Hauptmenü öffnen

Alfred Brecht (* 10. Juli 1904 in Gadenstedt, Landkreis Peine; † 18. April 1983 in Hannover) war ein deutscher Grafiker und Heraldiker.

LebenBearbeiten

Nach einer Ausbildung als Verwaltungsangestellter und Kaufmann in Braunschweig zog er nach Hamburg. 1934 wurde er Leiter einer kaufmännischen Schule in Breslau. In dieser Zeit lernte er auch seine zukünftige Frau kennen. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor.

Die Familie zog nach Berlin, wo Brecht für die Zigarettenfirma Haus Bergmann arbeitete, bevor er zum Wehrdienst (1940–1945) eingezogen wurde.

Ab 1946 war Brecht als Grafiker und Heraldiker tätig. Nach einem Aufenthalt in Lehrte zog er nach Hannover, wo er seine zweite Frau kennenlernte. Dort übernahm er von 1961 bis zu seinem Tod 1983 die Geschäftsführung und den Vorsitz des Heraldischen Vereins „Zum Kleeblatt“. Zu seinen Tätigkeiten gehörten unter anderem die Herausgabe und Redaktion der „Heraldischen Schriften“ (1960–1979, 1981–1983) sowie die Führung der Niedersächsischen Wappenrolle (1971–1977).[1]

WerkeBearbeiten

Brechts Werke umfassen 250 Familien- und Kommunalwappen sowie 1500 Federzeichnungen, Radierungen, Aquarelle und Ölgemälde von Hofstellen, Gutshäusern, Kirchen, Klöstern und Mühlen im Großraum Hannover.[2]

Ein besonderes Augenmerk legte Brecht bei seiner Arbeit auf die Abbildung von Bäumen. Dieses Interesse spiegelt sich ebenfalls in seinen hinterlassenen Werken wider.

Sein Hauptarbeitsfeld war später die Heraldik. Dazu befasste er sich zunächst eingängig mit der Geschichte der auftraggebenden Orte und Familien, bevor er ein dazu passendes Wappen in seiner Werkstatt entwarf.

Entworfene KommunalwappenBearbeiten

Region Hannover  

Aligse, Almhorst, Altmerdingsen, Argestorf, Arnum, Arpke, Bantorf, Barrigsen, Benthe, Bissendorf, Dachtmissen, Dedenhausen, Dedensen, Degersen, Devese, Ditterke, Egestorf, Eltze, Everloh, Evestorf, Fuhrberg, Gehrden, Godshorn, Göxe, Goltern, Grasdorf, Großgoltern, Groß Munzel, Gümmer, Landkreis Hannover, Harenberg, Harkenbleck, Heitlingen, Hiddestorf, Holtensen (Barsinghausen), Holtensen (Wennigsen), Ihme-Roloven, Immensen, Katensen, Kirchdorf, Kirchwehren, Koldingen, Krähenwinkel, Landringhausen, Langreder, Lathwehren, Lemmie, Leveste, Linderte, Lohnde, Müllingen, Nöpke, Northen, Ohlendorf, Oldhorst, Ostermunzel, Pattensen, Redderse, Reden, Rethen, Röddensen, Schillerslage, Schulenburg, Sehnde, Sorgensen, Sorsum, Steinwedel, Stemmen, Velber, Wassel, Weetzen, Wettbergen, Wichtringhausen, Wilkenburg, Winninghausen

Landkreis Gifhorn   Brome, Samtgemeinde Brome, Ohof
Landkreis Steinburg   Krempe, Amt Krempermarsch
Landkreis Heidekreis   Bomlitz
Landkreis Peine   Abbensen, Alvesse, Bierbergen, Blumenhagen, Clauen, Eddesse, Eickenrode, Equord, Horst (Wipshausen), Ilsede, Mehrum, Oedesse, Oelerse, Ölsburg, Ohlum, Plockhorst, Rietze, Röhrse, Rötzum, Rüper, Soßmar, Stedum, Voigtholz-Ahlemissen, Wendesse, Wense, Woltorf
Landkreis Goslar   Bündheim

FederzeichnungBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Arnold Rabbow: Braunschweigisches Wappenbuch – Mit Gandersheim, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel und Wolfsburg. Eckensberger & Co, Braunschweig 1977.
  • Landkreis Hannover: Wappenbuch Landkreis Hannover. Im Selbstverlag des Autors veröffentlicht, Hannover 1985.
  • Martin Reißmann: Die Wappen der Städte, Kreise, Ämter und Gemeinden in Schleswig-Holstein. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft mbH u. Co. KG, Husum 1997, ISBN 3-88042-815-8.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Alfred Brecht – Sammlung von Bildern
  Commons: Wappen von Alfred Brecht – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vorsitzende und Ehrenmitglieder des Heraldischen Vereins „Zum Kleeblatt“ e. V. (PDF; 182 KB) In: Internetseite Zum Kleeblatt. 14. März 2018, abgerufen am 29. März 2018.
  2. Oliver Krebs: Eine schwarze Krähe im Blickpunkt. In: Internetseite Echo – Ihre vertraute Wochenzeitung. 4. Juni 2012, abgerufen am 29. März 2018.