Hauptmenü öffnen

Bahnhof Dortmund Signal-Iduna-Park

Bahnhof in Dortmund

Der Bahnhof Dortmund Signal-Iduna-Park – bis zum 9. Dezember 2006 Dortmund–Westfalenhalle – ist ein Bahnhof in Dortmund in der Nähe des Westfalenstadions (seit Dezember 2005 offiziell Signal Iduna Park) und den Westfalenhallen. Um den An- und Abreiseverkehr bei Fußballspielen besser bewältigen zu können, besitzt der Bahnhof zwei Bahnsteige mit über 400 Metern Länge. Er wird bei der Deutschen Bahn unter der Bahnhofsnummer 1297 geführt und gehört zur Bahnhofskategorie 4.[1] Ihn nutzen täglich 1.300 Fahrgäste.

Dortmund Signal-Iduna-Park
Bahnsteige, 2007
Bahnsteige, 2007
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung EDWH
IBNR 8001522
Kategorie 4
Eröffnung 1952
Profil auf Bahnhof.de Dortmund_Signal-Iduna-Park
Lage
Stadt/Gemeinde Dortmund
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 29′ 26″ N, 7° 27′ 27″ OKoordinaten: 51° 29′ 26″ N, 7° 27′ 27″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

 
Der damalige Haltepunkt Dortmund Westfalenhalle vor dem Umbau mit einem Zug der Dortmund-Märkischen Eisenbahn, 2004

Der Bahnhof wurde 1952 zeitgleich mit der Neueröffnung der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Westfalenhalle eröffnet. Fünf Jahre später wurde die Bahnstrecke Düsseldorf-Derendorf–Dortmund Süd mit einer neu erbauten Verbindungskurve östlich des Bahnhofs Westfalenhalle in die Soester Strecke eingefädelt und damit zum Hauptbahnhof anstelle des zuvor angefahrenen Südbahnhofs geführt. Zunächst wurde die Station betrieblich lediglich als Haltestelle (Haltepunkt mit angeschlossener Abzweigstelle) betrachtet, erst seit 2006 handelt es sich um einen Bahnhof. Als im Jahr 2005 das Westfalenstadion in Signal Iduna Park umbenannt wurde, erwarb der Sponsor auch die Namensrechte am Bahnhof, der seit dem 10. Dezember 2006 auch diesen Namen trägt. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde der Bahnhof komplett umgebaut, erweitert und saniert. Ursprüngliche Pläne, den Bahnhof mit einer Stahl-Glas-Konstruktion zu überdachen, wurden aus Kostengründen verworfen.

BedienungBearbeiten

Die Station dient heute ausschließlich dem Regionalverkehr, hier halten die Linien RB 52 (Dortmund–Lüdenscheid, Volmetalbahn), RB 53 (Dortmund–Iserlohn, Ardey-Bahn) und RB 59 (Dortmund–Soest, Hellwegbahn). Außerdem fährt der RE 57 (Dortmund–Winterberg/–Brilon Stadt, Dortmund-Sauerland-Express) durch. Neben dem regulären Linienverkehr verkehren hier regelmäßig Sonderzüge zu den Heimspielen des Fußballbundesligisten Borussia Dortmund, bei denen dann auch der RE57 am Bahnhof hält.

Linie Linienbezeichnung/Linienverlauf Takt
RB 52 Volmetal-Bahn:
Dortmund Hbf – Dortmund Signal-Iduna-Park – Dortmund Tierpark – Dortmund-Kirchhörde – Dortmund-Löttringhausen – Wittbräucke – Herdecke – Hagen Hbf – Hagen-Oberhagen – Dahl – Rummenohl – Dahlerbrück – Schalksmühle – Lüdenscheid-Brügge – Lüdenscheid
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2017
60 min
RB 53 Ardeybahn:
Dortmund Hbf – Dortmund Signal-Iduna-Park – Dortmund-Hörde – Dortmund-Aplerbeck Süd – Schwerte (Ruhr) – Ergste – Hennen – Kalthof (Märkischer Kreis) – Iserlohnerheide – Iserlohn
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
30 bis 60 min
RB 59 Hellweg-Bahn:
Dortmund Hbf – Dortmund Signal-Iduna-Park – Dortmund-Hörde – Dortmund-Aplerbeck – Dortmund-Sölde – Holzwickede – Unna – Lünern – Hemmerde – Werl – Westönnen – Soest
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
30 min

Außer den beiden Namensgebern des Bahnhofs, den Westfalenhallen und dem Westfalenstadion befinden sich in der Nähe auch das Stadion Rote Erde, der Westfalenpark und das Naturschutzgebiet Bolmke.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bahnhofskategorieliste 2013. (PDF, 300 kB) DB Station&Service AG, Januar 2013, archiviert vom Original am 29. Juli 2013; abgerufen am 30. Januar 2013.