Hauptmenü öffnen

Deanne Rose (* 3. März 1999 in Alliston (Ontario)) ist eine kanadische Fußballspielerin, die im Mittelfeld spielt. Im Dezember 2015 spielte sie erstmals für die kanadische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Seit August 2017 spielt sie für die Florida Gators.[1]

Deanne Rose
Deanne Rose 2016 (cropped).jpg
Rose im Nationaltrikot (2016)
Personalia
Geburtstag 3. März 1999
Geburtsort Alliston, OntarioKanada
Größe 160 cm
Position Mittelfeld
Juniorinnen
Jahre Station
Alliston SC
Bradford SC
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 Scarborough GS United
2017 Florida Gators 10 (6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015– Kanada 28 (7)
2016 Kanada U-17 3 (1)
3 (0)
2016 Kanada U-20
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. September 2017

2 Stand: 9. April 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Deanne Rose ist die Tochter jamaikanischer Eltern. Mit vier Jahren begann sie bei Alliston Soccer League mit dem Fußballspielen, mit 15 Jahren wurde sie in das kanadische Jugendprogramm aufgenommen und nahm an Traingscamps der U-15- und U-17-Juniorinnen teil, spielte aber erstmals 2016 international für eine Juniorinnenmannschaft.

Im Dezember 2015 wurde sie dann für die A-Nationalmannschaft nominiert und nahm am Vier-Nationen-Turnier in Brasilien teil, bei dem die Kanadierinnen Zweite wurden. Dabei wurde sie am 9. Dezember mit 16 Jahren im ersten Spiel gegen Mexiko in der 66. Minute zu ihrem ersten Länderspiel eingewechselt.[2] Im zweiten Spiel beim 4:0 gegen Trinidad & Tobago bereitete sie das 1:0 in der 10. Minute vor, wurde aber in der 64. Minute ausgewechselt.[3] In den beiden mit 1:2 und 1:3 gegen Brasilien verlorenen Spielen kam sie nur im zweiten Spiel kurz nach dem 1:2 zum Einsatz.

Sie gehörte auch zum Kader für das Qualifikationsturnier für die Olympischen Sommerspiele 2016. Sie kam in zwei Gruppenspielen zum Einsatz und erzielte dabei beim 5:0 gegen Guyana das erste und dritte Tor – und damit ihre beiden ersten Länderspieltore – und bereitete das vierte Tor vor.[4] Beim 3:1 im Halbfinale gegen Costa Rica erzielte sie das Tor zum 3:1-Endstand.[5] Damit hatten sich die Kanadierinnen für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro qualifiziert. Das Finale gegen die USA verloren sie dann aber mit 0:2, wobei sie aber nicht ersetzt wurde.[6] Anfang März nahm sie dann am Algarve-Cup 2016 teil, den die Kanadierinnen gewannen. Dabei stand sie bei zwei Gruppenspielen in der Startelf, wurde aber nach 68 bzw. 78 Minuten ausgewechselt. Im mit 2:1 gegen Brasilien gewonnenen Finale wurde sie in der 70. Minute beim Stand von 2:0 eingewechselt. Auch bei den darauf folgenden Freundschaftsspielen im April und Juni gegen die Niederlande und Brasilien stand sie in der Startelf, spielte aber nie über die volle Distanz.

Am 25. Juni wurde sie dann für den Kader für die Olympischen Spiele nominiert.[7] Sie kam in fünf Spielen zum Einsatz. Im Spiel um Platz 3 erzielte sie gegen Gastgeber Brasilien das erste Tor und ist nun mit 17 Jahren und 169 Tagen die jüngste Torschützin bei Olympischen Spielen.[8] Kurz nach den Olympischen Spielen nahm sie mit der U-17-Mannschaft an der U-17-WM in Jordanien teil. Dort kam sie in den drei Gruppenspielen zum Einsatz und erzielte beim 1:1 gegen Deutschland das erste Tor. Die Kanadierinnen schieden aber als Gruppendritte aus. Bereits einen Monat später nahm sie mit der U-20-Mannschaft auch an der U-20-WM in Papua-Neuguinea teil. Auch hier kam sie in den drei Gruppenspielen zum Einsatz, die aber alle verloren wurden, so dass die Kanadierinnen als Gruppenletzte ausschieden. Im März 2017 folgten vier Einsätze beim Algarve-Cup 2017, bei dem die Kanadierinnen den Titel im Finale an Spanien verloren. Auch in den beiden Freundschaftsspielen gegen die Olympia-Finalisten Schweden und Deutschland im April kam sie zum Einsatz, wobei ihr beim 1:2 gegen Deutschland der zwischenzeitliche Ausgleich gelang.[9]

ErfolgeBearbeiten

mit Kanada

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2016: Kanadische U-17-Spielerin des Jahres[10]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Deanne Rose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten