Carolin Dej

deutsche Fußballspielerin

Carolin Dej (* 5. Januar 1989 in Unna) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Carolin Dej
Caro Wattenscheid-Duisburg.jpg
Dej im Trikot der SG Wattenscheid 09
Personalia
Geburtstag 5. Januar 1989
Geburtsort UnnaDeutschland
Größe 168 cm
Position Mittelfeld
Juniorinnen
Jahre Station
BV Westfalia Wickede
SpVg Berghofen
SG Massen
Hombrucher SV
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 SG Wattenscheid 09 34 (2)
2008–2009 SG Lütgendortmund 18 (1)
2009–2013 Bayer 04 Leverkusen 47 (9)
2013–2014 1. FC Köln 13 (1)
2014 1. FC Köln II 1 (0)
2014–2015 Bayer 04 Leverkusen II 6 (2)
2015–2017 1. FC Köln II 26 (5)
2017–2018 1. FC Köln 12(+1 in 2016) (1)
2018–2020 SpVg Berghofen 25 (7)
2020– VfL Bochum
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004 Deutschland U-15 4 (0)
2004–2006 Deutschland U-17 11 (0)
2007 Deutschland U-19 1 (0)[1]
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. August 2020

2 Stand: 22. August 2020

WerdegangBearbeiten

VereineBearbeiten

Dej begann in ihrer Jugendzeit bei BV Westfalia Wickede mit dem Fußball. Über den SpVg Berghofen, die SG Massen und den Hombrucher SV wechselte sie schließlich im Sommer 2006 zur SG Wattenscheid 09 in die 2. Bundesliga-Nordstaffel. Gemeinsam mit der Frauschaft gelang ihr als Meister der Aufstieg in die 1. Bundesliga, wo sie am 18. August 2007 im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg ihr Debüt feierte und insgesamt 16 Spiele absolvierte.

Zur Saison 2008/09 wechselte sie zur SG Lütgendortmund, verließ diese jedoch nach einem Jahr wieder und unterschrieb zur Spielzeit 2009/10 einen Zweijahresvertrag bei Bayer 04 Leverkusen. Mit Leverkusen wurde Dej im gleichen Jahr Meister der 2. Bundesliga Süd und stieg in die 1. Bundesliga auf. Am 5. September 2010 erzielte die Mittelfeldspielerin beim 3:2-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg ihr erstes Bundesligator. Mit Ende der Saison 2012/13 verließ sie Leverkusen[2] und schloss sich dem Zweitligisten 1. FC Köln an.[3] Diesen verließ Dej nach nur einer Saison zunächst wieder[4] und wechselte zur zweiten Frauschaft von Bayer Leverkusen. Abermals nur eine Saison später kehrte sie wieder in die zweite Kölner Frauschaft zurück. Nach dem 2017 der SpVg Berghofen der Aufstieg in die Regionalliga West gelang, wechselte Dej 2018 für zwei Jahre in den Club ihrer Jugendzeit. Ab 2020 schloss sie sich dem VfL Bochum an.

NationalmannschaftBearbeiten

Dej bestritt für die Jugendnationalmannschaften des DFB insgesamt 15 Spiele und war zuletzt im Jahr 2012 für die U-23-Juniorinnen aktiv, bestritt dort aber kein Spiel.

PrivatBearbeiten

Carolin Dej lebte mit ihrer ehemaligen Teamkollegin Lynn Mester in einer Wohngemeinschaft in Leverkusen[5] und absolvierte eine Ausbildung zur Bürokauffrau. 2013 zog sie nach Köln. Seit 2016 studiert Carolin Dej an der Rheinischen Fachhochschule Köln Medienwirtschaft.

ErfolgeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Datencenter - dfb.de
  2. Verabschiedung von fünf Bayer 04-Spielerinnen (Memento des Originals vom 23. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bayer04.de auf bayer04.de
  3. FC-Frauen verpflichten Dej auf fc-koeln.de
  4. Grings trifft zum Abschied auf fc-koeln.de
  5. bayer04.de: Ein Talent mit Torriecher (Memento des Originals vom 24. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bayer04.de

WeblinksBearbeiten

Commons: Carolin Dej – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien