Amtsgericht Pankow/Weißensee

Amtsgericht in Berlin
Gebäude Kissingenstraße
Gebäude Kissingenstraße

Das Amtsgericht Pankow/Weißensee ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit im Bezirk des Landgerichts Berlin.

Gerichtssitz und -bezirkBearbeiten

Das Gericht hat seinen Sitz in Berlin-Pankow. Der Amtsgerichtsbezirk umfasst die beiden ehemaligen Berliner Bezirke Pankow und Weißensee.

ZuständigkeitBearbeiten

Als Amtsgericht ist das Amtsgericht Pankow/Weißensee für erstinstanzliche Zivilverfahren, deren Streitwert 5000 Euro nicht übersteigt, sowie für Mietstreitigkeiten über Wohnraum und Betreuungsangelegenheiten zuständig.

Darüber hinaus ist das Gericht neben dem Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg eines von zwei Berliner Amtsgerichten, bei denen die Zuständigkeit in Familiensachen konzentriert ist. Demnach ist das Amtsgericht Pankow/Weißensee als Familiengericht für Familiensachen aus den Amtsgerichtsbezirken Mitte, Pankow/Weißensee, Wedding und Tiergarten.

Demgegenüber ist die Zuständigkeit für Strafsachen aller Berliner Amtsgerichtsbezirke, also auch derjenigen des Amtsgerichts Pankow/Weißensee, beim Amtsgericht Tiergarten angesiedelt.

GebäudeBearbeiten

Das Amtsgericht Pankow/Weißensee ist überwiegend in dem Anwesen Parkstraße 71 in Weißensee untergebracht. Der Neorenaissancebau wurde 1902–1906 nach Plänen der preußischen Baubeamten Paul Thoemer und Rudolf Mönnich errichtet.

Die Abteilungen für Familien- und Betreuungssachen befinden sich in einem unter Denkmalschutz stehenden Bauensemble, das Anfang des 20. Jahrhunderts in Pankow in der Kissingenstraße 5/6 errichtet wurde. Auch der Plan für dieses Gerichtsgebäude stammte von Rudolf Mönnich, der auch die Amtsgerichte von Lichtenberg, Weißensee, Schöneberg, Charlottenburg, Moabit und Lichterfelde entwarf. Das Gerichtsgebäude wurde in der Zeit von 1902 bis 1906 als Mischung aus fränkischem Barock und Jugendstil gebaut. Als repräsentatives dreiflügliges Gebäude bietet es eine der Wilhelminischen Epoche typische Stilvielfalt. Da sich mit der Zeit Setzungserscheinungen zeigten, wurden die Fundamente des Gebäudes 1995 zur Sicherstellung der Standfestigkeit unterfüttert.

Dem Gerichtsgebäude in der Kissingenstraße war ein Untersuchungsgefängnis angeschlossen, das jedoch wegen der geringen Insassenzahl 1928 geschlossen wurde. In der Zeit des Nationalsozialismus befand sich hier ein Stützpunkt der SA. Während der DDR-Zeit benutzte es das Ministerium für Staatssicherheit als Untersuchungsgefängnis für seine Berliner Verwaltung. Seit 1992 befindet sich hier eine Justizvollzugsanstalt für Frauen.

Übergeordnete GerichteBearbeiten

Dem Amtsgericht Pankow/Weißensee ist das Landgericht Berlin übergeordnet. Zuständiges Oberlandesgericht ist das Kammergericht.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Amtsgericht Pankow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 33′ 30″ N, 13° 27′ 44″ O