Eutelsat 16C

ehemaliger Kommunikationssatellit

Eutelsat 16C ist ein ehemaliger Fernsehsatellit der in Paris ansässigen European Telecommunications Satellite Organization (Eutelsat).

Eutelsat 16C
Betreiber Eutelsat
Startdatum 17. April 2000
Trägerrakete Proton 274
Startplatz Baikonur
Startmasse 2600 kg
Hersteller NPO PM / Alcatel Alenia Space
Modell MSS-2500-GSO
Wiedergabeinformation
Transponder 18 Ku-Band
Transponderleistung 84 W
Bandbreite 18 × 72 MHz
EIRP Europa 47 dBW
Steerable 49 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung 5600 W
Position
Erste Position 39° Ost
Liste geostationärer Satelliten

Der Satellit hatte ursprünglich die Bezeichnung SESAT 1. Er wurde 2000 vom Weltraumbahnhof Baikonur, Kasachstan, ins All befördert. Später wurde er auf die Orbitposition 16°° Ost verschoben, um den Totalausfall des Eutelsat W2 zu kompensieren. Dort diente er als Backupkapazität und für den Regelbetrieb zusammen mit dem altersschwachen Eurobird 16 (ehemals Atlantic Bird 4) und dem defekten Eutelsat W2M.[1]

Am 1. März 2012 vereinheitlichte Eutelsat die Namen seiner Satelliten rund um den Markennamen.[2]

Der Satellit konnte in Europa und im Nahen Osten empfangen werden. Die Übertragung erfolgt im Ku-Band.

Bearbeiten
  • Technische Daten und Footprints (Memento vom 27. Januar 2005 im Webarchiv archive.today) (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. SatNews, 29. Januar 2010, abgerufen am 7. Februar 2010.
  2. Eutelsat – Ein Name, eine Gruppe, eine Flotte. eutelsat COMMUNICATIOS, 1. März 2012, archiviert vom Original am 19. August 2012; abgerufen am 15. August 2012.