Jeju United

südkoreanischer Fußballverein
(Weitergeleitet von Bucheon SK)

Der Jeju United FC ist ein Fußballfranchise aus Jeju, Südkorea. Aktuell spielt das Franchise in der K League 2, der zweithöchsten Spielklasse Südkoreas.

Jeju United FC
제주 유나이티드 FC
Logo
Basisdaten
Name Jeju United Football Club
제주 유나이티드 축구단
Sitz Jeju
Gründung 1982 (Original)
2006 (Jeju United FC)
Eigentümer SK Group
Präsident Koo Ja-young
Website jeju-utd.com
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Korea SudSüdkorea Nam Ki-il
Spielstätte Jeju-World-Cup-Stadion
Plätze 35.657
Liga K League 2
2019 12. Platz  
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Ursprünglich wurde das Franchise 1983 unter dem Namen Yukong Elephants FC gegründet. In seiner Geschichte vollzog die Mannschaft mehrere Namensänderungen und Ortswechsel. So wurde der Club 1995 nach Bucheon verlegt und hieß ab 1997 Bucheon SK, spielte aber noch bis 2000 in einem Stadion in Seoul. Von 2000 bis 2006 trug die Mannschaft ihre Heimspiele in Bucheon aus. Es folgte der Umzug nach Jeju und die Umbenennung in Jeju United FC. Bis auf die Meisterschaft 1989[1] spielte das Franchise nie eine größere Rolle im südkoreanischen Fußball. In der Saison 2019 stieg Jeju United zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte ab. Seit der Saison 2020 spielen sie deshalb in der K League 2.

StadionBearbeiten

 
Jeju World Cup Stadium

Der Verein trägt seine Heimspiele im Jeju-World-Cup-Stadion in Seogwipo aus. Es hat ein Fassungsvermögen von 35.657 Zuschauern. Das Stadion diente als Spielstätte für die Fußballweltmeisterschaft 2002 und für die U20-Weltmeisterschaft 2017.

Das Design des Stadions wurde inspiriert durch die Vulkane der Insel mit einem Dach, das an die Segel der Fischerboote der örtlichen Fischer angelehnt ist.[2]

In das Stadion integriert ist ein Museum, in dem ein lebensgroßes Standbild der deutschen Nationalmannschaft steht. Diese hat 2002 hier ihr Achtelfinalspiel gegen Paraguay ausgetragen, das mit 1-0 gewonnen wurde.

Koordinaten: 33° 14′ 46,1″ N, 126° 30′ 33,1″ O

ErfolgeBearbeiten

NationalBearbeiten

  • K League Classic
Meister: 1989 (als Yukong Elephants FC)
Vizemeister: 1984, 1994, 2000, 2010, 2017
Finalist: 2004

SpielerBearbeiten

Stand: 26. Februar 2020

Nr. Position Name
1 Korea Sud  TW Yoon Bo-sang
2 Korea Sud  AB Kim Ji-woon
3 Korea Sud  AB Kim Seung-woo
4 Zypern Republik  AB Valentinos Sielis
5 Korea Sud  AB Kweon Han-jin
6 Korea Sud  AB Kang Yun-seong
7 Korea Sud  MF Jo Seong-joon
8 Korea Sud  MF Lee Chang-min
9 Korea Sud  ST Jung Jo-gook
10 Costa Rica  MF Elias Aguilar
11 Korea Sud  ST Nam Joon-jae
13 Korea Sud  AB Chung Woon
14 Korea Sud  AB Kim Young-uk
15 Korea Sud  AB Lim Deok-keun
16 Korea Sud  MF Lee Dong-hee
17 Korea Sud  ST Ahn Hyun-beom
18 Korea Sud  ST Joo Min-kyu
19 Korea Sud  ST Gong Min-hyun
20 Korea Sud  ST Lim Dong-hyuk
Nr. Position Name
21 Korea Sud  TW Oh Seung-hoon
22 Korea Sud  AB Jeong Woo-jae
23 Korea Sud  AB Baek Dong-kyu
24 Korea Sud  MF Seo Jin-soo
25 Korea Sud  MF Park Min-soo
26 Korea Sud  ST Kim Hyun-woo
27 Korea Sud  AB Kim Yeong-uk
28 Korea Sud  MF Kwon Sung-hyun
29 Korea Sud  MF Lee Eun-beom
30 Korea Sud  MF Baek Seung-woo
31 Korea Sud  TW Yoo Yeon-soo
32 Korea Sud  ST Jung Sang-kyu
33 Korea Sud  AB Park Won-jae
34 Korea Sud  MF Im Chan-wool
37 Korea Sud  MF Lee Dong-ryul
38 Korea Sud  AB Lee Kyu-hyuk
39 Korea Sud  MF Jang Eun-kyu
40 Korea Sud  AB Kim Jae-bong
41 Korea Sud  TW Park Han-keun

SaisonplatzierungBearbeiten

Saison Liga Mannschaften Platz FA Cup AFC CL
1983 1 5 3.
1984 1 8 2.
1985 1 8 5.
1986 1 6 4.
1987 1 5 3.
1988 1 5 3.
1989 1 6 1.
1990 1 6 4.
1991 1 6 4.
1992 1 6 6.
1993 1 6 5.
1994 1 7 2.
1995 1 8 4.
1996 1 9 4. Halbfinale
1997 1 10 10. Viertelfinale
1998 1 10 7. Achtelfinale
1999 1 10 3. Viertelfinale
2000 1 10 2. Halbfinale
2001 1 10 7. Achtelfinale
2002 1 10 8. Achtelfinale
2003 1 12 12. Halbfinale
2004 1 13 13. 2. Platz
2005 1 13 5. Achtelfinale
2006 1 14 13. Runde der 32
2007 1 14 11. Halbfinale
2008 1 14 10. Runde der 32
2009 1 15 14. Viertelfinale
2010 1 15 2. Halbfinale
2011 1 16 9. Achtelfinale Gruppenphase
2012 1 16 6. Halbfinale
2013 1 14 9. Halbfinale
2014 1 12 5. Runde der 32
2015 1 12 6. Viertelfinale
2016 1 12 3. Runde der 32
2017 1 12 2. Achtelfinale Achtelfinale
2018 1 12 5. Viertelfinale Gruppenphase
2019 1 12 12.   Achtelfinale
2020 2

TrainerBearbeiten

Name Zeit bei Jeju United
von bis
Korea Sud  Kim Jung-nam 21. Juli 1985 12. Mai 1992
Korea Sud  Park Seong-hwa 1. Juli 1991 31. Dezember 1994
Russland  Turkmenistan  Valeri Nepomnyashchiy 1. Januar 1994 30. Juni 1994
Korea Sud  Cho Yun-hwan 30. Oktober 1994 31. Dezember 1994
Korea Sud  Cho Yun-hwan 1. November 1998 14. August 2001
Korea Sud  Choi Yun-kyeom 14. August 2001 1. September 2002
Turkei  Tinaz Tirpan 2. September 2002 14. Mai 2003
Korea Sud  Ha Jae-hoon 14. Mai 2003 31. Dezember 2003
Korea Sud  Jeong Hae-seong 1. Januar 2004 3. November 2007
Brasilien  Arthur Bernardes 3. Januar 2008 14. Oktober 2009
Korea Sud  Jo Jin-ho 15. Oktober 2009 29. Oktober 2009
Korea Sud  Park Kyeong-hun 30. Oktober 2009 18. Dezember 2014
Korea Sud  Jo Seong-hwan 19. Dezember 2014 10. Oktober 2016
Korea Sud  Jo Seong-hwan 30. Dezember 2016 2. Mai 2019
Korea Sud  Choi Yun-kyeom 3. Mai 2019 1. Dezember 2019
Korea Sud  Nam Ki-il 26. Dezember 2019 heute

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. rsssf.com: Übersicht über die Saison 1989
  2. Jeju World Cup Stadium. In: The Stadium Guide. Abgerufen am 22. Mai 2020 (englisch).