Dalhem (Belgien)

Gemeinde in Belgien

Dalhem (wallonisch: Dålem) ist eine Gemeinde in der Provinz Lüttich in der Wallonischen Region in Belgien.

Dalhem
Dalhem wapen.svg Flagge
Dalhem (Lüttich)
Dalhem (50° 42′ 47″ N, 5° 43′ 25″O)
Dalhem
Staat: BelgienBelgien Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Lüttich
Bezirk: Lüttich
Koordinaten: 50° 43′ N, 5° 43′ OKoordinaten: 50° 43′ N, 5° 43′ O
Fläche: 36,06 km²
Einwohner: 7517 (1. Jan. 2020)
Bevölkerungsdichte: 208 Einwohner je km²
Postleitzahl: 4606–4608
Vorwahl: 04
Bürgermeister: Jean Claude Dewez (MR)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Administration Communale
Rue de Maestricht 7
4607 Dalhem
Website: www.dalhem.be

BeschreibungBearbeiten

Zur Gemeinde Dalhem gehören seit der Gemeindefusion von 1977 neben dem namensgebenden Ort, die Dörfer oder Weiler Saint-André, Berneau, Bombaye (seit 1977 auch teilweise zu Visé gehörend), Feneur, Mortroux, Neufchâteau und Warsage.

Im Jahr 1080 am Zusammenfluss der Bäche Berwinne und Bolland gegründet, war Dahlem bis zur Französischen Revolution der Hauptort der Grafschaft Dalhem, eines der Lande von Übermaas. Das alte Rathaus von 1655, stammt aus der Zeit als die Grafschaft Dahlem zur Republik der Sieben Vereinigten Provinzen zählte. Das 1935 errichtete Fort Aubin-Neufchâteau, zum Verteidigungsring von Lüttich gehörend, befindet auf dem Gebiet der Gemeinde.

Im ehemaligen regionalen Niederländischen Dialekt wird manchmal auch Dolhain, die Unterstadt vom Limbourg, als Dalhem bezeichnet. Obwohl in beiden Orten heute Französisch gesprochen wird, ist der Name Niederfränkisch bedeutet soviel wie „Talheim“.

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Dalhem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien