Hauptmenü öffnen

John Krasinski

US-amerikanischer Schauspieler

LebenBearbeiten

Der Vater des als jüngster von vier Brüdern geborenen Krasinski hat polnische Wurzeln. Krasinskis Mutter, irischer Abstammung, war Krankenschwester, sein Vater war Arzt. An der Highschool trat er in Amateuraufführungen auf. Sein Studium der englischen Literatur schloss er an der Brown University ab und nahm zeitweise Unterricht am Eugene O’Neill National Theatre Institute.[1]

KarriereBearbeiten

Krasinski erhielt erste Filmrollen im Jahr 2002. Nach einigen kleineren Rollen und Gastauftritten im Fernsehen erhielt Krasinski eine größere Rolle in der Fernsehserie Das Büro, in der er von 2005 bis 2013 auftrat. Für diese Rolle wurde er 2007 und 2008 jeweils zusammen mit dem Ensemble der Serie mit einem Screen Actors Guild Award ausgezeichnet.

 
Krasinski mit seiner Ehefrau Emily Blunt bei den Golden Globe Awards 2013

In dem Independent-Actionfilm A New Wave spielte er 2007 eine der Hauptrollen. Im selben Jahr spielte er in der Komödie Lizenz zum Heiraten die Rolle von Ben Murphy, der Sadie Jones (Mandy Moore) heiraten will und dabei fortwährend den Schikanen des Reverend Frank (Robin Williams) ausgesetzt ist. In der Sportlerkomödie Ein verlockendes Spiel spielte er 2008 die Rolle des Erster-Weltkrieg-Helden Carter Rutherford, der zunächst den von George Clooney verkörperten Football-Teamchef in seine Mannschaft holt und mit diesem dann um die Gunst einer Sportreporterin (Renée Zellweger) konkurriert.

Als Produzent, Drehbuchautor und Regisseur verfilmte Krasinski 2009 die Kurzgeschichtensammlung von David Foster Wallace Kurze Interviews mit fiesen Männern. Der Film war Krasinskis Regiedebüt. In den Jahren 2010 bis 2012 inszenierte er drei Folgen der Serie Das Büro. Als Drehbuchautor und Darsteller war er 2012 an Promised Land beteiligt. Die Hollars – Eine Wahnsinnsfamilie aus dem Jahr 2016 war sein zweiter Spielfilm. 2018 erfolgte die Veröffentlichung des Thrillers A Quiet Place. Er übernahm neben der männlichen Hauptrolle – die weibliche übernahm seine Frau Emily Blunt – auch die Regie und war am Drehbuch beteiligt. Für die Fortsetzung A Quiet Place 2, die Anfang 2020 in die Kinos kommen soll, wird er erneut als Regisseur und Drehbuchautor fungieren, kehrt allerdings nicht vor die Kamera zurück.

PersönlichesBearbeiten

Krasinski ist seit dem 10. Juli 2010 mit der Schauspielkollegin Emily Blunt verheiratet. Beide sind Eltern zweier Töchter (* 2014 und 2016).

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

Writers Guild of America Award

WeblinksBearbeiten

  Commons: John Krasinski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biografie in der IMDb, abgerufen am 1. April 2008
  2. Dave McNary: Writers Guild Awards Nominees Include 'A Star Is Born', 'Green Book', 'Roma'. In: Variety, 7. Januar 2019.