mit 65,1 % der Stimmen wiedergewählt.[1]

Schellhaas ist Vater einer Tochter.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Klaus Peter Schellhaas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lisa Hager, Klaus Holdefehr: Kreis Darmstadt-Dieburg: Schellhaas bleibt Landrat. In: op-online.de. 20. April 2015, abgerufen am 13. Mai 2017.
  2. Berit Paflik: Klaus Peter Schellhaas strebt zweite Amtszeit an. In: echo-online.de. 14. April 2015, abgerufen am 13. Mai 2017.