Aratoca

Kolumbianische Gemeinde der Abteilung von Santander

Aratoca ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Santander in Kolumbien. Auf dem Gebiet der Gemeinde befindet sich der Nationalpark Parque Nacional del Chicamocha.

Aratoca
Koordinaten: 6° 42′ N, 73° 1′ W
Karte: Kolumbien
marker
Aratoca
Aratoca auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Santander - Aratoca.svg
Lage der Gemeinde Aratoca auf der Karte von Santander
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Santander
Stadtgründung 1750
Einwohner 8269 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Aratoca (Santander).svg
Escudo de Aratoca (Santander).svg
Detaildaten
Fläche 163 km2
Bevölkerungsdichte 51 Ew./km2
Höhe 1800 m
Gewässer Río Chicamocha
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Pedro Julio Corredor Cáceres (2016–2019)
Website www.aratoca-santander.gov.co
Iglesia Nuestra Señora de las Nieves in Aratoca
Iglesia Nuestra Señora de las Nieves in Aratoca

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde Aratoca liegt in der Provinz Guanentá im östlichen Santander in den kolumbianischen Anden auf einer Höhe von etwa 1800 Metern und hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von 19 °C. Aratoca liegt 71 Kilometer von Bucaramanga entfernt. Einen großen Teil der Gemeindegrenze im Norden und Osten bildet der Río Chicamocha. An die Gemeinde grenzen im Norden Piedecuesta und Los Santos, im Osten Cepitá, im Süden Curití und im Westen Los Santos und Jordán.[1]

BevölkerungBearbeiten

Die Gemeinde Aratoca hat 8269 Einwohner, von denen 2472 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand: 2019).[2]

GeschichteBearbeiten

Auf dem Gebiet des heutigen Aratoca lebte vor der Ankunft der Spanier das indigene Volk der Guanes. Der Ort Aratoca wurde 1750 gegründet. Der ursprüngliche Name lautete Villa de Nuestra Señora de las Nieves y Santiago el Mayor de Aratoca. Das Wort Aratoca ist wahrscheinlich indigenen Ursprungs.[1]

WirtschaftBearbeiten

Der wichtigste Wirtschaftszweig in Aratoca ist die Landwirtschaft. Es werden vor allem Kaffee, Bohnen, Maniok, Bananen, Mais sowie Naturfasern angebaut. Zudem gibt es Rinderproduktion und Verarbeitung von Naturfasern. Noch nicht vollständig ausgeschöpft ist das touristische Potential der Region. Zwar befindet sich der Parque Nacional del Chicamocha (Panachi) in Aratoca. Für viele weitere touristische Ziele innerhalb der Gemeinde fehlt allerdings noch die nötige Infrastruktur.[1]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Eingang zum Panachi

Die wichtigste natürliche Attraktion Aratocas ist der Cañón del Chicamocha, eine der tiefsten Schluchten Lateinamerikas, mit dem Parque Nacional del Chicamocha. Verschiedene Aussichtspunkte bieten die Möglichkeit, die Landschaft zu überblicken. Bekannt sind zudem Lagunen wie der Pozo el Tambor und die Gesteinsformation Puente del Indio. Neben den natürlichen Sehenswürdigkeiten gibt es Orte religiöser Bedeutung, insbesondere die Pilgerstädte El Picacho und das Monument La Gruta. Die Kirche Aratocas, die Iglesia Nuestra Señora de las Nieves, hat zudem historische Bedeutung aufgrund ihrer besonderen Steinfassade.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Aratoca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Nuestro municipio. Alcaldía del Municipio de Aratoca – Santander, abgerufen am 16. April 2019 (spanisch, Informationen zur Gemeinde).
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 16. April 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).
  3. Turismo. Alcaldía del Municipio de Aratoca – Santander, abgerufen am 16. April 2019 (spanisch, Informationen zum Tourismus in der Gemeinde).