Hauptmenü öffnen

Michael Cyriax

deutscher Politiker (CDU), Landrat in Hessen

Michael Cyriax (* 12. Oktober 1969 in Marburg) ist ein hessischer Politiker (CDU) und seit dem 1. Oktober 2011 Landrat des Main-Taunus-Kreises.[1]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Der folgende Absatz ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Der gesamte Lebenslauf ist nicht durch Einzelnachweise und Literaturangaben belegt. -- Guslar (Diskussion) 20:10, 11. Dez. 2017 (CET)

Beruflicher WerdegangBearbeiten

Nach dem Abitur absolvierte Michael Cyriax eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Von 1992 bis 1997 studierte er Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. 1997 legte er die Erste Juristische Staatsprüfung und 1999 die Zweite Juristische Staatsprüfung ab, jeweils mit Prädikat.

Anschließend war er als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht in Gießen tätig. Seit dem Jahr 2000 gehörte er als Rechtsanwalt der Abteilung Steuern und Recht der KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an.

Politik und EhrenamtBearbeiten

Seit seinem Eintritt 1987 in die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) ist Michael Cyriax politisch aktiv. Von 1992 bis 2002 war er Vorstandsmitglied in verschiedenen Funktionen der CDU und Jungen Union im Kreisverband Marburg-Biedenkopf. Zudem gehörte er der Gemeindevertretung in Dautphetal an und war Kreistagsabgeordneter im Kreistag Marburg-Biedenkopf.

Seit 2002 stand Cyriax als Kreisbeigeordneter gemeinsam mit Landrat Berthold Gall und dem Ersten Kreisbeigeordneten Hans-Jürgen Hielscher an der Spitze der Verwaltung des Main-Taunus-Kreises. Im CDU-Kreisverband Main-Taunus ist er seit 2004 stellvertretender Vorsitzender.

Bei der direkten Landratswahl am 27. März 2011 wurde Cyriax mit 61,5 Prozent der Stimmen zum Landrat des Main-Taunus-Kreises gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,6 Prozent. Am 23. April 2017 wurde er mit 67,6 % der Stimmen als Landrat wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 28,6 %.[2]

FamilieBearbeiten

Michael Cyriax wohnt mit seiner Ehefrau in Hofheim am Taunus. Das Paar adoptierte im September 2012 ein Mädchen aus Haiti.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cyriax als Landrat eingeführt. (Memento des Originals vom 23. November 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pressemeldung-hessen.de Pressemitteilung
  2. Vorläufiges amtliches Ergebnis der Landratswahl im Main-Taunus-Kreis. Abgerufen am 24. April 2017.
  3. Ulrike Kleinekoenen: Es bleibt das Fest der Familie. In: Höchster Kreisblatt. 24. Dezember 2012 (kreisblatt.de).