Bahnstrecke Villamassargia–Carbonia

Villamassargia-Domusnovas–Carbonia Serbariu
Zug im neuen Bahnhof Carbonia Serbariu
Streckennummer (RFI):163
Kursbuchstrecke (IT):365
Streckenlänge:22,4 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
von Decimomannu
0,00 Villamassargia-Domusnovas 113 m s.l.m.
nach Iglesias
6,33 Cixerri 129 m s.l.m.
10,73 Monte Arcau 115 m s.l.m.
16,40 Barbusi FS 79 m s.l.m.
21,67 Carbonia Stato PV bis 2011 79 m s.l.m.
BSicon eBS2+l.svgBSicon BS2+r.svg
BSicon exSTR.svgBSicon KBHFe.svg
22,37 Carbonia Serbariu seit 2011
BSicon exKDSTe.svgBSicon .svg
Miniera di Serbariu

Die Bahnstrecke Villamassargia-Domusnovas–Carbonia Serbariu ist eine eingleisige, normalspurige, nicht elektrifizierte Eisenbahnlinie auf der italienischen Insel Sardinien.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke war 21,7 Kilometer lang und ist in Villamassargia mit der Bahnstrecke Decimomannu–Iglesias verbunden. Die 1956 fertiggestellte Strecke führte früher weiter in das nahe gelegene Steinkohlebergwerk Miniera di Serbariu.

Der Endpunkt der Strecke war bis 2011 der normalspurige Bahnhof Carbonia Stato in der Stadt Carbonia im Südwesten Sardiniens. Die Strecke wird regelmäßig mit Personenzügen der Ferrovie dello Stato (FS), der Italienischen Staatsbahn befahren. Betreiber ist die Rete Ferroviaria Italiana (RFI), einem hundertprozentigen Tochterunternehmen der FS. Durch Carbonia verlief auch die Schmalspurstrecke Iglesias–San Giovanni Suergiu, sie ist jedoch seit Jahren stillgelegt.

Am 23. Juli 2011 wurde die Station Carbonia Stato für den Personenverkehr geschlossen und die Verlängerung der Bahnstrecke bis zum neuen Bahnhof Carbonia Serbariu in Betrieb genommen. Bis zu ihrem neuen Endpunkt ist die Bahnstrecke nun 22,4 Kilometer lang.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bahnstrecke Villamassargia–Carbonia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien