Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Film von Sam Raimi (2022)

Doctor Strange in the Multiverse of Madness ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der am 6. Mai 2022 in die US-amerikanischen Kinos kam. Es handelt sich um den 28. Film aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) und um eine Fortsetzung zu Doctor Strange aus dem Jahr 2016. Der Film knüpft zudem an die MCU-Serie WandaVision (2021) an.

Film
Deutscher Titel Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Originaltitel Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Doctor Strange 2 (cropped).jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2022
Länge 126 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
JMK 12[2]
Stab
Regie Sam Raimi
Drehbuch Michael Waldron
Produktion Kevin Feige
Musik Danny Elfman
Kamera John Mathieson
Schnitt Bob Murawski,
Tia Nolan
Besetzung
Synchronisation
Chronologie
← Spider-Man: No Way Home Thor: Love and Thunder →

HandlungBearbeiten

Die junge Frau America Chavez und eine Variante von Dr. Stephen Strange namens „Defender Strange“ befinden sich auf der Flucht vor einem Dämon und suchen das Buch von Vishanti, um diesen aufzuhalten. Als Defender Strange getötet wird, erschafft Chavez ein Portal, welches sie und den getöteten Strange in die Welt des Dr. Strange (MCU-Erde 616) bringt. Dieser nimmt gerade an der Hochzeit seiner Ex-Verlobten Dr. Christine Palmer teil, der er trotz Unbehagens gratuliert. Die Feier wird unterbrochen, als das Wesen Gargantos auf den Straßen New Yorks Chaos verursacht und es offenbar auf Chavez abgesehen hat. Diese wird von Strange und dem Obersten Zauberer Wong nach einem Kampf, in dem sie die Kreatur unschädlich machen können, gerettet. Chavez erklärt anschließend den beiden, dass sie die Fähigkeit besitzt, mittels Portalen durch das Multiversum zu reisen, und deshalb gejagt wird.

Um mehr über die auf dem Wesen vorhandenen Runen zu erfahren, die mit Hexerei in Verbindung stehen, wendet sich Strange an Wanda Maximoff. Diese ist jedoch infolge der Ereignisse in WandaVision durch die wiederholte Nutzung des Zauberbuches Darkhold und ihre Verwandlung zur Scarlet Witch nicht mehr die einstige Wanda und glaubt, die Kräfte von Chavez würden es ihr erlauben, in ein anderes Universum zu reisen und dort ihre Kinder Tommy und Billy wiederzusehen, die sie zuvor aufgeben musste. Als Strange sich weigert, ihr Chavez auszuliefern, greift Scarlet Witch den Sitz der Zauberer Kamar-Taj an und tötet viele Magier, wobei sie Wong unter ihre Kontrolle bringt. Strange und Chavez gelingt es, durch ein Portal auf eine andere Erde zu entkommen, doch Scarlet Witch benutzt das Darkhold, um die Variante von Wanda, die mit ihren Kindern ein glückliches Leben auf der Erde führt, auf der Strange und Chavez landeten, mithilfe des Traumwandelns zu übernehmen.

Auf der Suche nach Hilfe auf der anderen Erde werden Strange und Chavez von Baron Mordo in dessen Sanctum Sanctorum geführt und betäubt. Sie finden sich in durchsichtigen Polykarbonat-Kästen wieder und bekommen von der hier als Wissenschaftlerin arbeitenden Variante von Christine Palmer erklärt, ihre Erde sei die Erde 838 und die von Strange die Erde 616. Strange wird anschließend von Mordo vor die Illuminati gebracht, denen neben ihm Captain Carter, Black Bolt, der König der Inhumans, Captain Marvel alias Maria Rambeau, Reed Richards alias Mister Fantastic und Professor Charles Xavier angehören, welcher die Illuminati anführt. Sie erklären, dass der Strange aus ihrem Universum nach dem Sieg über Thanos leichtsinnig wurde und das Darkhold wiederholt benutzte, weshalb er getötet werden musste, um weiteren Schaden zu verhindern. Sowohl Mordo als auch die anderen Illuminati haben Zweifel, was Strange betrifft, und halten ihn für ebenso gefährlich, doch Xavier vertritt das Gegenteil.

Bevor ein Urteil gefällt werden kann, erscheint die Wanda der Erde 838, kontrolliert von Scarlet Witch der Erde 616, und tötet mühelos nacheinander alle Illuminati. Ihr erstes Opfer wird Black Bolt, gefolgt von Mister Fantastic und Captain Carter, die sie mit ihrem eigenen Schild halbiert. Captain Marvel wird von Wanda mit einer Statue erschlagen. Als Wanda kurz davor ist, Chavez zu erreichen, versucht Xavier, per Telepathie in ihren Kopf einzudringen und ihre korrumpierte Seite einzudämmen. Er wird aber von Scarlet Witch per Genickbruch umgebracht. Während Mordo entkommt, flüchten Dr. Strange und Chavez mithilfe von Palmer und dicht gefolgt von Scarlet Witch in einen Tunnel, der unter einem Fluss verläuft. Strange gelingt es, Wanda abzulenken, indem er den Tunnel hinter sich zerstört und Wasser eindringen lässt. Danach öffnet er das Portal zum Buch von Vishanti, das einst von seiner Version der Erde 838 verschlossen wurde.

Das Trio findet das Buch in einem Zwischenraum zwischen den Universen, doch bevor Strange sich damit befassen kann, erscheint Scarlet Witch und übernimmt Chavez' Geist, womit sie Strange und Palmer auf eine wieder andere Erde schickt. Auf Erde 616 sucht Scarlet Witch den Zaubertempel auf dem Berg von Wundagore auf, wo sie sich darauf vorbereitet, Chavez' Kräfte zu übernehmen. Strange und Palmer kämpfen indes in der ihnen unbekannten Welt gegen eine korrumpierte Variante von Strange und schaffen es, ihn zu bezwingen, wonach ersterer den Leichnam von Defender Strange, der auf Erde 616 begraben wurde, wiederbelebt, um Scarlet Witch entgegenzutreten.

Da sie nicht in der Lage ist, Scarlet Witch zu überwältigen, transportiert Chavez sie stattdessen zurück zur Erde 838 und zeigt ihr die beiden Kinder, die jedoch von ihr verängstigt sind und nach ihrer echten Mutter rufen. Als Wanda daraufhin erkennt, welches Chaos und Leid ihre Taten verursacht haben, beschließt sie, alle Darkholds im gesamten Multiversum zu vernichten. Anschließend bringt sie den Tempel zum Einsturz und kommt scheinbar unter den Trümmern um.

Bevor Palmer zur Erde 838 zurückkehrt, erklärt Strange ihr, dass er die Palmer aus seinem Universum immer noch liebt, doch bisher zu viel Angst hatte, eine echte Beziehung zu führen. Während Chavez eine Ausbildung zum Zauberer in Kamar-Taj beginnt, entwickelt Strange infolge der Verwendung des Darkholds ein drittes Auge, welches aus seiner Stirn wächst.

In der Mid-Credit-Szene wird Strange von einer mysteriösen Frau namens „Clea“ angesprochen, die ihm erklärt, dass seine Handlungen eine Inkursion eines anderen Universums verursacht haben. Anschließend öffnet sie ein Portal zur dunklen Dimension und lädt ihn auf ein neues Abenteuer ein, welchem er sich anschließt.

In einer Post-Credit-Szene taucht ein von Strange zuvor verzauberter Pizzaverkäufer auf, welcher feststellt, dass der Zauber aufgehört hat und erleichtert ruft, dass es vorbei sei.

ProduktionBearbeiten

EntstehungsgeschichteBearbeiten

 
Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch auf der San Diego Comic-Con im Juli 2019

Ende Juni 2018 bestätigte Kevin Feige, dass eine Fortsetzung zu Doctor Strange geplant sei, zwischen den beiden Filmen allerdings einige Jahre liegen würden.[3] Später wurde bekannt, dass Scott Derrickson auch beim zweiten Teil die Regie führen soll.[4] Benedict Cumberbatch soll erneut die titelgebende Hauptfigur Dr. Stephen Strange verkörpern, während Benedict Wong zum vierten Mal als Wong und Chiwetel Ejiofor sowie Rachel McAdams jeweils zum zweiten Mal als Mordo und Christine Palmer zu sehen sein werden.[5][6][7] Im Januar 2019 wurde zunächst verkündet, dass C. Robert Cargill das Drehbuch zur Fortsetzung schreiben wird. Dieser äußerte sich in einem Interview, dass Nightmare und Baron Mordo die Bösewichte in seiner Drehbuchversion seien. Dabei sei das große Ziel, Baron Mordo nicht wie einen durchschnittlichen Bösewicht zu inszenieren, sondern ihn auf Loki-Niveau zu bringen.[8] Mit der Rolle des Nightmare wurden unter anderem David Tennant, Matt Smith und Keanu Reeves in Verbindung gebracht.[9] Später wurde bekannt, dass der Bösewicht Mephisto im Film auftreten wird.[10] Insider-Informationen zufolge soll der Film in der Tonalität an einen „1980er Boogaloo“ erinnern. Zudem gebe es Ideen, bei denen Tilda Swinton und die Figuren Jericho Drumm alias Brother Voodoo und Clea im Film einen Auftritt haben.[11]

Auf der San Diego Comic-Con 2019 wurde der Film offiziell in Doctor Strange in the Multiverse of Madness benannt und für Mai 2021 angekündigt. Dabei enthüllten Derrickson und Cumberbatch, dass der Film Horrorelemente in einem PG-13-Rahmen beinhalten soll und die Hauptfigur „ein bisschen zerstört werde“. Zudem wurde bekannt, dass die Disney+-Serie WandaVision einen direkten Einfluss auf den Film haben und deshalb Elizabeth Olsen ihre Rolle als Wanda Maximoff für den Film erneut aufnehmen wird.[12][13] Auch zum dritten Spider-Man-Film, in dem Cumberbatch einen Auftritt hat, soll die Fortsetzung eine Verbindung haben.[14] Im Januar 2020 verließ Derrickson das Projekt aufgrund kreativer Differenzen, wird aber weiterhin als Executive Producer tätig sein.[15] Später äußerte sich Cargill, Derrickson und er hätten nie die Chance gehabt, einen fertigen Drehbuchentwurf zu schreiben.[16] Stattdessen wurde vorübergehend Jade Bartlett als Drehbuchautor gehandelt.[17] Im Februar 2020 wurde schließlich Michael Waldron mit der Aufgabe betraut,[16] während Sam Raimi für den Regieposten verpflichtet wurde.[18] Im Oktober 2020 wurde bekannt, dass Xochitl Gomez der Besetzung angehören wird.[19] Sie soll die junge Superheldin Miss America verkörpern.[20] Der Hollywood Reporter vermeldete zunächst Michael Giacchino als Komponisten der Filmmusik.[21] Dieser war schon für die Musik der ersten Films verantwortlich. Nachdem Sam Raimi die Regie übernahm, wurde jedoch Danny Elfman als Komponist bestätigt.[22] Elfman schrieb zuvor schon bei den Raimi-Filmen Darkman, Spider-Man, Spider-Man 2 und Die fantastische Welt von Oz die Filmmusik. Der im Februar 2022 veröffentlichte Trailer bestätigte zudem das Mitwirken von Patrick Stewart.[23]

DreharbeitenBearbeiten

Die Dreharbeiten begannen Mitte November 2020 in den Longcross Studios nahe London unter dem Arbeitstitel Stellar Vortex.[24][25][26] Cumberbatch schloss dabei zunächst seine Filmaufnahmen für den dritten Spider-Man-Film ab und stieß im Anschluss zu den Dreharbeiten für die Doctor-Strange-Fortsetzung.[27] Auch Olsen nahm die Dreharbeiten erst Ende November 2020 auf, nachdem sie ihre letzten Szenen für WandaVision in Atlanta abgedreht hatte.[28] Trotz eines Anfang November begonnenen, einmonatigen Lockdowns im Vereinigten Königreich konnte die Produktion fortgeführt werden.[29] Anfang Januar 2021 musste sie allerdings im Zuge eines weiteren Lockdowns vorübergehend pausieren.[30] Weitere Aufnahmen erfolgten in den Vereinigten Staaten.[31]

Marketing und VeröffentlichungBearbeiten

Der Film sollte ursprünglich am 6. Mai 2021 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen.[32] Im Zuge der COVID-19-Pandemie und der Verschiebung von Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings auf den Mai-Starttermin sollte der Film zunächst am 5. November 2021 in den US-amerikanischen Kinos erscheinen,[33] wurde später allerdings auf den 25. März 2022[34] und schließlich auf den 6. Mai 2022 verschoben.[35] Der deutsche bzw. österreichische Kinostart erfolgte bereits am 4. Mai 2022.[36][37]

Im Dezember 2021 wurde ein erster Teaser als Post-Credit-Szene von Spider-Man: No Way Home im Kino gezeigt und in den folgenden Tagen veröffentlicht. Im Februar 2022 wurde der erste Trailer während des Super Bowl LVI gezeigt und gleichzeitig auf verschiedenen Medien veröffentlicht.

SynchronisationBearbeiten

Die deutschsprachige Synchronisation entstand nach dem Dialogbuch von Klaus Bickert und unter der Dialogregie von Axel Malzacher bei der Interopa Film in Berlin. Patrick Stewart und Anson Mount bekamen mit Kaspar Eichel und Johannes Berenz wieder ihre Sprecher aus früheren Produktionen.

Rolle Darsteller Synchronsprecher[38]
Dr. Stephen Strange Benedict Cumberbatch Sascha Rotermund
Wanda Maximoff / Scarlet Witch Elizabeth Olsen Shandra Schadt
Wong Benedict Wong Achim Buch
America Chavez Xochitl Gomez Zalina Sanchez Decke
Dr. Christine Palmer Rachel McAdams Ranja Bonalana
Dr. Nicodemus West Michael Stuhlbarg Axel Malzacher
Rintrah Adam Hugill Sven Brieger
Thomas "Tommy" Maximoff /Speed Jett Klyne Benedikt Kienle
William "Billy" Maximoff / Wiccan Julian Hilliard Niklas Gebendorfer
Karl Mordo Chiwetel Ejiofor Torben Liebrecht
Professor Charles Xavier / Professor X Patrick Stewart Kaspar Eichel
Reed Richards / Mr. Fantastic John Krasinski Till Endemann
Maria Rambeau / Captain Marvel Lashana Lynch Flavia Vinzens
Margaret "Peggy" Carter / Captain Carter Hayley Atwell Berenice Weichert
Blackagar Boltagon / Black Bolt Anson Mount Johannes Berenz
Pizzaverkäufer Bruce Campbell Frank Röth
Clea Charlize Theron Bianca Krahl

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

Auf Rotten Tomatoes erhält der Film bislang 80 % Zustimmung basierend auf 103 erfassten Kritiken bei einer Durchschnittswertung von 6,6/10.[39] Bei Metacritic erreicht der Film bisher einen Metascore von 62 von 100 möglichen Punkten basierend auf 36 gelisteten Kritiken.[40] Die deutschsprachige Genre-Publikation Neon Zombie hielt fest, dass in Marvel Studios’ erstem Horrorfilm „das (gewollte) Chaos regiert, welches wohl nur Dank Sam Raimis Regie (fast) perfekt ausbalanciert wird, auch wenn einigen Charakteren aufgrund der schieren Masse an Schauwerten zu wenig Raum eingeräumt wurde“.[41]

EinspielergebnisBearbeiten

Am Startwochenende konnte Doctor Strange in the Multiverse of Madness mit einem Einspielergebnis von 187 Millionen US-Dollar die Spitzenposition der US-amerikanischen Kino-Charts erreichen; die weltweiten Einnahmen aus Kinovorführungen belaufen sich auf 947,0 Millionen US-Dollar, von denen allein 409,2 Millionen im nordamerikanischen Raum erwirtschaftet werden konnten.[42]

Doctor Strange in the Multiverse of Madness steht in der Liste der weltweit erfolgreichsten Filme derzeit auf Platz 58 (Stand: 26. Juni 2022[43]).

WeblinksBearbeiten

Commons: Doctor Strange in the Multiverse of Madness – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Doctor Strange in the Multiverse of Madness. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 213320/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Doctor Strange in the Multiverse of Madness. Jugendmedien­kommission.
  3. ‘Doctor Strange’ Sequel Confirmed By Kevin Feige. 29. Juni 2018, abgerufen am 12. Dezember 2018.
  4. Hinweis auf „Avengers 4“? „Doctor Strange 2“ bestätigt. 12. Dezember 2018, abgerufen am 12. Dezember 2018.
  5. Doctor Strange 2 is set to welcome back some key characters. 12. Dezember 2018, abgerufen am 12. Dezember 2018.
  6. Diandra Ross: Doctor Strange 2: Chiwetel Ejiofor Reportedly Set To Return As Mordo. In: Screenrant.com. 31. Januar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020.
  7. Justin Kroll: Rachel McAdams Returning For ‘Doctor Strange In The Multiverse Of Madness’. In: Deadline.com. 10. Dezember 2020, abgerufen am 10. Dezember 2020.
  8. Exclusive: C. Robert Cargill Penning the ‘DOCTOR STRANGE’ Sequel. 25. Januar 2019, abgerufen am 27. Januar 2019.
  9. Josh Lezmi: ‘Doctor Strange 2’ Villain: Marvel Eyeing Keanu Reeves, David Tennant, Matt Smith. In: cheatsheet.com. 18. September 2019, abgerufen am 19. September 2019.
  10. Anthony D’Alessandro: Why ‘Falcon & The Winter Soldier’ Is Only 6 Episodes: Marvel Boss Kevin Feige At TCA. In: Deadline.com. 24. Februar 2021, abgerufen am 25. Februar 2021.
  11. Adam Barnhardt: Doctor Strange 2 Could Feature Brother VooDoo and Clea. In: Comikbook.com. 7. Mai 2019, abgerufen am 8. Mai 2019.
  12. Hannes Könitzer: Thor 4, Doctor Strange 2, The Eternals, Shang-Chi, Blade & Fantastic Four: Marvel enthüllt Phase 4 des MCU. In: robots-and-dragons.de. 21. Juli 2019, abgerufen am 21. Juli 2019.
  13. Anthony D‘Alessandro & Dino-Ray Ramos: Marvel Shows Off 2020 & 2021 Slate. In: Deadline.com. 20. Juli 2019, abgerufen am 21. Juli 2019.
  14. Vince Hoover: ‘Doctor Strange 2’ Cast Revealed; Connects To ‘WandaVision’ & ‘Spider-Man 3’. In: Screengeek.net. 16. Dezember 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  15. Markus Trutt: Regisseur verlässt „Doctor Strange 2“: Wie geht es nun weiter? In: Filmstarts. 10. Januar 2020, abgerufen am 15. Januar 2020.
  16. a b Jan Felix Wuttig: Zu viel Horror fürs MCU? „Doctor Strange 2“-Drehbuch muss komplett neu geschrieben werden. In: Filmstarts. 11. Februar 2020, abgerufen am 23. Februar 2020.
  17. Jeff Sneider: Exclusive: Marvel Taps Jade Bartlett to Write ‘Doctor Strange in the Multiverse of Madness’. In: Collider.com. 17. Oktober 2019, abgerufen am 19. Oktober 2019.
  18. Chris Evangelista: Sam Raimi Confirms He’s Directing ‘Doctor Strange in the Multiverse of Madness’. In: Slashfilm.com. 15. April 2020, abgerufen am 18. April 2020.
  19. Justin Kroll: ‘Doctor Strange 2’: ‘Baby-Sitters Club’ Star Xochitl Gomez Joins Benedict Cumberbatch In Next Installment. In: Deadline.com. 16. Oktober 2020, abgerufen am 17. Oktober 2020.
  20. Björn Becher: Mit Christian Bale als Gorr the God Butcher: So geht es im MCU nach „Avengers: Endgame“ weiter. In: Filmstarts. 11. Dezember 2020, abgerufen am 11. Dezember 2020.
  21. Aaron Couch: ‘The Batman’ Enlists Composer Michael Giacchino. In: The Hollywood Reporter. 18. Oktober 2019, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  22. Raimi-Reunion: „Spider-Man“-Komponist für „Doctor Strange 2“ bestätigt auf Moviejones vom 19. Februar 2021
  23. Noah Dominguez: Multiverse of Madness Trailer Shows a Horrifying Doctor Strange Variant, Teases Professor X. In: CBR.com. 13. Februar 2022, abgerufen am 3. Mai 2022.
  24. Nia Daniels: UK shoot begins on Doctor Strange in the Multiverse of Madness. In: kftv.com. 1. Dezember 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  25. Borys Kit & Aaron Couch: Marvel’s ‘Black Panther’ Sequel Shoot to Begin in July (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 20. November 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  26. Production Weekly – Issue 1222 – Thursday, November 26, 2020 / 158 Listings – 34 Pages. In: productionweekly.com. 25. November 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  27. Justin Kroll: Benedict Cumberbatch To Reprise Doctor Strange Role In Next ‘Spider-Man’ Movie. In: Deadline.com. 8. Oktober 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  28. Brandon Davis: Elizabeth Olsen Has Started Filming Doctor Strange in the Multiverse of Madness. In: Comicbook.com. 25. November 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  29. Andreas Wiseman: England Set To Enter One-Month National Lockdown As COVID Cases Surge, Film & TV Shoots To Continue. In: Deadline.com. 31. Oktober 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.
  30. Nick Romano: WandaVision channels Bewitched in new Marvel series clip. In: Entertainment Weekly. 6. Januar 2021, abgerufen am 9. Januar 2021.
  31. Christopher Marc: ‘Doctor Strange In The Multiverse of Madness’ Production Expected Shoot In NYC. In: hnentertainment.co. 25. Oktober 2019, abgerufen am 30. Oktober 2019.
  32. Annemarie Havran: "Thor 4" startet früher als in den USA! Die deutschen Termine der „Avengers 4“-Nachfolger sind da. In: Filmstarts. 23. Juli 2019, abgerufen am 17. August 2019.
  33. Cooper Hood: Marvel Changes Entire Phase 4 MCU Movie Release Slate. In: Screenrant.com. 3. April 2020, abgerufen am 3. April 2020.
  34. Anthony D’Alessandro: ‘Spider-Man: Homecoming’ Sequel Pushes ‘Doctor Strange 2’ To 2022 As Disney & Sony Team On Release Date Changes. In: Deadline.com. 24. April 2020, abgerufen am 25. April 2020.
  35. Rebecca Rubin: Disney Delays ‘Doctor Strange,’ ‘Thor 4,’ ‘Black Panther’ Sequel and ‘Indiana Jones 5’. In: Variety. 18. Oktober 2021. Abgerufen am 18. Oktober 2021.
  36. Markus Trutt: Disney verschiebt (fast) alle Marvel-Filme: Länger warten auf „Doctor Strange 2“, „Thor 4“, „Black Panther 2“ und Co. In: Filmstarts. 18. Oktober 2020, abgerufen am 28. Oktober 2020.
  37. Doctor Strange in the Multiverse of Madness. In: film.at. Abgerufen am 28. Oktober 2021.
  38. Doctor Strange in the Multiverse of Madness in der Deutschen Synchronkartei
  39. Doctor Strange in the Multiverse of Madness. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 3. Mai 2022 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/„importiert aus“ fehlt
  40. Doctor Strange in the Multiverse of Madness. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 3. Mai 2022 (englisch).
  41. Markus Haage: „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ (USA, 2022). In: Neon-Zombie.net. Markus Haage Medienverlag, 6. Mai 2022, abgerufen am 6. Mai 2022: „Mit „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ produzierte Marvel Studios ihren ersten Horrorfilm, der zudem den Wahnsinn des Multiversums zelebriert und die Bürde auf sich nimmt, zahlreiche Handlungsstränge unterschiedlicher Geschichten zusammenzuführen. Ein Horror, der nicht nur in den offensichtlichsten Schauwerten, sondern auch den hintergründigen Details steckt und tatsächlich die Fans dazu animiert, den Film ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Das (gewollte) Chaos regiert, welches wohl nur Dank Sam Raimis Regie (fast) perfekt ausbalanciert wird, auch wenn einigen Charakteren aufgrund der schieren Masse an Schauwerten zu wenig Raum eingeräumt wurde.“
  42. Doctor Strange in the Multiverse of Madness. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 27. Juni 2022.
  43. Top Lifetime Grosses. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 26. Juni 2022 (englisch).