Enric Mas

spanischer Radsportler
Enric Mas Straßenradsport
Enric Mas bei der Tour de Bretagne 2014
Enric Mas bei der Tour de Bretagne 2014
Zur Person
Vollständiger Name Enric Mas Nicolau
Geburtsdatum 7. Januar 1995
Nation SpanienSpanien Spanien
Disziplin Straße
Fahrertyp Rundfahrer
Körpergröße 1,77 m
Renngewicht 61 kg
Zum Team
Aktuelles Team Deceuninck-Quick-Step
Funktion Fahrer
Team(s)
2016
2017–2019
Klein Constantia
Deceuninck-Quick-Step
Wichtigste Erfolge

eine Etappe Vuelta a España 2018

Letzte Aktualisierung: 17. September 2018

Enric Mas Nicolau (* 7. Januar 1995 in Artà) ist ein spanischer Radrennfahrer.

WerdegangBearbeiten

Zu Jugendzeiten spielte Enric Mas zunächst Basketball. Nachdem er mit dem Radsport begonnen hatte, wurde er von seinem Cousin Antonio Colom, der selbst bis 2009 professioneller Radrennfahrer war, unterstützt. Später startete er für das Jugendteam von Alberto Contador.[1]

Mas wechselte von dort 2016 zum tschechischen Continental-Team Klein Constantia, dem Farmteam des in der World Tour beheimateten Rennstalls Quick-Step.[2] Dort gewann er mit der Volta ao Alentejo und der Tour de Savoie Mont-Blanc seine ersten Etappenrennen. Bei der Volta ao Alentejo gelang ihm zudem ein Sieg auf der zweiten Etappe.

Zur Saison 2017 erhielt Mas dann einen Vertrag bei Quick-Step. Bei der Burgos-Rundfahrt 2017 beendete er die beiden Hochgebirgsetappen jeweils unter den besten Drei, belegte im Endklassement den zweiten Gesamtrang und Gewann die Nachwuchswertung der Rundfahrt. Anschließend bestritt er mit der Vuelta a España 2017 seine erste Grand Tour, die er auf dem 71. Gesamtrang beendete.[2]

Im Jahr 2018 erreichte Enric Mas auf der Schlussetappe der Baskenland-Rundfahrt seinen ersten Sieg auf World-Tour-Niveau. Er gewann zudem als Gesamtsechster die Nachwuchswertung der Rundfahrt. Bei der Tour de Suisse 2018 siegte er erneut in der Nachwuchswertung und beendete die Rundfahrt auf dem vierten Gesamtrang. Bei der Vuelta a España 2018, seiner zweiten Landesrundfahrt, konnte er in der dritten Rennwoche überraschend bis auf das Podium fahren, gewann dazu die Bergankunft der 20. Etappe und wurde 1:46 Minuten hinter Sieger Simon Yates Zweiter der Spanien-Rundfahrt.

ErfolgeBearbeiten

2016

2017

2018

2019

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2017 2018 2019
  Giro d’Italia
  Tour de France 22
  Vuelta a España 71 2

WeblinksBearbeiten

Commons: Enric Mas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Enric Mas in der Datenbank von ProCyclingStats.com

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fran Reyes: The next Contador? Enric Mas’ bright future is here already. In: cyclingtips.com. 14. September 2018, abgerufen am 14. September 2018 (englisch).
  2. a b Felix Mattis: Mas klettert aufs Podium, und noch weiter? In: radsport-news.com. 13. September 2018, abgerufen am 14. September 2018.