Hauptmenü öffnen
Disney+
Disney+ logo.svg
www.disneyplus.com/
Beschreibung Video-on-Demand-Service
Registrierung erforderlich
Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch uvm.
Eigentümer The Walt Disney Company
Urheber The Walt Disney Company
Erschienen 12. November 2019[1]

Disney+ (gesprochen Disney Plus) ist ein Over-the-top-Onlinevideothek- und Video-on-Demand-Dienst von Disney. Der Start in den USA war am 12. November 2019. In mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien sowie dem Vereinigten Königreich, soll der Dienst ab dem 31. März 2020 verfügbar sein, wobei das Angebot von Land zu Land variieren könne.[2] Der Schwerpunkt liegt auf Film- und Fernsehinhalten aus den Walt Disney Studios und dem Walt Disney Television. Mehrere Originalfilme und Fernsehserien auf der Grundlage neuer und bestehender Objekte sind ebenfalls geplant, darunter Inhalte von Disney, Pixar, Marvel, Lucasfilm, National Geographic und 20th Century Fox.[1]

Der Dienst wird mit anderen Video-Streaming-Abonnementdiensten wie Netflix, Amazon Prime Video, HBO Max und Joyn konkurrieren und ESPN+ und Hulu als Teil von Disneys Over-the-Top-Strategie ergänzen. Mit dem Start von Disney+ werden die Disney-Produktionen aus dem Angebot bei Netflix verschwinden.[3]

Am 12. September 2019, zwei Monate vor dem offiziellen Start, begann der Betatest in den Niederlanden, wo Benutzer die App des Streamingdienstes kostenlos herunterladen konnten. Dabei stellte sich heraus, dass neben den zuvor bereits bestätigten Inhalten auch diverse Kurzfilme aus dem Disney-Archiv, Marvel-Trickserien aus den 1970ern bis 1990ern sowie Bonusmaterial zu vielen Filmen Teil des Angebots sein werden. Jeder Benutzer erhält pro Abo bis zu sieben Zugänge, von denen man mit maximal vier gleichzeitig streamen kann. Zudem ist das Herunterladen von Medien in drei Qualitätsstufen möglich, wobei bis zu 51 Stunden Bildmaterial auf der untersten Stufe möglich sind. Am 12. November soll die Betaversion in den Niederlanden offline genommen werden und die kostenpflichtige Version wie auch in den Vereinigten Staaten und in Kanada erscheinen. Der Preis für den Streamingdienst soll dabei 6,99 Euro pro Monat in Europa betragen und somit vergleichsweise teurer als in Nordamerika sein, wo Kunden 6,99 US-Dollar für das Abonnement bezahlen.[4][5] Das Angebot soll zu Beginn über 600 Filme und Serien umfassen.[6]

Einige der Disney+ Originals sind zum Start in den ausgewählten Ländern in mehreren Sprachen verfügbar, davon auch mit deutscher Synchronisation und Untertiteln.

RezeptionBearbeiten

Der Start des Streaming-Dienstes wurde auf Moviepilot kritisch beurteilt: Disney+ läute „das Ende paradiesischer Verhältnisse“ auf dem Streaming-Markt ein. Mit Anbietern wie Netflix war es möglich geworden, durch ein Abonnement eine Vielzahl an Inhalten unterschiedlicher Anbieter zu erhalten. Disney+ setzt jedoch auf Exklusivität und Ausschluss, was die Bedingungen für Konsumenten verschlechtere. Diese müssten nun mehrere Abonnements abschließen, verzichten, oder würden in die Illegalität getrieben.[7] Dietmar Dath kritisiert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die zunehmende globale Marktmacht des Disney-Konzerns: „Mit dem Streaminganbieter „Disney+“ will er seine Integration von Produktion, Vertrieb und Verwertung ins nie Dagewesene vorantreiben.“[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ina Milert: Disney+: Alles was ihr zum neuen Streaming-Dienst wissen müsst. In: TVSpielfilm. 13. August 2019, abgerufen am 13. August 2019.
  2. S. Spichala: DIisney+-DE-Start klar! + "Loki"-Brücke zu "Doctor Strange 2" & mehr (Update). In: Moviejones.de. 8. November 2019, abgerufen am 8. November 2019.
  3. Catrin Bialek: Disneyfizierung des Streamings. In: Handelsblatt. 13. November 2019, S. 22.
  4. Sidney Schering: Überraschung: Die Niederlande haben bereits Disney+. In: Quotenmeter.de. 12. September 2019, abgerufen am 13. September 2019.
  5. Nicole Sälzle: Apple zum Trotz? Disney+ startet Testphase in den Niederlanden – kostenlos! In: de.ign.com. 13. September 2019, abgerufen am 13. September 2019.
  6. Vera Tidona: 3-Stunden-Trailer zu Disney+ stellt alle 600 Filme & TV-Serien zum Launch im November vor. In: gamestar.de. 16. Oktober 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019.
  7. Grässliche Quälerei mit Disney+: Das Ende paradiesischer Verhältnisse. Abgerufen am 16. November 2019.
  8. Dietmar Dath: Schneepferdchenwiehern und andere Tricks. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 20. November 2019, S. 11. Online-Version, abgerufen am 21. November 2019.