Daniel O’Regan

US-amerikanischer Eishockeyspieler
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Daniel O’Regan Eishockeyspieler
Daniel O’Regan
Geburtsdatum 30. Januar 1994
Geburtsort Berlin, Deutschland
Größe 178 cm
Gewicht 80 kg
Position Center
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2012, 5. Runde, 138. Position
San Jose Sharks
Karrierestationen
2010–2012 Saint Sebastian’s School
Cape Cod Whalers
2012 US National Team Development Program
2012–2016 Boston University
2016–2018 San Jose Sharks
San Jose Barracuda
2018–2019 Rochester Americans
seit 2019 Hartford Wolf Pack

Daniel O’Regan (* 30. Januar 1994 in Berlin, Deutschland) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2019 bei den New York Rangers aus der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Hartford Wolf Pack, in der American Hockey League auf der Position des Centers spielt. Sein Vater Tom O’Regan war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

O’Regan wurde in der deutschen Hauptstadt Berlin geboren, während sein Vater Tom O’Regan für die BSC Preussen in der Deutschen Eishockey Liga spielte. Nach dem Karriereende seines Vaters im Jahr 1998 kehrte die Familie allerdings in die Vereinigten Staaten nach Massachusetts zurück. Daniel O’Regan besuchte danach bis zum Sommer 2012 die Saint Sebastian’s School und spielte parallel für die U18-Mannschaft Cape Cod Whalers. Zudem bestritt er im Verlauf der Saison 2011/12 auch einige Spiele für das US National Team Development Program des US-amerikanischen Eishockeyverbandes USA Hockey in der United States Hockey League. Im Anschluss an die Spielzeit wurde der Stürmer im NHL Entry Draft 2012 in der fünften Runde an 138. Stelle von den San Jose Sharks aus der National Hockey League ausgewählt und schrieb sich daraufhin an der Boston University ein. Dort spielte er die folgenden vier Jahre – neben seinem Studium – parallel für das Eishockeyprogramm der Universität in der Hockey East, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association.

Gleich in seinem Rookiejahr war O’Regan punktbester Spieler der Mannschaft und wurde ins All-Rookie Team der Hockey East berufen. Sein zweites Jahr bildete mit lediglich 22 Punkten eine Ausnahme, da er in den folgenden beiden Jahren mit insgesamt 94 Scorerpunkten umso stärker zurückkam. Am Ende der Saison 2014/15 fand er sich daher im Second All-Star Team wieder. Der größere Erfolg war allerdings der Gewinn der Divisions-Meisterschaft. Insgesamt sammelte der Mittelstürmer in 154 Einsätzen im Verlauf der vier Jahre ebenso viele Punkte. Im April 2016 wurde der US-Amerikaner schließlich von den San Jose Sharks unter Vertrag genommen, die ihn mit Beginn des Spieljahres 2016/17 vorerst bei ihrem Farmteam, den San Jose Barracuda, in der American Hockey League ein. O’Regan sammelte dort in den ersten elf Einsätzen elf Scorerpunkte, wodurch er Ende November erstmals in den NHL-Kader San Joses berufen wurde. Dennoch verbrachte er den Großteil der Spielzeit bei den Barracuda und wurde am Saisonende ins AHL All-Rookie Team berufen. Zudem erhielt er den Dudley „Red“ Garrett Memorial Award als bester Liganeuling.

Nach zwei Jahren in der Organisation der Sharks wurde O’Regan im Februar 2018 zur Trade Deadline samt einem konditionalen Erstrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2019 sowie einem konditionalen Viertrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2020 an die Buffalo Sabres abgegeben. Im Gegenzug wechselte Evander Kane nach San Jose. In Buffalo war er in der Folge knapp eineinhalb Jahre aktiv, bevor er sich im Juli 2019 als Free Agent den New York Rangers anschloss.

InternationalBearbeiten

O’Regan entschied sich für das Heimatland seines Vaters zu spielen und vertrat die Vereinigten Staaten somit im Juniorenbereich beim Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011, der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2014. Während er das Ivan Hlinka Memorial Tournament und die U20-Junioren-Weltmeisterschaft mit der Mannschaft jeweils auf dem fünften Rang abschloss, konnte er bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft in Tschechien den Titel in dieser Altersklasse erringen. Dazu steuerte er in sechs Turniereinsätzen vier Scorerpunkte bei. Seinen einzigen Treffer erzielte er dabei beim deutlichen 7:0-Finalsieg über die schwedische Auswahl.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2019/20

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2011/12 USA Hockey NTDP USHL 7 3 2 5 0
2012/13 Boston University Hockey East 39 16 22 38 16
2013/14 Boston University Hockey East 35 10 12 22 14
2014/15 Boston University Hockey East 41 23 27 50 26
2015/16 Boston University Hockey East 39 17 27 44 16
2016/17 San Jose Barracuda AHL 63 23 35 58 10 15 4 3 7 6
2016/17 San Jose Sharks NHL 3 1 0 1 0
2017/18 San Jose Barracuda AHL 31 7 18 25 12
2017/18 San Jose Sharks NHL 19 0 4 4 2
2017/18 Rochester Americans AHL 18 6 9 15 4 3 1 1 2 0
2017/18 Buffalo Sabres NHL 2 0 0 0 0
2018/19 Rochester Americans AHL 70 20 28 48 42 3 0 0 0 2
2018/19 Buffalo Sabres NHL 1 0 0 0 0
2019/20 Hartford Wolf Pack AHL 62 11 27 38 24
USHL gesamt 7 3 2 5 0
NCAA gesamt 154 66 88 154 72
AHL gesamt 244 67 117 184 92 21 5 4 9 8
NHL gesamt 25 1 4 5 2

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2011 USA IHMT 5. Platz 4 2 3 5 2
2012 USA U18-WM   6 1 3 4 0
2014 USA U20-WM 5. Platz 4 1 0 1 4
Junioren gesamt 14 4 6 10 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten