Bahnstrecke Gairo Taquisara–Jerzu

Gairo Taquisara–Jerzu
Streckenlänge:9,0 km
Spurweite:950 mm (ital. Meterspur)
Bahnstrecke von Mandas
0,000 Gairo Taquisara 784 m s.l.m.
Bahnstrecke nach Arbatax
5,943 Osini-Ulassai 669 m s.l.m.
8,715 Jerzu 593 m s.l.m.

Die Bahnstrecke Gairo Taquisara–Jerzu war eine schmalspurige Nebenbahn auf Sardinien. Die Strecke ist stillgelegt und abgebaut.

GeschichteBearbeiten

Die italienische Bahngesellschaft Società italiana per le Strade Ferrate Secondarie della Sardegna (SFSS) eröffnete am 16. November 1893 die von der Bahnstrecke Mandas–Arbatax in Gairo Taquisara abzweigende Strecke nach Jerzu. Nachdem die SFSS im Jahr 1921 in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet und aufgelöst wurde, übernahm die 1911 in Mailand gegründete Ferrovie Complementari della Sardegna (FCS) den Bahnverkehr.

Schon am 14. September 1956 wurde der Bahnverkehr aufgegeben und durch Busse ersetzt. Der Bahnhof Jerzu ist heute ein Museum.

LiteraturBearbeiten

  • Elettrio Corda: Le contrastate vaporiere – 1864/1984: 120 anni di vicende delle strade ferrate sarde: dalle reali alle secondarie, dalle complementari alle statali, Verlag Chiarella, 1984
  • Fernando Pilia: Il trenino verde della Sardegna – Un secolo di storia tra pionieri, banditi, letterati e turisti, Silvana, ISBN 88-366-0474-9

WeblinksBearbeiten