Hauptmenü öffnen
Loenga–Alnabru
Die Strecke Loenga–Alnabru verläuft längs Hovedbanen, liegt jedoch tiefer (rechts)
Die Strecke Loenga–Alnabru verläuft längs Hovedbanen,
liegt jedoch tiefer (rechts)
Streckenlänge:7,33 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:15 kV 16 2/3 Hz ~
Maximale Neigung: 25 
Strecke – geradeaus
Hovedbanen von Lillestrøm
Bahnhof, Station
10,50 Grorud (1854)
   
nach Leirdal
Blockstelle, Awanst, Anst etc.
8,72 Aker
Brücke (mittel)
Riksvei 191 / Nedre Kalbakkvei (ca. 30 m)
Bahnhof ohne Personenverkehr
7,33 Alnabruterminalen
Bahnhof ohne Personenverkehr
Linjegodsterminalen
   
6,50 Alnabru (1900–1971)
   
Alnabanen nach Grefsen
Blockstelle, Awanst, Anst etc.
5,85 Brobekk
Brücke (mittel)
Strømsveien / E6 / Breivollveien
   
5,61 zur Rodeløkken Maskinverksted
   
Industriegleis
Straßenbrücke
Tvetenveien
   
Alnaelva (ca. 10 m)
Straßenbrücke
Fyrstikkbakken
   
Follobanen (geplant)
Straßenbrücke
Europastraße E6 / Adolf Hedins vei
Bahnhof, Station
3,89 Bryn
Straßenbrücke
Østensjøveien
   
Lambertseter-, Østensjø- und Furusetbanen
   
Alnaelva (ca. 15 m)
BSicon STR+r.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Gjøvikbanen von Gjøvik
BSicon BRÜCKE1.svgBSicon BRÜCKE1.svgBSicon .svg
Enebakkveien (ca. 20 m)
BSicon eBHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Kværner
BSicon STRl.svgBSicon ABZg+r.svgBSicon .svg
2,57 Abzw. Etterstad
Brücke (mittel)
Riksvei 190 (ca. 40 m)
Brücke (mittel)
Kværnerveien (ca. 80 m)
   
nach Lodalen
Straßenbrücke
Dyvekes vei
Gleisdreieck – geradeaus, nach rechts, von rechts
von Oslo Sentralstasjon
Straßenbrücke
Geitabru in Oslo gate
Bahnhof ohne Personenverkehr
0,00 Loenga (1925)
Straßenbrücke
Sørenga bru
   
Østfoldbanen nach Ski
Straßenbrücke
Europastraße E18
   
Grønlikaia
   
Sjursøya
   
Bekkelaget havneterminal

Die Bahnstrecke Loenga–Alnabru (norw. Loenga–Alnabrulinjen) ist eine 7,3 km lange Bahnstrecke in Norwegen. Sie führt vom Bahnhof Loenga bis zum Güterbahnhof Alanbruterminalen. 700 Meter der Strecke sind zweigleisig ausgebaut.

GeschichteBearbeiten

Die 1907 eröffnete Strecke dient dem Güterverkehr in Oslo. Sie verbindet Østfoldbanen und Hovedbanen ohne den Umweg über Oslo Sentralstasjon. Die Strecke folgt dem Lauf des Alnaelv, der teilweise seit 1922 verrohrt ist, von Loenga nach Alnabru. Im Lodalen verläuft die Strecke bis Alnabru neben der Hovedbane sowie von Lodalen bis Etterstad neben der Gjøvikbane. Die Strecke ist eingleisig, der Raum für ein späteres zweites Gleis ist jedoch vorhanden.

Die Güterbahn ist eines der drei Gleise entlang dem Nordhang des Lodalen, es liegt am nächsten zur Ortsbebauung. Die Strecke liegt bis Kværnerbyen tiefer als die anderen Gleise und führt auf gleichem Niveau bis zur Blockstelle Nygårdskollen im Øvre Lodalen. Dann geht sie südlich und östlich an Etterstad und weiter an Bryn und Breivoll zusammen mit der Hovedbanen vorbei. Die Strecke ist im Gegensatz zur Güterzugstrecke Alnabru–Grefsen nicht für Personenverkehr ausgestattet.

Auf der Strecke verkehren rund 20 Güterzüge pro Tag.[1]

BahnhöfeBearbeiten

An der Güterzugstrecke liegt der Bahnhof Loenga mit Bahnhofsgebäude und Bahnsteigen. Die Station ist jedoch nur ein Güterbahnhof. Im Stadtbezirk Oslo-Kværner gab es zwischen 1957 und 1977 den Bahnhof Kværner, von dem aus neben Personenverkehr der Güterverkehr auf der Gjøvikbane abgewickelt wurde. Bryn wird über die Strecke Loenga–Alnabru im Güterverkehr und von der Hovedbane im Personenverkehr bedient. Die Station ist noch in Betrieb, aber ohne Personal. Alnabru wurde im Jahre 1902 eröffnet und bildete früher den Endpunkt der Güterzugstrecke. Die Station wurde früher im Personenverkehr bedient und 1971 geschlossen.

Eisenbahnunglück bei SjursøyaBearbeiten

Am 24. März 2010 rollte ein Güterzug von CargoNet mit 16 Güterwagen von Alnabru in die Hafengleisanlage Sjursøya. Die Wagen durchschlugen ein Gebäude, dabei wurden drei Menschen getötet und vier schwer verletzt.[2]

ZukunftBearbeiten

Im Zusammenhang mit Follobanen, die bis 2020/21 gebaut werden soll, werden die Vorarbeiten für die mögliche künftige Bryndiagonale durchgeführt. In den Plänen der Eisenbahnverwaltung (Jernbaneverket) heißt es für Breivoll/Smalvollen: „Bryndiagonalen soll gleichzeitig mit der neuen zweigleisigen Strecke nach Ski geplant werden.“ Die Bryndiagonale soll im Bereich von Fyrstikkbakken/Tvetenveien auf die Hovedbane treffen.[3] Wenn die Bryndiagonale fertiggestellt ist, wird die Güterzugstrecke entlastet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fakta om Alnabru – Loenga (2010)
  2. Dagbladet, Dette er forferdelig (Das ist furchtbar tragisch), 24. März 2010
  3. Referat vom 23. März 2010