MENA-Region

geographische Region

Das Akronym MENA steht für „Middle East & North Africa“ (Nahost und Nordafrika). Der Begriff bezeichnet die Region von Marokko bis zum Iran und ist weitgehend deckungsgleich mit der arabischsprachigen Welt.

Karte der für gewöhnlich zur MENA-Region gezählten Länder (hellblau = MENA-Länder im weiteren Sinne)

DefinitionBearbeiten

Eine feste Definition der MENA-Region gibt es dennoch nicht, die Türkei wird aber in der Regel nicht dazugerechnet. Für die MENA-Region einschließlich der Türkei wird vermehrt auch der Begriff MENAT-Region verwendet.[1][2][3]

Die MENA-Region hat in der gängigsten Definition etwa 380 Millionen Einwohner, dies entspricht rund sechs Prozent der Weltbevölkerung.

Liste der LänderBearbeiten

Meist werden der Region folgende Staaten und Gebiete (auf der Karte dunkelblau) zugerechnet:

Im weiteren Sinne werden teilweise auch die folgenden Länder und Gebiete (hellblau) dazu gezählt:

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Middle East and North Africa (MENA): Countries“ (Memento vom 12. Juni 2011 im Internet Archive), worldbank.org (englisch).
  2. About MENA, rencap.com, abgerufen am 28. August 2011 (englisch).
  3. Countries by region – Middle East and North Africa. United Nations Children’s Fund (UNICEF), abgerufen am 20. Dezember 2012 (englisch).