Eutelsat 5 West B

Kommunikationssatellit der Eutelsat
Eutelsat 5 West B
Betreiber Eutelsat
Startdatum 9. Oktober 2019, 10:17 UTC
Trägerrakete Proton-M/Bris-M
Startplatz Baikonur Rampe 200/39
COSPAR‑ID 2019-067A
Startmasse 2740 kg
Hersteller Orbital ATK (Satellitenbus)
Airbus (Nutzlast)
Satellitenbus GeoStar
Modell GeoStar-2e
Stabilisation Dreiachsenstabilisation
Lebensdauer 15+ Jahre (geplant)
Wiedergabeinformation
Transponder 35 Ku-Band
Bandbreite 36 MHz
Position
Erste Position 5° West
Aktuelle Position 5° West
Liste geostationärer Satelliten

Eutelsat 5 West B ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit des in Luxemburg ansässigen Satellitenbetreibers Eutelsat.

Geschichte Bearbeiten

Im Oktober 2016 beauftragte Eutelsat Orbital ATK (heute Northrop Grumman Innovation Systems) und Airbus Defence and Space für den Bau eines neuen geostationären Kommunikationssatelliten.[1] Dafür lieferte Airbus die Transponder-Nutzlast und Orbital den Satellitenbus.

Technische Daten Bearbeiten

Orbital baute den Satelliten auf Basis des GeoStar-Busses. Er ist dreiachsenstabilisiert und besitzt eine geplante Lebensdauer von mehr als 15 Jahren. Mit Strom wird er durch zwei Solarmodule und Batterien versorgt. Airbus lieferte 35 Ku-Band-Transponder, mit welchen der Satellit großflächig Europa und Nordafrika abdecken sollte. Des Weiteren befindet sich die GEO-3-Nutzlast des European Geostationary Navigation Overlay Service an Bord, welche die Navigationsgenauigkeit in Europa verbessern soll.[1]

Missionsverlauf Bearbeiten

Eutelsat 5 West B wurde am 9. Oktober 2019 auf einer Proton-M-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur zusammen mit MEV-1 in ins All gebracht.[2] Im Januar 2020 nahm er den Betrieb auf seiner geostationären Position bei 5° West[3] auf und ersetzte damit seinen Vorgänger Eutelsat 5 West A.

Bereits am 25. Oktober 2015, wenige Tage nach dem Start, meldete Eutelsat, dass sie einem Defekt an einem der Solarpanele nachgingen.[4] Am 17. Januar wurde bekanntgegeben, dass ein Solarpanel nicht mehr nutzbar sei, weswegen der Satellit nur mit 45 % seiner Kapazität übertragen kann.[5] Die GEO-3-Nutzlast ist von der Fehlfunktion nicht betroffen und arbeitet nominal.[6]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b Eutelsat 5 West B. Abgerufen am 7. Oktober 2021 (englisch).
  2. MEDIA ADVISORY: ILS PROTON TO LAUNCH EUTELSAT 5 WEST B / MEV-1 SATELLITES – ILS. Abgerufen am 7. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  3. Geostationary satellites. Abgerufen am 7. Oktober 2021.
  4. Eutelsat Statement on EUTELSAT 5 West B. 24. Oktober 2019, abgerufen am 7. Oktober 2021 (englisch).
  5. Power loss halves Eutelsat 5 West B capacity, hosted payload spared. 17. Januar 2020, abgerufen am 7. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. EGNOS payload enters service on EUTELSAT 5 West B. 14. Februar 2020, abgerufen am 7. Oktober 2021 (englisch).