Bahnstrecke Sassari–Sorso

Sassari–Sorso
Dieseltriebwagen im Bahnhof Sorso
Streckenlänge:10,0 km
Spurweite:950 mm (ital. Meterspur)
Zweigleisigkeit:Sassari–Rodda Quadda
Bahnstrecke von Alghero
0,000 Sassari 176 m s.l.m.
Bahnstrecke nach Nulvi
1,800 Santa Maria di Pisa 176 m s.l.m.
3,450 Rodda Quadda 126 m s.l.m.
5,383 Crabulazzi 122 m s.l.m.
6,380 Funtana Niedda 122 m s.l.m.
9,870 Sorso 133 m s.l.m.

Die Bahnstrecke Sassari–Sorso ist eine schmalspurige Nebenbahn auf Sardinien, die von den Ferrovie della Sardegna (FdS) betrieben wird.

GeschichteBearbeiten

1927 erwarb die Società anonima Ferrovie Settentrionali Sarde (SFSS) die Konzession zum Bau einer Eisenbahnstrecke von Sassari nach Sorso und konnte diese am 12. Mai 1930 eröffnen. Schon 1933 übernahmen die Strade Ferrate Sarde (SFS) den Eisenbahnverkehr. Nachdem die SFS 1971 unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt worden waren, übernahmen die FdS 1989 den schmalspurigen Eisenbahnverkehr Sardiniens.

Heute werden hauptsächlich Dieseltriebwagen eingesetzt. Es ist geplant, diese Strecke in den Stadtverkehr Sassaris mit einzubeziehen.

LiteraturBearbeiten

  • Elettrio Corda: Le contrastate vaporiere – 1864/1984: 120 anni di vicende delle strade ferrate sarde: dalle reali alle secondarie, dalle complementari alle statali, Verlag Chiarella

WeblinksBearbeiten

Commons: Bahnstrecke Sassari–Sorso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien